• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

    Liebe Community,

    vorab bitte entschuldigt den langen Text, aber ich denke je genauere Inforamtionen die Experten, desto präziser können Sie hoffentlich antworten .

    Ich bin Anfang 30 es wurde bei mir vor einigen Wochen Krebsvorstufen im Bereich der Gebärmutter (CIN II) und der Scheide (VAIN III) nach Probeentnahmen festgestellt. Das war natürlich erst einmal ein relativ großer Schock...
    Meine behandelnte Ärtztin der Dysplasiesprechstunde meinte dann aber, dass das operiert wird und wenn ich mich danach noch zusätzlich gegen HPV impfen lassen würde, wäre ich auf der sicheren Seite.
    Nun hatte ich vor 3 Wochen die OP und den Befund per Post bekommen. Meine nächste Dyplasiesprechstunde (zur Kontrolle ob alles Entfernt wurde) ist aber erst in knapp zwei Monaten und mein Frauenarzt ist im Urlaub...
    Ich habe mir deswegen den Befund angeschaut und meine Wissenslücken zu "ergoogeln".

    Aus dem Befund:
    "Diagnose:
    Bioptisch CIN II, flächige VAIN III oberes SCheidengewölbe

    Therapie:
    Kleine LEEP-Konisation, Cervixabrasio, flächige VAIN - Destruktion

    Diagnose:
    I. Schleimniederschläge mit dysplasiefreien endozervikalen Epithellen (klinisch Zervixabrasio)
    II. Chronische, chronisch-granulierende Entzündung des Portiokonus mit äußerst spärlich erhaltenem dysplasiefreien Plattenepithel und Anteilen von unauffälligen endozervikalem Drüsenepithel (klinisch Portiokonus)
    Kommentar:
    Dyplasien lassen sich in dem vorliegenden Material bei weitgehend fehlendem Oberflächenephitel des Portiokonus nicht nachweisen. Kein Anhalt für Magnilität.

    Mikroskopie:
    (kann ich gerne nachtragen)

    Präop. Histologie: VAIN III (PE 8 Uhr oberes Scheidengewölbe), CIN II (Portio PE 6 Uhr), PAP III D2

    Anamense und Verlauf:
    Die Pat. .... stellte sich in unserer Dyplasiesprechstunde vor mit re. PAP IIID. Es konnte eine kleine CIN II und eine VAIN III mit flächiger Ausbreitung im dorsalen oberen Scheidengewölbe gesichert werden. Deswegen wurde o.g. Eingriff durchgeführt. Wir konnten Frau XXX bei komplikationslosem postoperativen Verlauf beschwerdefrei in ihre weitere ambulante Behandlung entlassen. Höchstwahrscheinlich war die kleine CIN II bereits durch die präop. PE entfernt worden"

    Meine Fragen dazu:
    -> Ist es nicht gefährlich, eine VAIN III durch zerstören zu entfernen? Laut Studien die ich im Internet gefunden habe, ist eine gewisse Wahrscheinlichkeit einer okkulten Invasion, immerhin bei bis zu 18%, der Fälle gegeben. Warum wurde daher bei mir die VAIN III nicht Histologisch untersucht?

    -> Bringt die HPV-Impfung wirklich noch einen Schutz, wenn man schon einmal eine HPV-Infektion hatte?

    -> Ist die bei mir diagnostizierte VAIN III gleichzustetzen mit CIS?

    Ich möchte die Vorgehensweise meiner Ärtztin nicht in Frage stellen, sondern gerne einfach noch eine 2te Meinung einholen, da mich meine Recherchen etwas verunsichert haben...

    Danke für Ihre Mühen

    Grüße
    Tina


  • Re: Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

    Hallo,

    ich halte das Vorgehen hier für den richtigen Weg, es wäre nun die Kontrolle abzuwarten. Eine HPV-Impfung halte ich nicht für zwingend notwendig.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

      Danke für Ihre Rückmeldung. Nun heißt es also warten und hoffen das nichts schlimmeres dabei rumkommt

      Kommentar


      • Re: Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

        Hallo Tina
        ich hatte auch schon mit VAIN 3 (,CIS) zu tun.
        Es wurde ebenfalls per Hitze zerstört.Das Gewebe konnte also nicht Untersucht werden.Aber es war alles gut die Nachuntersuchungen waren in Ordnung.
        Wenn du fragen hast schreib mir gerne
        LG

        Kommentar



        • Re: Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

          Hallo,

          ein kurzes Update:
          Ich war im vergangen Jahr im Dezember erst bei meiner Frauenärztin und eine Woche später nochmals in der Klink, die vergangenes Jahr meine CIN 2 / VAIN 3 Entfernung vorgenommen hat. Bei beiden wurde jeweils ein Abstrich durchgeführt. Heute wurde ich über eine Auffälligkeit des Abstriches meiner Frauenärztin benachrichtigt...
          Das macht mir sehr große Angst.
          Bei meinem Besuch im Krankenhaus hatte die Ärztin u.a. einen Jodtest gemacht, der unauffällig war. Des Weiteren war ich wohl schon immer HPV negativ. Die Impfung habe ich trotzdem vor kurzem machen lassen. Daher trifft mich dieser Postive Abstrich jetzt wie ein schlag. In der Benachrichtigung steht, dass ich erst in 6 Monaten einen erneuten Abstrich machen soll, bevor Weiteres unternommen wird. Diese lange Zeit in Ungewissheit kann ich nicht aushalten... Hat bitte jemand Tipps für mich?

          Danke und Grüße

          Kommentar


          • Re: Fragen zu Befund von Scheiden- und Gebärmutterhalskrebsvorstufen

            P.S. Meine Sorge jetzt schon Krebs zu haben oder zu bekommen ist enorm

            Kommentar