• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Histologischer Befund nach FG

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Histologischer Befund nach FG

    Hallo Herr Doktor Glöckner!

    Vielen Dank nochmal für Ihre Hilfe beim letzten Mal. Ich hatte Anfang November eine Missed Abortion mit anschließender Ausschabung am 8.11.04. Nun habe ich nach Erhalt der Rechnung des Labors meine FÄ angerufen, wobei mir ihr Vertreter gesagt hat, daß der histologische Befund nun da ist. Es wurde - ich hoffe, ich habe das richtig verstanden - eine Auffälligkeit hinsichtlich der Tropoplasten (oder so ähnlich... hab ich leider noch nie gehört) in der Plazenta gefunden, und er meinte darauf, daß sie wohl schwach waren. Näheres konnte er mir aus zeitlichen Gründen nicht mehr sagen, mein nächster FÄ-Termin ist leider erst im Februar nach der 3monatigen Wartefrist, die sie empfohlen hat. Was bedeutet das nun für mich, der Arzt meinte, das würde öfter vorkommen und müsste nicht bedeuten, daß es das nächste Mal auch so sein muß, daß seine Tochter (die Ärztin) allerdings von Anfang an die Hormonwerte bestimmen würde. Meine Ärztin meinte letztes Mal bei der Kontrolluntersuchung bereits, daß sie bei der nächsten Schwangerschaft, es war übrigens meine erste, wohl von Anfang an Utrogest verschreiben würde. Hat das damit etwas zu tun?

    Sorry, mein Beitrag ist nun etwas länger geworden, aber ich bin etwas verwirrt, wenn auch erleichert, daß etwas herausgekommen ist, für das ich (hoffe ich) nichts kann. Können irgendwelche Umweltgifte oder dergleichen (viele meiner Bekannten rauchen) diesen Befund verursacht haben? Ich habe zwar aufgepaßt aber vieles lässt sich halt nicht dauerhaft und vollständig vermeiden.

    Vielen Dank für Ihre Antwort schon im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Alex


  • RE: Histologischer Befund nach FG


    Trophoblastenstörungen sind gar nicht so selten.
    Einen Zusammenhang zum Rauchen der Bekannten sehe ich eigentlich nicht.

    Kommentar