• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestörte Scheidenflora?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestörte Scheidenflora?

    Hallo,
    ich musste wegen einer Chlamydieninfektion ziemlich lange Antibiotika nehmen (1x 10 und 1x 20 Tage), nun ist lt. meinem FA alles wieder in Ordnung. Chlamydien sind keine mehr da (und was anderes auch nicht), dafür hätte ich jetzt viele Milchsäurebakterien und das wäre gut.
    Irgendwie habe ich aber noch ein komisches Gefühl da unten. Nicht mehr so wie bei den Chlamydien, sondern eher so ein gereiztes Gefühl in der Scheide. Ich hatte jetzt meine Periode und habe nicht mal die Minitampons vertragen (hat irgendwie gedrückt), deswegen habe ich auch Angst jetzt wieder mit meinem Freund zu schlafen. Kann es sein, dass einfach nur alles noch ein bisschen angegriffen ist von der langen Antibiotika-Einnahme? Soll ich es mal mit Döderlein oder so versuchen?


  • RE: Gestörte Scheidenflora?


    Nach dem Antibiotika ist natürlich auch die normale Scheidenflora gestört. Auch wenn dein Arzt sagt, es wären viele Milchsäurebakterien vorhanden. Döderlein schadet eigentlich nie und gerade nach der Regel ist das Scheidenmileu wieder gestört worden. Probier das mal, wenn es nicht bald besser wird, solltest du nochmal zum FA. Und wenn irgendwas schmerzt(Tampons, Sex) dann nicht krampfhaft versuchen,, sonst reißt da was minimal ein und schon haben Bakterien leichtes Spiel.

    Kommentar


    • RE: Gestörte Scheidenflora?


      Ich hatte sehr lange auch damit zu tun, nach Pilz- und Bakterienentzündungen. Alles war gereizt, oft hat es sogar gebrannt, wenn ich auf die Toilette bin (aber es war dann äußerlich, nicht wg. Blase oder so) Ich finde Döderlein oder andere Milchsäureprodukte auch sehr gut. Und möglichst in nächster Zeit kein Antibiotikum nehmen, wenn vermeidbar. Manchmal verselbstständigt sich sowas auch, dann liegt wirklilch keine Krankheit vor, aber alles ist so extrem gereizt, dass es sich nicht normal anfühlt, und das kann ganz schön lange dauern. Gut sind auch Sitzbäder mit Gerbstoffen (z.B. Tannolact) Die beruhigen die Haut wieder. Es gibt auch eine Imfpung mit Milchsäurebakterien, die stärkt auch die Scheidenflora (Kassenpatienten müssen es aber selbst zahlen) Tampons selber können natürlich auch reizen, vielleicht eine zeitlang mal auf Binden umsteigen.
      Vielleicht kannst du irgendwas dieser Erfahrungen gebrauchen? Viel Glück!

      Kommentar


      • RE: Gestörte Scheidenflora?


        Vielen Dank euch beiden für die Tipps und die Unterstützung. Hab mir gestern Döderlein besorgt und bin jetzt guter Hoffnung.

        Kommentar



        • @johanna


          bist aus köln oder so?

          Kommentar


          • RE: @johanna


            Nein, warum?

            Kommentar


            • RE: @johanna


              du bist /warst auch keine studentin oder warst jemals in Oberhausen in der Turbinenhalle ?!

              Kommentar



              • RE: @johanna


                Nein. Befürchtest du, dich mit Chlamydien angesteckt zu haben?

                Kommentar


                • RE: @johanna


                  da Alter ,Name und tatsache, dass sie auch einen Freund hatte hinkommen...im ersten Moment JA *lol*

                  Kommentar