• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

D.Glöckner echter Arzt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • D.Glöckner echter Arzt?

    Lieber Herr Glöckner,
    Sind sie überhaupt ein richtiger Arzt? Bei allen anderen steht nämlich ein Dr. vor dem Name, nur bei ihnen nicht... Sie stellen mit einem einfachen D (das ja soweit ich weiß für Dirk steht!) manche Frauen vor das Irrtum, dass es Doktor heißen soll. So stellt sich mir schon die Frage, ob sie ein ausgebildeter Arzt sind oder nur ein Quacksalber. Die Antworten sprechen nämlich auch gegen die Möglichkeiten des ausgebildeten Arztes...
    Nichts für ungut,
    Irmgard


  • RE: D.Glöckner echter Arzt?


    hier hat Herr Dirk Glöckner seinen Werdegang und seine Qualifikation schon mal erläutert:

    http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...7&thread=23065

    (Tipp: "Suche im Forum")

    auch nix für ungut

    Kommentar


    • RE: D.Glöckner echter Arzt?


      Ein Doktortitel ist kein Maß für fachliche Qualifikation!! Bloß der Lohn für eine Fleißarbeit auf einem speziellen Gebiet - sonst nix. Außerdem haben Doktorarbeiten in der Medizin den Ruf, nicht viel mehr als eine Diplomarbeit zu sein.

      Praktische Erfahrung als Arzt ist sicher mehr wert als der akademische Titel - auch ohne kann man ein gute Arzt sein! Bloß Prof. kann man ohne nicht werden.

      Lauramona

      Kommentar


      • RE: D.Glöckner echter Arzt?


        ja, das habe ich auch schon gesehen, jedoch bin ich nicht überzeugt. Finden sie denn die Antworten einem Arzt entsprechend?

        Kommentar



        • RE: D.Glöckner echter Arzt?


          Also,
          1. steht auf der Forumseingangsseite, dass Herr Glöckner Facharzt für Frauenheilkunde und Geburthilfe ist
          http://www.m-ww.de/foren/index.html

          und
          2. Wie kommen Sie zu solch einer unqualifizierten Aussage:
          "So stellt sich mir schon die Frage, ob sie ein ausgebildeter Arzt sind oder nur ein Quacksalber. Die Antworten sprechen nämlich auch gegen die Möglichkeiten des ausgebildeten Arztes... "
          Das ist wohl eine ziemliche Frechheit.


          Kommentar


          • RE: D.Glöckner echter Arzt?


            Mich hat seine Antwort, (wie auch die Internetdarstellung der Marien- Klinik in Magdeburg) überzeugt. Welche Verschwörungstheorien gehen Ihnen denn durch den Kopf???

            Kommentar


            • RE: D.Glöckner echter Arzt?


              Ich schätze seine Antworten ja auch, jedoch sind sie sehr knapp und so beantwortet, dass ein Laie das auch könnte. Aber ich will ihm nicht unterstellen kein Facharzt zu sein. Es war eine einfache Frage, die ich nur von Herrn Glöckner beantwortet haben will. Er kann ja genauso mit einer Arzthelferausbildung oder ähnlichem die Fragen korrekt beantworten.

              Kommentar



              • irmgard


                sind sie entsprechend ausgebildet, um qualifizierte von unqualifizierten aussagen unterscheiden zu können?

                ich weiß beim besten willen nicht, warum der Dr.titel das einzige maß für qualität im med. bereich sein soll. diese dr.arbeiten sind in der tat sehr oft nicht mehr, als diplomarbeiten.

                und wenn sie angst haben, hier nicht richtig beraten zu werden, dann stellen sie bitte auch keine frage und wenden sich an einen "richtigen Dr."
                es zwingt sie keiner, was zu schreiben oder herrn glöckners aussagen anzunehmen.

                also, was soll das gestänkere?

                Kommentar


                • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                  liebe Irmgard,
                  bei vielen der hier im Forum gestellten Fragen sind per Ferndiagnose keine anderen als die von Herrn Glöckner gemachten Aussagen möglich. Und wie medizinisch
                  "gebildet" sind denn Sie, um dies beurteilen zu können?

                  Kommentar


                  • RE: irmgard


                    Also ich finde schon auch, dass die Antworten von Herrn Glöckner sehr oft sehr schwammig und nicht sehr "weiterhelfend" sind, da wird oftmals geantwortet: Ja, das könnte sein! ODER : Lassen Sie das von einem FA abklären.
                    Für eine solche Antwort gehe ich doch nicht in ein solches Forum. Ich persönlich würde mir schon wünschen, dass auf konkrete Fragen auch etwas konkretere Antworten folgen könnten. Bevor ein Aufschrei durchs Forum geht: NATÜRLICH erwarte ich nicht, dass irgendwer in der Lage ist, Ferndiagnosen durchführen zu können. Aber wenn ich zum Beispiel einen ellenlangen Text verfasse, meine Krankheitsgeschichte erläutere, so gut es eben geht, und dann frage, WAS DAS denn sein könnte, und als Antwort lediglich erhalte: Lassen Sie das von einem FA klären.
                    NAJA.

                    Kommentar



                    • baste


                      claudia lässt mal wieder grüssen.

                      Kommentar


                      • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                        Ich schätze seine Antworten ja auch, jedoch sind sie sehr knapp und so beantwortet, dass ein Laie das auch könnte.
                        __________________________
                        Also, das denke ich nicht. Ich selbst bin ja auch Laie und beantworte so manche Frage hier. Für mich ist es allerdings so, dass ich das in einem unbetreuten oder nicht kompetent geführten Forum nicht gerne tue. Denn eines sollte jedem klar sein: Als Laie kann man zwar auf verschiedenen Teilgebieten ganz gut Bescheid wissen, aber es auch hier fehlt hier ganz klar der medizinische Hintergrund und die Erfahrung, um alles beurteilen zu können und im Zweifelsfall auch an ausgefallenere Dinge zu denken. Und bei komplexeren Fragen so und so.
                        Außerdem ist das hier ja keine Sprechstunde oder Notfallpraxis. Weder geht es darum genaue Diagnosen zu stellen oder Therapien vorzuschlagen, sondern darum, den Ratsuchenden eine kurze Auskunft zu geben und zu unterstützen etc. Die meisten Fragen sind ja solche kurzen Fragen, die durchaus auch knapp beantwortet werden können (oft gibt's ja noch (seriöse!) Links dazu ) - und ich denke, die meisten sind für so eine Antwort dankbar. Doch es gibt ja auch andere, komplexere Anfragen (Kinderwunsch, Medikamentenwirkung bzw. Nebenwirkungen, auch Vergewaltigung etc.), deren Beantwortung oft mehr Zeit in Anspruch nehmen - vielleicht blättern Sie mal ein wenig hier.
                        Und bedenken Sie: Herr Glöckner macht dies unentgeltlich neben seiner Tätigkeit in der Klinik.

                        Kommentar


                        • Ärzte ohne Doktortitel!!!


                          das hängt damit zusammen, ob ein Arzt seine Doktorarbeit geschrieben hat oder nicht, auch Priv.Doz./Prof. ähnliche Arbeiten erwirken einen Titel so auch der Dr., siehe auch Dr. rer.nat.,Dr.phil.,Dr.jur. alles abgelegte Arbeiten, oder auch Dipl.Ing., hat ein Diplom geschrieben!!

                          es gibt gar viele Möglichkeiten sich seinen Titel zu bereichern......deshalb ist Herr Glöckner sehr wohl ein Arzt!!!

                          Bei uns in der Klinik , wo ich arbeite , gibts sogar eine Oberärztin, die Leitungsbefugnis hat ohne Dr.-Titel, alles ist möglich.

                          Das entscheidende ist das Medizinstudium und die abgelegte Prüfung, aber ich denke das kann Herr Glöckner sicher besser erklären ich bin nur vom medizinischen Assistenzperson!

                          LG

                          Kommentar


                          • RE: Ärzte ohne Doktortitel!!!


                            Mein Frauenarzt hat auch keinen Doktortitel, der steht nämlich nur dafür ob er eine Doktorarbeit geschrieben hat oder nicht. Es hat nichts mit Qualifikation usw zu tun ist nur ein Titel
                            Ich finde die Antworten von Herrn Glöckner schon sehr hilfreich.
                            Warum denkst du anders? Nur wegen eines kleinen Dr. vor dem Namen, viele Ärzte haben keinen Dr. Titel und sind 1000mal besser als manche mit Dr. Titel

                            Kommentar


                            • RE: irmgard


                              Na, das ist doch gerade das, was einen Quacksalber von einem seriösen Arzt unterscheidet. Wenn die Beschwerden zu einigen Krankheitbildern passen, dann könnte es eben so sein oder auch anders und dann muss man das alles eben abklären - beim FA mit den entsprechenden Untersuchungen und eben nicht mit Ferndiagnose! Es ist eben oft unabdingbar, dass der Arzt den Patienten auch sieht und untersuchen kann. Da nützt es auch nicht, wenn man die Krankheitsgeschichte ausführlich darstellt.

                              Kommentar


                              • RE: irmgard




                                Degi schrieb:
                                -------------------------------
                                Na, das ist doch gerade das, was einen Quacksalber von einem seriösen Arzt unterscheidet. Wenn die Beschwerden zu einigen Krankheitbildern passen, dann könnte es eben so sein oder auch anders und dann muss man das alles eben abklären - beim FA mit den entsprechenden Untersuchungen und eben nicht mit Ferndiagnose! Es ist eben oft unabdingbar, dass der Arzt den Patienten auch sieht und untersuchen kann. Da nützt es auch nicht, wenn man die Krankheitsgeschichte ausführlich darstellt.


                                Ja und WARUM dann so ein Forum?

                                Kommentar


                                • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                  Der Irrtum liegt im allgemeinem Sprachgebrauch. Bei einem Arztbesuch sprechen wir davon, dass wir einen Termin beim " Doktor" wahrnehmen.
                                  Einen Doktortitel kann man in allen Fachrichtungen erwerben. Dr. rer. pol.----Dr. med.----Dr. Dipl. Ing z.b.


                                  Doktor, oder die weibliche Form Doctrix (abgeleitet und eingedeutscht von dem lateinischen Verb docere = lehren bzw. dem Adjektiv doctus = gelehrt)

                                  Der hohe akademische Grad des Doktors wird durch die Promotion an einer wissenschaftlichen Hochschule (z.B. Universität) erworben. Eine Promotion ist Voraussetzung für die Habilitation.

                                  Voraussetzung für das Promotionsstudium (in Österreich: Doktoratsstudium) ist der Magister Artium, das Diplom oder Staatsexamen. Zusätzlich zum jeweiligen Hochschulabschluss wird dabei häufig noch die Mindestnote "Gut" vorausgesetzt. (Dies gilt jedoch nicht für alle deutschen Hochschulen - es ist je nach Studiengang durchaus auch eine so genannte "Direktpromotion" möglich, also der Erwerb der Promotion ohne vorheriges Ablegen von Magister, Diplom oder Staatsexamen.) Für die Promotion muss eine wissenschaftliche Arbeit (Dissertation oder Doktorarbeit) angefertigt werden, die neue wissenschaftliche Erkenntnisse enthält. Die mündliche Promotionsleistung ist je nach Universität und Fach entweder eine Disputation, in der die Dissertation verteidigt wird, oder aber ein Rigorosum. Die genauen Vorschriften zur Promotion sind bei der jeweiligen Universität in der Promotionsordnung nachzulesen.


                                  Die Abkürzung Dr.h.c. steht für Doktor honoris causa.
                                  Honoris causa bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt nichts anderes als ehrenhalber; wobei sich das ehrenhalber hier auf die Art der Verleihung bezieht.
                                  Diese erfolgt nämlich nicht, wie normal üblich aufgrund entsprechender akademischer Vorbildung, sondern hier kann es jeden honorigen Aspiranten treffen, theoretisch also sowohl den Wirtschaftsmagnaten als auch den engagierten Historiker...


                                  Kommentar


                                  • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                    Also ich finde diese Diskussionen "irrsinnig". Was haben diese täglichen Sticheleien eigentlich noch mit einem Forum zu tun. Haben diese "Miesmacher" nichts anderes zu tun,als andere Hilfesuchende zu verunsichern?

                                    Einen Doktortitel kann man,wenn man kompetent und ehrgeizig genug ist, auch achon in einem sogenannten Grundstudium,erwerben. Dazu muss man nicht schon ein "fertiger" Arzt sein. Aber anders herum muss ein Arzt aprobiert haben, um als solcher überhaupt tätig zu sein. Ein Oberarzt muss sich auch schon verdient gemacht haben in seinem Berufsleben, um überhaupt solch'eine Stelle besetzen zu können.

                                    Was für Antworten erwarten Sie denn in solch einem Forum? Soll er ellenlange Berichte schreiben, was es sein könnte. "In der Kürze liegt die Würze!" Man solle doch auch bedenken, dass Herr Glöckner dieses Forum NEBEN seiner eigentlichen Tätigkeit führt und leitet.
                                    Achten Sie dies lieber und hören Sie auf, zu sticheln.

                                    Wir sind es allmählich echt leid, täglich solche unqualifizierten Beiträge zu lesen.

                                    Gruß

                                    Kommentar


                                    • Ganz einfach -


                                      manche Fragen kann man in solch einem Forum beantworten (und die werden beantwortet), bei anderen kann man vielleicht nur einen Hinweis geben oder einen Tip, andere kann man, darf man nicht beantworten, ohne den Patienten gesehen/untersucht etc. zu haben.
                                      Darüberhinaus tauschen sich hier auch Frauen aus ...

                                      Vielleicht sollten Sie sich mal die Nutzungsbedingungen ansehen, da steht so einiges zum Thema drin:

                                      "Die Beiträge dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzen in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt.

                                      Es können grundsätzlich keine Ferndiagnosen und Therapievorschläge für den Einzelfall gestellt werden. Die hier erteilten Auskünfte und Inhalte dienen der allgemeinen unverbindlichen Unterstützung des Ratsuchenden und ersetzen nicht den Arztbesuch. Sie können jedoch den Dialog zwischen Patient und Arzt sinnvoll ergänzen und unterstützen.

                                      Unsere Experten leisten keinerlei Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten, sonstigen Gesundheitsprodukten, Diagnose- oder Therapieverfahren. Weiterhin warnen wir vor Selbstmedikation. Die von den Experten bereit gestellten Auskünfte und Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer eigenständigen Auswahl und Anwendung bzw. Veränderung oder Absetzung von Medikamenten, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Heilungsverfahren verwendet werden. Bitte fragen Sie hierzu immer Ihren Arzt oder Apotheker!"

                                      Kommentar


                                      • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                        Hoffentlich war "das Irrtum" nur ein Tippfehler! Wenn nicht, dann haben Sie wohl überhaupt kein Recht hier irgendeine Qualifikation anzuzweifeln! So ein Beitrag ist eine Frechheit und dient nicht diesem Forum. Vielleicht sollte man nachdenken, bevor man schreibt.

                                        Kommentar


                                        • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                          "irrtum" ist wiederum menschlich

                                          Kommentar


                                          • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                            Was soll eine solche Diskussion?
                                            Wenn hier jemand meint das er schlecht beraten ist, dann soll er doch hier einfach keine Fragen stellen, oder?

                                            Kommentar


                                            • Wo ist das Problem?


                                              Hallo,

                                              es steht doch vorne dran, welcher Moderator welche Qualifikation hat.

                                              Kommentar


                                              • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                                Aber "das" nicht!

                                                Kommentar


                                                • RE: D.Glöckner echter Arzt?


                                                  Ich schmücke mich weder mit fremden Federn, noch erwecke ich an irgendeiner Stelle den Eindruck, ich hätte eine Dissertation geschrieben.
                                                  Den beruflichen Werdegang habe ich ja bereits ausführlich dargestellt.

                                                  Was Ihre Kritik an den Antworten angeht, so kann ein Forum nicht das leisten, was viele offenbar erwarten.
                                                  Man kann seriös keine Diagnosen stellen.
                                                  Auch Spekulationen sind nicht ratsam.
                                                  Wennich den Eindruck habe, dass es sich um ein Krankheitsbild handeln könnte, welches dringend abklärungsbedürftig ist, schreibe ich das lieber nur sehr knapp.
                                                  Eine Verdachtsdiagnose ist aus meiner Sicht zuweilen nicht angebracht, da es durchaus zu einer unnötigen Beunruhigung führen könnte, die ich nicht für wünschenswert halte.
                                                  Auch eine falsche Beruhigung ist, selbst bei ausführlichster Darstellung einer Krankheitsgeschichte, zuweilen nicht angebracht.
                                                  Dazu soll solch ein Forum auch gar nicht dienen, und ich darf das auch gar nicht.
                                                  Das wäre ggf. sogar strafbar, auf jeden Fall aber nicht seriös.
                                                  Die Nutzungsbedingungen geben da klar Auskunft dazu.

                                                  Dann gibt es Antworten, die knapp sind, da man den Eindruck hat, dass der/die Fragesteller/in einfach keine Lust hat, selbst nachzulesen.
                                                  Auch dazu dient so ein Forum nicht.
                                                  Andere Betreuer geben da einfach keine Auskunft mehr...
                                                  M-WW bietet viele Recherchemöglichkeiten, auf die ich oft auh speziell hinweise.
                                                  Auch die "Suche im Forum"-Funktion wird von einigen konsequent ignoriert, hat man den Eindruck.
                                                  Ansonsten helfe ich gern bei der Orientierung im www.
                                                  Aber ich bin kein Freund, einfach nur Bequemlichkeit zu unterstützen.
                                                  Ich habe einen sehr engen Tagesplan und auch eine Familie, die einen Anspruch auf Zeit hat.
                                                  Daher können Antworten durchaus auch kurz sein.

                                                  Sie haben ansonsten recht, dass manche Antworten auch durchaus ein Laie geben könnte.
                                                  Nevermore, Matty, amza, Degi und andere geben sehr gut Auskunft und sind beruflich nicht involviert.
                                                  Die Recherchen dieser Teilnehmerinnen kann prinzipiell jeder auch machen...
                                                  Er wird die gleichen Ergebnisse finden.

                                                  Kommentar