• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)

    Hallo Herr Glöckner,

    ich wende mich an Sie, da ich befürchte, dass Frauen durch einige Beiträge von -claudia insbesondere im leider nicht betreuten Forum Sexualität stark verunsichert werden.

    Die Forumsteilnehmerin -claudia vertritt die Ansicht, dass eine Frau nur durch direkte Stimulation der Klitoris, nicht aber durch Stimulation in der Vagina (z.B. durch einen Penis) zum Orgasmus kommen KANN. Sie begründet dies mit dem Fehlen von Nervenbahnen in der Vagina.

    Ihre Ansicht wurde zwar von weiblichen Forumsteilnehmerinnen dadurch korrigiert, dass diese Ihre Orgasmusfähigkeit durch die Penetration eines Penis in Ihrer Vagina detailliert beschrieben haben. Allerdings bestreitet -claudia die Wahrhaftigkeit dieser Beiträge, in dem sie den Autoren Ihre Weiblichkeit bestreitet.
    Alle männlichen Forumsteilnehmer können Ihre Erfahrungen ebenfalls nicht klärend einbringen, da -claudia der festen Überzeugung ist, dass ein etwaiger Orgasmus der dem Koitus beiwohnenden Frauen nur vorgetäuscht sein kann.

    Auch Ihre Erfahrungen zur Orgasmusfähigkeit der Frauen durch reine Penetration würden hier nicht helfen, da Sie Ihnen die Qualifikation aufgrund Ihres Geschlechtes absprechen würde. Und selbstverständlich erwartet auch niemand von Ihnen, dass Sie zu derartig intimen Fragen Stellung beziehen.

    Meine Frage ist daher eine rein medizinische, die Gynäkologie betreffende:
    Stimmt die Behauptung, dass Frauen aus anatomischen Gründen, nämlich dem Fehlen von Nervenbahnen, die Penetration (z.B. des Penis) in der Vagina nicht als erregend erleben KÖNNEN?
    Ist die Vagina vom übrigen Nervensystem so abgeschnitten, dass sich Bewegungen in der Vagina auch nicht durch andere Gewebsstrukturen auf für die Erregung bedeutsame Rezeptoren (z.B. Klitoris) Reize ausüben KÖNNEN?

    Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
    Das Sexualitäts-Forum kommt an dieser Stelle nicht weiter, da jeglicher Beitrag von Frauen oder Männern durch -claudia spätestens mit der Argumentation "wo kein samen ist, wird keine pflanze wachsen. wo keine nerven sind, kann kein org ausgelöst werden." bestritten wird. Hierbei beruft sich -claudia auf medizinisch-anatomische Fakten und auf eigene wissenschaftliche Studien.

    Könnten Sie bitte zu den "medizinisch-anatomischen Fakten" Stellung nehmen?


  • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


    Die Scheide enthält durchaus Nerven, wenngleich nicht so viele, wie an den beschriebenen Orten.
    Die Möglichkeit eines vaginalen Orgasmusses wird in entsprechenden Foren lange gegensätzlich diskutiert.
    Fakt ist, dass viele Frauen vaginal nur sehr schlecht zum Orgasmus kommen.

    Kommentar


    • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


      Mir geht es weniger um die Diskussion vaginaler oder klitoraler Orgasmus.
      Die beschriebenen Empfindungen bezüglich der Lokalisation des Orgasmus' sind von den Frauen im einschlägigen Forum durchaus unterschiedlich beschrieben worden. Mir geht es insbesondere nicht darum, ob der durch Vaginalverkehr erzeugte Orgasmus ein besonderer (oder gar "besserer") Orgasmus ist oder letztendlich indirekt die Klitoris stimuliert hat und somit ebenfalls ein "klitoraler" Orgasmus ist.

      Es ist ebenso unstrittig im Forum, dass eine direkte Stimulation der Klitoris im allgemeinen die einfachste Art für die Frau ist, zum Orgasmus zu kommen.

      Die hier von -claudia aufgeworfene Behauptung, die zu erheblichen Irritationen geführt hat, ist allerdings die, dass
      Frauen aus ANATOMISCHEN Gründen NIEMALS durch Vaginalverkehr aufgrund fehlendes Nervengewebes zum Orgasmus kommen KÖNNEN.

      Können Sie das aus medizinischer Sicht bestätigen?

      Kommentar


      • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


        ... dass Frauen aus ANATOMISCHEN Gründen NIEMALS durch Vaginalverkehr aufgrund fehlendes Nervengewebes zum Orgasmus kommen KÖNNEN.
        _______________
        Ich weiß nicht, was Claudia da im einzelnen genau geschrieben hat , habe nur etwa 5 ihrer Beiträge (abgesehen von ihren Beiträgen im Ernährungsforum) gelesen... das hat gereicht.
        Zwar stimmt es, dass die Vagina selbst (innen) recht unempfindlich ist, das heißt aber gewiss nicht, dass Frauen bei "normalem" GV nicht zu einem Orgasmus kommen KÖNNEN. Denn dabei wird ja nicht nur die Vagina berührt, sondern eben auch die darumherumliegenden Regionen und die Klitoris (je nach Stellung). Diese Berührung/Stimulation ist eben manchmal/bei manchen ausreichend, so dass es zum Orgasmus kommt. (Der Kopf spielt hier auch eine Rolle). Was da im einzelnen wirklich abläuft, wie die Anatomie da genau ist etc., das interessiert doch eigentlich überhaupt nicht - jedenfalls nicht, solange es klappt und beide Spass daran haben. Andernfalls muss man eben mal einiges ausprobieren und dann sollte man(n) schon mal mehr auf die Stimulierung der Klitoris achten.
        Ich verstehe eigentlich nicht so recht, warum Claudias Ergüsse solche Verunsicherung nach sich ziehen. In einer guten Beziehung sollte es doch überhaupt kein Problem sein - da weiß doch jeder vom anderen, was ihm gefällt, was gut tut. Und ob Claudia meint, das oder jenes könne so nicht sein, das ist doch völlig egal. Sie ist nicht nur bei diesem Thema überheblich,besserwisserisch, rechthaberisch und schrecklich missionarisch, sondern auch, wenn es um ihre vegane Ernährung geht. Aber es ist doch offensichtlich, dass es ihr gar nicht um eine sachliche Diskussion geht, sondern um Selbstdarstellung. Und schon gar nicht ist alles, was sie sagt richtig...

        Kommentar



        • an d. glöckner


          ich habe nie bestritten, daß es keine nerven in der vagina ist. ich habe ganz praezise gesagt, daß nur im vorderen, also eingangsbereich, nervenzellen vorhanden sind. aber nicht im hinteren. meine frauenaerztin hat mir im hinteren bereich einen abstrich von der vaginalwand genommen und mir vorab erklaert (da war ich noch viel jünger und wußte das nicht) das ich das nicht merken werde. und so war es. sie erklaerte mir als erste, daß dort keine nerven mehr sind. ich habe lediglich die kaelte des geraetes am eingang registriert. auch habe ich den forumteilnehmern gesagt, daß diese nerven am eingangsbereich solche nerven wie zb. auf der zunge sind. denn so auf die art und weise kann frau am eingangsbereich zwar registrieren, ist auch empfindsam, jedoch sind es keine solche nerven, welche einen orgasmus auslösen können. die nerven an klitoris sind ganz andere. da reizt es sofort zum orgasmus. zb. wenn ich mir den duschstrahl darauf richte, kann sozusagen jemand vorher gestorben sein, ich muß einen orgasmus bekommen, kann mich nicht wehren. wenn ich aber auch sex haben will und mein schatz reizt und macht am vaginaleingang irgendwas, so registriere ich zwar alles, aber es gibt keinen orgasmusreiz. sehr wohl kenne ich auch das gefühl am sogenannten g-punkt, aber das ist auch kein orgasmusgefühl. es ist ein gefühl wie das was ich habe, wenn die erregung bei mir kommt. ich fühle da ein klopfgefühl, wie mein puls und wie wenn sich was aufblaeht. genau vor der blase, im bereich des harnröhrenverlauf, also vor der vagina. dieses klopfgefühl wird der schwellkörper sein, denn kurze zeit spaeter fließt ejakulat aus meiner harnröhre. es war definitiv die harnröhre, da ich sex hatte als ich die tage hatte (belasten mich nicht) und einen tampon drin. ich kam ganz normal wie immer zur erregung und auch ganz normal wie immer zum orgasmus. ich habe unter "sexualitaet" alles genau beschrieben. jedoch melden sich "frauen" zu wort, die praktiken angeben, die absurd sind. so zb. das eine miniklitoris, die ja sowieso ganz oben zwischen den venuslippen sitzt (und bei erregung sogar noch weiter hochwandert) durch die reibung des penis mitgereizt werden würde, weil der mann seinen penis waehrend er drin ist, ihn nach oben drückt. sowas ist absurd. hab ich selbst probiert. das drückt derart auf die harnröhre, daß ich das keinen moment vor schmerz aushalten könnte. es quetscht sozusagen den harnröhreneingang. da gab es noch mehr solche absurden aeußerungen, daß ich nicht glauben konnte, daß es sich um frauen handelt. denn die harnröhrenöffnung ist derart sensibel (ganz viele registriernerven, aber auch keine orgamuserzeugenden nervenenden!!), daß zb. eine tamponschnur , die nach oben liegt und zb. beim sitzen gespannt wird, barbarische schmerzen ausrichten kann. ich selbst mußte vor jahren eine wichtige besprechung verlassen, weil ich aus oben genannten grund nicht mehr sitzen konnte. und mit dem penis der nach oben drückt, verschlimmert das den schmerz noch mehr. dagegen ist die tamponschnur harmlos. und nun soll ich glauben, daß eine "frau" -nicht nur das sie das aushaelt - nein sogar noch zum orgasmus kommt, wenn er den penis zwar drinnen steckt, aber die peniswurzel ganz nach oben drückt bis die peniswurzel die klitoris reizt (die auch noch beschriebenerweise eine kleine sein muß, welche ganz oben sitzt), das ist absurd und das kann ich nicht glauben. selbst meine klitoris, welche nicht zu den kleinsten gehört, hat ein distanz von der vagina von etwa 4-5 cm. ich habe mal auf die seite von www.the-clitoris.com, unter anatomie, dann "größe der clitoris" auf die abb. 6+7 verwiesen. so sehe ich ziemlich genau aus. da müßte gerade ich, bei der die glans bei erregung sich nicht wie oft beschrieben "zurückzieht" sondern noch mehr rausguckt, erst recht einen orgasmus bei gv bekommen. aber ich bin nun 34 jahre alt und habe noch nie einen bekommen,weil das was ich merkte, viel zu gering war. jedoch bei richtiger stimulation (mund, penis-klitorisspitze reiben, etc) kann ich in ca 3 minuten zum orgasmus kommen. ich habe dort den teilnehmern auch was von der crua der klitoris erklaert. sie glauben mir nicht. ich habe meine gefühle genau beschrieben. sie wollen mir nicht glauben. grundsaetzlich diskriminiere ich freilich keine maenner, jedoch finde ich es absurd, wenn maenner davon reden, wie eine "vagina" zu funktionieren hat und wenn sie meinen zu wissen, was man mit so einer vagina fühlt. deshalb habe ich gesagt, maenner können den weibl. körper nur studieren, mehr nicht. das was der mann hat, hat die frau im kleinformat, also frau kann sich schon vorstellen, wie ein mann fühlt. aber ein mann verfügt über keine offene vagina mehr, denn der müllersche/wolffsche gang ist zugewachsen.
          lg claudia

          Kommentar


          • anhang


            seltsamer weise kenne ich privat keine, wirklich nicht eine frau, die durch reinen gv zum org kommt. aber auch nur eine davon gibt es annaehernd ihrem partner gegenüber zu. zu den frauen gehören zb. meine omas, meine mutter, meine cousinen, freundinnen, früher arbeitskolleginnen und frauen mit denen ich selbst im bett war. es waren 46 frauen.
            aber jeder mann mit dem ich zusammen war, behauptet, daß "alle" seiner exfreundinnen behauptet haetten, sie kaemen immer bei gv zum org. und; jeder dieser maenner glaubte, es gaebe einen vaginalen und einen klitoralen orgasmus, deshalb hat nicht einer von denen zusaetzlich beim gv an der klitoris der frau gereitz. ich vermutete auch, daß diese frauen welche behaupten org beim gv ohne zusaetzliche stimmuluation zu haben, die lt statistik jede 10. frau darstellt, den "vaginalen" vom klitoralen deshalb unterscheidet, weil sie das gefühl am g-punkt mit org verwechselt. das kann in der tat ein sehr schönes gefühl sein, jedoch ist beim gv der reiz zu gering, da zu indirekt, der penis schlittert sozusagen dran vorbei. aber g-punkt gefühl ist wie ein starker heißer spannungsdruck, aber nicht wie ein orgasmus, es fehlt jede kontraktion, jede entladung, jede extase. das drüsengewebe dort (vgl weibliche prostatis) entspricht dem drüsengewebe des mannes prostata. und wenn eine frau nicht erregt ist, jedoch man drückt gegen dieses gewebe, entlehrt sich auch ohne erregung die flüssigkeit aus der harnröhre, und maenner glauben dann auch noch "aha jetzt mache ich gv und die frau wird erregt". darüber wollte ich mich unterhalten. dies ist leider schiefgegangen. sie wollen etwas anderes glauben, auch wenn ich sogar alles wissenschaftlich erklaeren wollte und im internet auf manches hingewiesen habe. und nun ist mir die lust auf unterhaltung weitgehenst vergangen.
            lg claudia

            Kommentar


            • RE: anhang


              Wissen Sie, es ist mir völlig egal, ob Sie 46 oder 100 Menschen kennen, bei denen es so ist, wie Sie beschreiben. Ich habe da meine Erfahrungen, Sie die Ihrigen. Ich habe keinerlei Bedürfnis mit irgendwelchen wildfremden Leuten darüber zu sprechen und wenn Sie darüber schreiben wollen, dann tun Sie das - aber gehen Sie dafür ins geeignete Forum.

              Kommentar



              • RE: an d. glöckner


                claudia,

                ich glaube, ich kann für alle Forumsteilnehmer stellvertretend behaupten, dass wir Dir uneingeschränkt glauben, dass Du keinen Orgasmus durch Vaginalverkehr bekommst.

                Es wäre jedoch schön, wenn Du einigen Forumsteilnehmerinnen glauben könntest, dass diese jedoch durch reinen Vaginalverkehr zum Orgasmus kommen können.
                Genauso glaube ich nicht, dass meine Sexualpartnerinnen mich angelogen bzw. etwas vorgetäuscht haben. Ich glaube nicht, dass es hierzu jemals eine Motivation gegeben hätte. Auch wenn ich durchaus glauben mag, dass MANCHE Frauen einen Orgasmus immer oder manchmal vortäuschen, so glaube ich nicht, dass ALLE Frauen lebenslang diese Rolle einnehmen würden. Hierzu habe ich scheinbar ein anderes Frauenbild als Du.

                Auch scheinst Du den 10% der Frauen, die anscheinend in einer von Dir genannten Statistik (es gibt auch andere) nach eigenen Angaben zum Orgasmus gekommen sind, die Fähigkeit abzustreiten, diesen zu erkennen. Wie kommst Du darauf, dass diese Frauen einen Orgasmus nicht von einem "schönen Gefühl am G-Punkt" unterscheiden könnten? Was maßt Du Dir an?

                Es bleibt Deine Behauptung, ein Orgasmus bei einer Frau durch reinen Vaginalverkehr kann aus medizinischen Gründen nicht möglich sein.

                Alle Frauen, die das Gegenteil behaupten, lügen bzw. täuschen etwas vor.

                Kommentar


                • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


                  So wie Sie haben die meisten im entsprechenden Forum reagiert.

                  -claudia behaupte jedoch, dass das alles Lügen bzw. getäuschte Männer sind, die da schreiben und sie sollten einen Orgasmus doch bitte genau beschreiben, dann könne sie erkennen, ob ein Mann oder eine Frau schreiben würde.
                  Eine Frau hat sich sehr viel Mühe gemacht und sehr detailliert geschrieben, was sie wie empfindet. -claudia hat dies dennoch als Lüge abgestempelt und auf ihre medizinischen Fakten verwiesen.

                  In der Tat könnte man ihre Ausführungen einfach ignorieren. Allerdings zeigen sich einige Forumsteilnehmer betroffen, wenn
                  1.
                  -claudia ausführt, dass ihr Lebensgefährte schon Kastrationsabsichten geäußert hat und

                  2.
                  Fragen nach Tips und Hilfestellungen von anderen Frauen beim Vaginalverkehr von -claudia dadurch torpediert werden, dass sie schreibt, diese Frauen mögen keinem glauben, ein Orgasmus kann aus medizinischen Gründen nicht eintreten.

                  Insofern befürchte ich, dass die Verbreitung ihrer Sicht der "medizinischen Fakten" dazu führen könnte, dass Frauen durch das entsprechende Forum eher verunsichert werden.

                  Daher erhoffe ich mir, dass eine klare medizinische Stellungnahme einen Beitrag dazu leistet, dass betroffenen Frauen durchaus eine Hoffnung gegeben werden kann, dass ein Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr eventuell erlebbar sein kann (wobei mir durchaus bewusst ist, dass diese Form der Sexualität nicht das allein Seligmachende sein muss).

                  Kommentar


                  • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


                    Hallo,

                    zu Claudias Darstellung möchte ich mich nicht weiter äußern, es dürfte mitlerweile doch jedem klar sein, dass sie nur ihre Wahrheit zulässt und alles andere vom Tisch fegt. Insofern verstehe ich die Verunsicherung wirklich nicht - es sei denn, man ist sehr jung und unerfahren.

                    Aber zu einer Ihrer Aussagen möchte ich dennoch etwas sagen. Sie schreiben: ... dass betroffenen Frauen durchaus eine Hoffnung gegeben werden kann, dass ein Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr eventuell erlebbar sein kann.

                    Also, an dieser Aussage stört mich pesönliches schon einiges. Ich bin sicher, dass es möglich ist, durch Vaginalverkehr zum Orgasmus zu kommen. NUR: Es kommt halt auch auf die Situation, die Partner etc. an. Dass es auf Dauer immer nur durch Vaginalverkehr ohne jegliche sonstige Stimulation funktioniert, kann ich persönlich mir nicht vorstellen. Ganz sicher funktioniert das wesentlich leichter, wenn die Klitoris vorher stimuliert wird, bei manchen Konstellationen ist es wohl auch so, dass es nur durch so eine Stimulation funktioniert. Ich halte es für etwas abwegig, zu meinen, dass Frauen in jedem Fall versuchen sollten, den Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr "zu erlernen". Vielmehr sollten die Partner sich so verhalten, dass beide Spass an der Sache haben - und das heißt auf die Bedürfnisse des Partners einzugehen und eben auszuprobieren, wie es für BEIDE am schönsten ist. Da gibt es sicherlich kein Patentrezept, und Abwechslung ist sicherlich auch ganz gut. Und wenn es in einer bestimmten Partnerkonstellation oder unter bestimmten Umständen nur auf die eine oder andere Weise geht, dann soll man das auch so tun - wenn einem wirklich am Partner gelegen ist.

                    Degi

                    Kommentar



                    • verunsicherte frauen


                      wenn es denn so waere, würden sich frauen auch nicht verunsichern lassen. aber sie sind dann vielleicht eher geneigt, über ihre empfindungen gegenüber dem partner zu reden. ich würde mich auch nicht verunsichern lassen. denn; ich fühle was ich fühle - und was ich nicht fühle fühle ich nicht. da kann sonst wer kommen und mir was anderes erzaehlen. zb. es gaebe einen zungenorgasmus. sowas glaube ich nicht, weil ich weiß, was ich wie an meiner zunge fühle.
                      und die aengste meines stefans haben sich bis jetzt gelegt. momentan sitzt er gerade glücklich an seinem hobby. ich habe das erwaehnt, weil es so schlimm war wie er das aufgenommen hat, was ich ihm offen darbot. eine folge dieser massenlüge. und selbst wenn nur jede 10. frau die wahrheit sagt, so lügen doch 9! und selbst dann waere es noch eine massenlüge! anführen wollte ich für dirk glöckner noch, daß ein orgasmus lediglich die kontraktionen der crua sind und die eben an der vagina vorbeilaufen und gar nicht berührt werden. auch ein spann-mechanismus dieser crua kann bei mangelnder oder keiner reizung an klitoris nicht erfolgen. der ist nun mal vorraussetzung für einen orgasmus. das ganze heißt aber nicht, daß frau keinen mann lieben kann!! das gleiche waere es, wenn ich stefan meine elektrische zahnbürste (mach ich aber schon lang nicht mehr) an seinen penis halte und von ihm als zeichen seiner liebe dadurch von ihm einen org verlange. er kann ihn nicht bekommen, weil der reiz nicht reicht und er zuwenig nervenenden (nur 4000) im gegensatz zu mir (16.000, früher ging man von 8000 aus) hat und sein penis dadurch für so einen schwachen reiz nicht ausgerichtet ist, zu reagieren. deshalb ist es auch unfair, wenn ein mann aus den mangelnden nervenenden in der vagina die liebesfaehigkeit der partnerin festmacht. ich wollte niemanden veraergern/verunsichern oder dergleichen. ich wollte lediglich für freiheit und ehrlichkeit plaedieren und ich wollte vermitteln, daß liebe diese körperlichkeiten übersteigen sollte. auch würde ich mir nie anmaßen zu sagen, stefan liebt mich nicht so wie ich ihn, nur weil er beim klitoris/penis-glans reiben nicht so schnell org bekommt wie ich. er kann ja nicht, hat nicht soviel nerven. wir sind wie wir sind. und wir sollten uns lieben wie wir sind und ehrlich sein. das ist alles. und wenn dirk glöckner über gutes wissen verfügt, müßte er wissen, wie ein org bei der frau funktioniert. naemlich genauso wie beim mann. beim mann kontraktieren genauso die crua und dadurch wird prostata angeregt. genau wie bei der frau das prostatagewebe. nur sitzt das bei der frau unterhalb von der blase weit vor der vagina. nur der mann hat einen nicht ganz so intensiven orgasmus weil ein großer teil seiner crua zusammengewachsen ist und in form eines "penis" außerhalb befindet. aber hier fühlen sich ja maenner angegriffen. ihnen sei gesagt; ich habe die welt nicht gemacht!! und ich triumphiere auch nicht über stefans orgasmus! und ich triumphiere auch nicht darüber, daß ich schneller wieder einen bekommen kann. das liegt auch daran, daß eine frau viel weniger blut in der klito braucht um einen org zu erlangen. und dieses wenige blut ist sehr schnell drinnnen. wenn ich bei mir - auch ohne kopferregung sozusagen, also ohne das ich eigentlich will- an meiner klito rumspiel, sie zwischen zwei finger nehme und massiere, wird sie ganz schnell dick und fest. dabei guck ich aber an die decke und empfinde eigentlich nur eine körperliche reizung aber kein glücksempfinden. das geht sehr schnell. aber stefan braucht da schon minuten laenger. alles ist im prinzip gleich. nur die zeit und die größe und die menge variiert. aber; die menge, mein stefan ejakuliert zwischen einem halben teelöffel und einem teelöffel. wir mußten das mal messen, um zu schauen ob die vasektomie erfolgreich war. und ich ejakuliere manchmal sogar einen eßlöffel, meist aber auch einen teelöffel. der unterschied; bei mir pumpt es über laengeren zeitraum und deshalb mit jedem pumpen weniger aber insgesamt genausoviel. bei ihm kommt alles mit einmal. also wo ist da bitte ein entscheidender unterschied?
                      lg claudia
                      lg claudia

                      Kommentar


                      • RE: an d. glöckner


                        weshalb ich dieser benannten person nicht glauben kann, habe ich oben (tamponschnur, penisschaft) nur an einem beispiel untermauert. und daß du nicht glaubst, daß frauen eine taeuschende rolle ein leben lang einnehmen können.. na da bist du außerordentlich naiv. zugerne würde ich das was ich mit stefan getan habe mit dir tun; ich habe naemlich am telefon erneut das thema mit meiner einen oma, mit einer freundin die verheiratet ist und mutter ist, ich habe mit einer anderen frauenaerztin telefonisch (über kartenabrechung) das thema besprochen und jedesmal hat er mitgehört. ich habe mit der freundin gesprochen, deren klitoris bei der geburt gesprengt wurde, er hat mitgehört. sie hat jetzt wieder einen freund. kommt auch aus ostdeutschland. joblos. ihr argument warum sie einen freund hat, "damit er uns ein bischen unterstützt." ich fragte, ob sie mit ihm wenigstens org. hat oder immer noch selber macht. sie antwortete "letzteres, ich kann nicht, ich schaff es nur alleine".und bei allen hat stefan mitgehört. diese frauen haben mir vertraut, denn normalerweise sagen frauen das nicht im beisein von maennern. niemals haetten sie es vor stefan gesagt. da wird gelogen, daß sich die balken biegen. und ich werde auch massiv angegriffen, wurde beispielsweise von einer mutter, verurteilt. sie hat mir gesagt, daß sie es dem mann zuliebe tut, er geht ja auch so schön arbeiten für "uns" und es macht nix aus, das hinhalten. ihrem mann hab ich es durch die blume gesteckt. ergebnis; er glaubte mir nicht, sondern sagte "bei meiner frau funktioniert das. sie kommt jedesmal. ich weiß es genau". und sie erklaerte mir den krieg. im gleichen zug grinste sie mir ins gesicht. "hast du wirklich geglaubt, mein mann glaubt dir und nicht mir?". so, lieber amicus, bei allen den gespraechen war stefan zugegen, bei letzterer hat er entsprechende emails gelesen die sie mir und er mir unabhaengig voneinander schrieben. er hat es selbst lesen können. deshalb glaubt er mir auch!! das hab ich mir hart erkaempft! und die erklaerungen dafür hab ich mir zt. aus dem internet gezogen. aber die eine frauenaerztin, zu der ich ihn mitnahm, hat es ihm auch erklaert. allerdings, sehr wortkarg, wie sie hinterher und vorher mir auch sagte; ein gefaehrliches pflaster auf das ich mich da einlaß. sie riet mir ja auch vorher ab. und ich tat es trotzdem. ich hatte keine lust mehr, wie in meiner frühen jugend, orgasmuslos auszugehen, hatte ich ja auch nichts zu spekulieren, mir ging es noch nie um absicherung meiner person oder meiner nichtvorhandenen kinder. das einzigste risiko was ich einging, war, meinen stefan zu verlieren. weißt du eigentlich wie sehr ich ihn liebe?? vor kurzem hab ich zu ihm gesagt, "wir sind zwar noch relativ jung, aber ich bin jetzt schon traurig, daß es der unabaenderliche tod schafft, uns eines tages doch zu trennen. ich kann ohne dich nicht leben. wenn du vor mir gehst, komm ich dir sofort nach". er sagte: "ja mein schatz, ich weiß, mir würde es genauso gehen". und dann lagen wir uns wieder mit traenen in den augen. ich bin sicher, in meinem ganzen leben noch nie einen menschen so geliebt zu haben. deshalb ist es völlig absurd, unsere liebe in frage zu stellen oder zu sagen, wir würden uns wider der natur lieben. nein, wir lieben uns so, daß wir unsere liebe gegenüber körperlichen tatsachen erhöhen, wir finden zusammen, nur eben nicht so wie von film und porno publiziert. das ist alles.
                        weißt du, ich wünsche dir doch bestimmt nichts schlechtes, warum sollte ich denn? du bist doch für mich als mann nciht minderwertig, weil ich dich nicht als mann sondern in erster linie als mensch sehe! deshalb würde ich mich für dich auch freuen, wenn wenigstens ein paar von deinen ex dabei gewesen sind, die wirklich für dich empfunden haben. das ist doch das, was ich mir auch für andere wünsche! ich wünsche dir doch, stellvertretend für viele andere, daß du so geliebt wirst und lieben kannst, wie wir es tun! mir tut es so leid, wenn ich sehe und erfahre, wie frauen maenner dabei anlügen. es ist so traurig!! meine motivation diesbezüglich etwas zu veraendern, ist mein gefühl, ich sehe mich in ihnen, ich sehe mich im rückblick. und mir tut es auch abgrundtief leid, wie ich damals mit maennern so hart und gemein umgegangen bin. ich konnte sie nacheinander einfach nur abhaken und bin schickymicky und mit ganz anderen sexphantasien durch die stadt gelaufen. aber alleine. ich habe in meiner person auch eine sehr empfindsamen bereich.mein mondzeichen ist fische. und auch wenn ich einerseits kaempferisch bin, bin ich trotzdem hochsensibel und wenn ich schlimme sachen erfahre, mit tieren (transporte, schlachthaeuer etc) oder mit menschen, dann sitze ich schon mal da und heule lange bis ich dicke augen habe. du wirst es mir nicht glauben. du glaubst nur wie die saetze klingen. es ist ein falscher rückschluß zu glauben, nur weil sich jemand mit naturwissenschaften auseinander setzt, emotionslos zu sein. manche, die in tag rein leben, sind es vielleicht noch viel mehr. wer sitzt schon da und heult wegen kleinen kücken die hilflos rückwaerts auf dem fließband laufen weil sie der hexelmaschine entgehen wollen. in solchen momenten fühle ich meine hilflosigkeit, in dieser hilflosigkeit hab ich auch schon oft gebeten "..wo bist du gott, warum laeßt du das zu". du kennst mich nicht, du hast ein einseitiges bild von mir, weil du dich nicht ernsthaft mit mir auseinandergesetzt hast. du urteilst einfach, bist verletzt und veraergert. als wenn ich was dafür könnte, richtest du wie viele andere den haß gegen mich.
                        lieben gruß von claudia

                        Kommentar


                        • RE: an d. glöckner


                          Aus welcher Klappse bist du denn entlaufen.
                          Ich MUSS einen Mann in mir fühlen, da mir sonst etwas wesentliches im Erleben fehlen würde. Und es gibt Tage, da komme ich nur, wenn "er" in mir drin ist.
                          Du bist entweder verrückt oder überhaupt keine Frau.

                          Kommentar


                          • Also, ich hab keinen Nerv...


                            ... mir so was durchzulesen. Interessiert mich nicht.

                            Kommentar


                            • und du


                              bist unsachlich und primitiv. wer soviel wut im bauch hat, ist entweder ein geprellter mann oder ein enttarnte frau oder eine, die andere frauen schützen wollen. so wie es manche sexualwissenschaftlerinnen tun, wenn sie sagen, bei manchen frauen soll das ja auch klappen. waere schon schlecht, wenn das was ich sage auch noch eindeutig wissenschaftlich belegt werden würde. viele mütter haetten keinen versorger mehr, viele ****n waeren ohne job weil die maenner nicht mehr so dumm waeren wie sie momentan noch sind. deshalb schließen sich solche auch zusammen und argumentiert mit unsachlichen argumenten "ich muß ihn in mir spühren", nix belegen, klar, wie denn auch? ein phantom laeßt sich auch nicht belegen. die geisel der maenner sind solche unfairen frauen, und diese werden sich irgendwann selbst zur geisel. wißt ihr wer angefangen hat, zu diskriminieren? ich sage es euch; zuerst gab es das matriarchat. >mütterherrschaft<, maenner haben sie schlecht behandelt, maenner hatten keine rechte, es gab vielmaennerei. und die frau mit den meisten kindern war die hochangesehendste. und dann haben sich maenner oportuniert und haben frauen unterdrückt. das hat recht lange geklappt. und neuerdings sind wieder diese mütter dabei, maenner zu diskriminieren, ..die sache mit dem vaterschaftsnachweis! immer nur gehts diesen müttern um ihre absicherung. ich pauschaliere hier. freilich glaube ich daran, daß es auch mütter gibt, die gut zu ihren maennern sind. aber die mehrheit ist es bestimmt leider nicht. diesen frauen haben andere frauen (wie ich z.b.) zu verdanken, solch ein erbe antreten zu müssen! zwischen maennern und frauen funktioniert es nur, wenn mal waffenstillstand herrscht. und dazu gehört ehrlichkeit und eben solch falscher feminismus nicht dazu. es sollte statt feministinnen sogenannte gleichheitsidealisten geben. zu denen sollten dann maenner und frauen gehören, die sich grundsaetzlich gemeinsam gegen diskriminierungen des geschlechtes wegen engagieren. der grund: weil wir eigentlich nur ein geschlecht haben und dieses in verschiedenen auspraegungen, da bei jedem mensch alles vorhanden ist.
                              und du! du hast nichts verstanden, egal wer du bist. aber du weißt schon, daß dir nicht gefaellt, was ich sage. ich lege auch keinen wert auf weitere meldungen von dir. ich werde sie sowieso ignorieren.
                              claudia

                              Kommentar


                              • dann verschwinde doch


                                endlich! ich hab sowieso nicht mit dir geredet! bist echt aufdringlich, wie eine grün-blaue fliege!

                                Kommentar


                                • Amicus, entschuldige -Lesefehler!


                                  Ich hatte "erlernbar" gelesen, Sie haben aber "erlebbar" geschrieben. Somit ist meine Kritik (die Sie anbelangt)oben hinfällig.

                                  Kommentar


                                  • und


                                    so sicher, wie du diese Zeilen liesst, weisst du, dass du hier ganz schön viel Blödsinn verzapfst.

                                    Kommentar


                                    • Falsches Forum


                                      Claudia hat möglicherweise ein ganz anderes Problem, welches sie durch ihre ausufernden, referatähnlichen Ergüsse kompensieren muß. Ich würde daher sagen, sie befindet sich eigentlich im falschen Forum und sollte sich daher mal in der Psycho-Ecke umsehen.

                                      Kommentar


                                      • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


                                        moin Amicus,

                                        Dein Zitat:
                                        Daher erhoffe ich mir, dass eine klare medizinische Stellungnahme einen Beitrag dazu leistet, dass betroffenen Frauen durchaus eine Hoffnung gegeben werden kann, dass ein Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr eventuell erlebbar sein kann (wobei mir durchaus bewusst ist, dass diese Form der Sexualität nicht das allein Seligmachende sein muss).


                                        Zitat D. Glöckner:
                                        Die Scheide enthält durchaus Nerven, wenngleich nicht so viele, wie an den beschriebenen Orten. ...
                                        Fakt ist, dass viele Frauen vaginal nur sehr schlecht zum Orgasmus kommen.

                                        Und dem schliesse ich mich an ( aus eigener Erfahrung).
                                        Ich bin zwar nicht glücklich über Claudias Argumentationsstil, aber ich halte den vaginalen Orgasmus (= nur erzeugt durch reine Rein-Raus-Penetration) für einen
                                        Mythos.

                                        Hochachtungsvolle Grüsse

                                        Kommentar


                                        • Tatsache ist...


                                          ...dass ich auch jahrelang vorgespielt habe und das heute nicht mehr tue, weil ich tatsächlich empfinde, was ich äußere. Punkt.
                                          Und es ist mir herzlich egal, durch welche Stimulation ich Orgasmen bekomme, hauptsache sie fühlen sich gut an und lassen einen vergessen, wo und wie und wielange man sich irgendwo befindet (Zeit und Raum sozusagen).

                                          Von mir aus darf man mich dann auch gern einen medizinischen Laien und eine Ignorantin nennen. Zumindest bin ich eine glückliche und zufriedene Ignorantin. Das kann nicht jede(r) von sich behaupten.

                                          Grüße
                                          Anke

                                          Kommentar


                                          • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


                                            Ich glaube, Sie haben amicus missverstanden (oder vielleicht ich?). Ihm (ihr?) geht es - so wie ich es verstehe - NICHT um eine Diskussion, ob es einen vaginalen Orgasmus gibt oder nicht, sondern darum, ob eine Frau einen Orgasmus haben kann alleine durch Vaginalverkehr ("dass ein Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr eventuell erlebbar sein kann (wobei mir durchaus bewusst ist, dass diese Form der Sexualität nicht das allein Seligmachende sein muss)"). Und da denke ich, ist die Antwort ja, denn auch dabei KANN die Klitoris (je nach Stellung und Anatomie, Lust etc.- hier spielen sicherlich viele Faktoren mit herein) so stimuliert werden, dass es dazu kommt. Sicher , so funktioniert das nicht immer und mit jedem zu jeder Zeit , manche hat das vielleicht auch so noch nie erlebt (und das ist durchaus auch normal ). Mit einer lieblosen - wie Sie es nennen - "Rein-Raus-Penetration", da wird es so und so nicht funktionieren. Sie haben da Ihre Erfahrungen, andere haben andere - aber das heißt sicherlich nicht, dass das, was jemand bisher mit seinem Sexualpartner/seinen Partnern erlebt hat, das einzig Wahre ist - dazu sind die Menschen anatomisch und "im Kopf" zu unterschiedlich. Wichtig ist, dass man einen Weg sucht und findet, der zum "Erfolg" führt (sofern einem das wichtig ist). Und es führen bekanntlich viele Wege nach Rom...
                                            Vielleicht liegt das Missverändnis oder die unterschiedliche Beurteilung tatsächlich nur an einer unterschiedlichen Definition oder Auffassung - denn wie gesagt, ich meine, es ging hier nicht um die Frage ob es den vaginalen Orgasmus gibt, und schon gar nicht um reine "Rein-Raus-Penetration, sondern um - wie amicus es nennt - die Möglichkeit, "dass ein Orgasmus durch reinen Vaginalverkehr eventuell erlebbar sein kann".

                                            Kommentar


                                            • RE: Nerven in der Vagina (an Herrn Glöckner)


                                              Hallo Degi,

                                              die Definition des 'Vaginalverkehrs' scheint tatsächlich der Knackpunkt zu sein.

                                              Wenn die Klitoris bei der Penetration mitstimuliert werden kann und das für einene Orgasmus ausreicht, ich habs noch nicht erlebt, kann es mir aber durchaus vorstellen.

                                              Wenn der Penis nur die Vagina-Innenseite berührt, und viele Nerven sind da weiss Gott nicht, kann ich mir einen Orgasmus nicht vorstellen.

                                              Wenn durch Klitoris-Stimulation ein Orgasmus entsteht, spüre ich ihn ja auch vaginal (die Kontraktionen, die bis zur Gebärmutter hochgehen). Hm, eigentlich spüre ich ihn nur vaginal. Auch wieder interessant.

                                              Aber wie Sie sagten, jede/r hat da seine/ihre Erfahrungen,
                                              und ich weiss tatsächlich nur das, was ich weiss.

                                              Viele Grüsse
                                              NadineK

                                              Kommentar


                                              • RE: an d. glöckner


                                                gibt es in deinem leben noch andere inhalte als ewiglange, intolerante statements im netz zu verbreiten? du investierst ja enorm viel zeit in deinen missionierungszwang, keine anderen hobbys ?

                                                Kommentar


                                                • selbst wenn


                                                  es so waehre, daß es ohne zusaetzliche reizung bei seltenen frauen möglich waere, ein org wenn etwas innen drin ist, ist immer schwach (weil crua nicht richtig kontraktieren können) also sowieso nciht anstrebenswert vom körperlichen aspekt her. und da kann mir auch niemand was anderes erzaehlen. es ist fakt, daß die kontraktionen der crua das org gefühl machen, je staerker sie sich zusammen ziehen können und je öfter, desto intensiver. bei einem penis drin können sie es nicht, die crua erschlaffen auch schnell, dh es gibt einen schwachen und kurzen org. für alle die es nicht wissen, ich gehe von mir selbst aus, es ist für mich beim gv möglich, wenn ich zsaetzlich an der klito massiere.
                                                  lg

                                                  Kommentar