• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Balara und Penicillin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Balara und Penicillin

    Das die Pille (in meinem Fall Belara) bei gleichzeitiger Einnahme von Antibiotika versagen kann ist mir klar. Neu war aber, dass das Antibiotikum noch Nachwirkungen haben soll.

    Ich werde voraussichtlich vom 20.12. bis 28.12. ein Antibiotikum einnehmen müssen. Meine jetzige Pillenpackung reicht bis zum 31.12. Die danach folgende Pause wollte ich sowieso überspringen, würde also mit der neuen Packung gleich am 01.01. beginnen. Gilt hier der Schutz auch ab dem ersten Einnahmetag oder sollte ich zusätzlich anderweitig verhüten? Wenn ja, wie lange?

    Wie ist das eigentlich mit dem Schutz ab dem ersten Einnahmetag? Wie lange braucht die Pille um vom Körper resorbiert und damit wirksam zu werden? Da man die Einnahme einer vergessenen Pille in maximal 12 Stunden (bei der Belara) nachholen muss, gehe ich davon aus, dass die Wirkung nach dieser Zeit eingesetzt haben muss. Liege ich damit falsch? Oder braucht es die 24 Stunden.

    Danke für die Antwort.


  • RE: Balara und Penicillin


    antibiotika wirken in der tat nach, darum sollte man mind. noch 14 tage nach der beendigung des antibiotikas zusatzverhüten, sprich: während der einnahme und 14 tage zusätzlich.
    die pille wird sehr schnell vom körper aufgenommen, die höchste konzentration im blut wird ca. 2 h nach der einnahme gemessen, es kommt aber da auch ein bißchen auf das gestagen an.

    die wirksamkeit ab dem ersten einnahmetag basiert aber weniger auf der sofortigen wirkung der pille, sondern vielmehr darauf, daß wenn amn agnz neu mit der pille beginnt, soll man ja am ersten tag der mens anfangen. zu diesem zeitpunkt wird ein nichtbefruchtetes ei abgestoßen. eine schwangerschft ist hier absolut ausgeschlossen. der körper beginnt dann erst langsam wieder damit, ein neues ei zu produzieren. jetzt kommen die hormone ins spiel und fanegn an, die eierstöcke in ihrer funktion zu beeinträchtigen und sie lahm zu legen, so daß ein neuer eisprung unterdrückt wird. dieser vorgang des vollstänmdigen lahmlegens dauert ca. 14 tage. man nimmt dann ja 221 stück, dann kommt die pause. in der pause beginnen die eierstöcke wieder aufzuwachen, aber bevor sie wieder richtig aktiv werden können, kommt am 8ten tag nmahc der pause wieder die hormonzufuhr und unterdrückt wieder die eierstöcke usw.

    Kommentar


    • RE: Balara und Penicillin


      Danke für die schnelle Antwort.

      Allerdings verstehe ich etwas nicht. Das Antibiotikum ist noch 14 Tage im Körper existent und beschleunigt die Hormonaufnahme. Die komplette Lahmlegung der Eierstöcke braucht 14 Tage. Das wären bei mir in etwa die 14 Tage, in denen das Antibiotikum noch nachwirkt. Eine vollständige Lahmlegung ist doch aber bei beschleunigtem Abbau des Antibiotikums gar nicht möglich. Dementsprechend müsste ich mich doch noch den kompletten weiteren Zyklus schützen und nicht nur 14 Tage.

      Kommentar


      • RE: Balara und Penicillin


        ja, antibiotika beschleunigen die aufnahem, das heißt aber nicht, daß die pille gar nicht wirkt. es werden ja hormone vom körper aufgenommen. es kann aber halt sein, daß die hormondosis in der zeit nicht agnz ausreicht.
        soweit mir bekannt, geht es mehr darum, daß die wirkstoffe während der einahme des antib. nicht richtig aufgenommen werden und dann in den 14 anschließenden tagen der schutz wieder vollständig neu aufgebaut wird. darum soll man während dieser zeit zusatzverhüten.
        die info, daß 14 tage ausreichen, hat herr glöckner hie r m forum schon oft bestätigt (hab dir mal einen link rausgesucht):

        http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...0&thread=34343

        viele grüße

        Kommentar



        • RE: Balara und Penicillin


          Danke für die schnellen und ausführlichen Antworten. Jetzt bin ich beruhigt,

          Kommentar