• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille abgesetzt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille abgesetzt

    Hallo,
    ich bin 28 Jahre alt und habe die Pille von ca. 2008 bis 2017 durchgehend genommen. Im Frühling 2017 habe ich sie abgesetzt und bis Ende 2017 ohne Pille gelebt. Von Ende 2017 bis März 2019 habe ich sie dann wieder genommen und dann wieder abgesetzt - mein Frauenarzt meinte das wäre unbedenklich. Danach hatte ich eine verstärkte Schweißproduktion und ausbleibende Regelblutungen (für ca. 3 Monate). Ansonsten war aber alles in Ordnung bis ich Ende Dezember 2019 Oberbauchschmerzen bekam, die wochenlang anhielten. Mitte Januar diesen Jahres fing ich dann an eine innere Unruhe dazu zubekommen und ständiges Kribbeln im Bauch und kurze Zeit später heftige Schlafstörungen. Sobald ich versucht habe die Augen zu schließen bekam ich Herzrasen - umso länger ich versuchte einzuschlafen umso heftiger wurden sie bis meine Brust anfing zu schmerzen/stechen. Einschlafen war unmöglich. Sobald ich mich wieder hinsetzte wurden das Herzrasen weniger und verschwand. Jedoch passierte dies jede Nacht wenn ich versucht habe einzuschlafen so dass ich 7 Tage lang keinen! Schlaf bekommen habe, weil es unmöglich war für mich so einzuschlafen. Ich landete durch den Schlafmangel mit einem Kreislaufzusammenbruch im Krankenhaus - EKG ohne Befund. Die Ärzte meinten es wäre wahrscheinlich psychisch bedingt. Zur gleichen Zeit in dem die Schlafstörungen anfingen habe ich auch eine extreme Akne bekommen - im Dezember war meine Haut noch in Ordnung. Ultraschall wurde gemacht - meine Organe scheinen in Ordnung. Mein Hausarzt hatte die Schilddrüse als Vermutung - negativ. Dann wurde ich auf einen B12 Mangel getestet - auch negativ. Zwischendurch wurde das Schlafen für einen Monat besser - nun geht es langsam wieder los und habe Angst, dass es wieder zur kompletten Schlaflosigkeit kommt. Die Ärzte meinten "wahrscheinlich psychisch" - ich habe mit einem Psychologen geredet aber er kann mir schwer helfen weil nichts vorgefallen ist. Mir ging es eigentlich gut - in meinem Leben hat sich auch nichts verändert. Hätte ich diese körperlichen Probleme gerade nicht wäre ich zufrieden. Der Psychologe hat mir ein beruhigendes Antidepressiva verschrieben - dieses nehme ich seit 1 1/2 Monaten, trotzdem geht es nun wieder los. Da meine Hautverschlechterung zusammen mit den Schlafstörungen etc. kam, frage mich jemand ob es nicht vielleicht auch am Absetzen der Pille liegen könnte. Im Internet habe ich dann gelesen, dass viele Frauen die die Pille abgesetzt haben auch mit Innerer Unruhe und Schlafstörungen zu kämpfen hatten. Das einzige was mich irritiert ist, dass es vom Absetzen der Pille bis zum Eintreten dieser Beschwerden 8-9 Monate waren. Normalerweise würden sich die Nachwirkungen des Absetzens früher zeigen, oder? Ich bin langsam überfragt. Halten Sie das Absetzen der Pille als Ursache für unwahrscheinlich oder sollte ich vielleicht einmal meinen Hormonhaushalt beim Frauenarzt testen lassen?


  • Re: Pille abgesetzt

    Hallo,

    von einem Zusammenhang mit der Pille ist nicht auszugehen, es käme eine Abklärung durch einen Endokrinologen in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar