• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anhaltende Unterleibsschmerzen auch nach Eierstock

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anhaltende Unterleibsschmerzen auch nach Eierstock

    Nach einer Fehldiagnose meiner Frauenärztin(Ihre Diagnose:Blinddarm),bin ich im Krankenhaus operiert worden (Bauchspiegelung).Meine erste Vermutung war eine Eierstockzyste(wie schon vor 6 Jahren, damals auch nicht erkannt/Notoperation).Nach dem Entfernen der Zyste diesesmal blieben die Schmerzen bestehen(Ziehen im Eileiter, Schmerzausstrahlung bis ins Bein, Rückenschmerzen).Ich bekomme die 3-Monatsspritze zur Verhütung.Liegt es vielleicht daran,daß ich noch Schmerzen habe?Sonographisch konnte nichts weiter festgestellt werden nach der OP.Nochmal möchte ich mich aber nicht operieren lassen!!Ich bräuchte dringend einen Rat, oder eine gute Adresse eines Spezialisten.Ich fahre egal wohin, denn die Schmerzen sind wirklich extrem!!


  • RE: Anhaltende Unterleibsschmerzen auch nach Eiers


    An der 3-Monats Spritze liegt es eher nicht.
    Haben sie selber mal den OP Bericht gelesen um was für eine Zyste es sich damals gehandelt hat ?
    Evl. können auch Verwachsungen von der Blinddarm-OP vorliegen was sich aber nur mit einer erneuten OP abklären liese. Ich kann verstehen das sie darauf keine Lust haben aber vielleicht sollten sie einfach mal vorab ambulant zu einem Spezialisten für chronische Unterbauchschmerzen gehen. Manchmal gibt es eine Erklärung, manchmal leider nicht.

    Alles Gute, Mauerblümchen

    Kommentar


    • RE: Anhaltende Unterleibsschmerzen auch nach Eiers


      Wenn die Beschwerden weiter bestehen, dann lagen sie wohl auch nicht an der Eierstockzyste...
      Auch die Drei-Monats-Spritze ist da kaum dran schuld.

      Sie sollten sich ggf. doch noch bei einem weiteren Arzt vorstellen, z.B. FA/Chirurg, um das weiter abgrenzen zu lassen.
      Extreme Schmerzen sind nicht normal und müssen abgeklärt werden.
      Da es die unterschiedlichsten Ursachen gibt, kann man das in einem Forum leider nicht weiter beurteilen.

      Kommentar