• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Feigwarzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feigwarzen

    Hallo!
    Bei mir (19,w) wurden von meinem Gyn Feigwarzen festgestellt. Im Bereich zwischen den Schamlippen nicht sehbar (machten sich nur durch Juckreiz bemerkbar), nun ganz oben vom Scheideneingang (Frenulum clitoridis?) auch winzig kleine, kaum sehbare Wucherungen. Für den Bereich zwischen den Schamlippen bekam ich Aldara, als ich heute wg. den kleinen Wucherungen beim Gyn war, meinte die Ärztin, ich sollte erst einmal abwarten und regelmäßig kontrollieren. Alle 3 Monate zur Kontrolle zum Arzt.
    Im Mund habe ich an der Zunge auch kleine Punkte, jedoch nur einzeln und keine Wucherungen. An der Backeninnenseite auf jeder Seite einen kleinen "Knubbel", der mal da ist, mal weggeht und an anderer Stelle wiederkommt. Ich vermute, dass es sich auch hier um Feigwarzen handelt (habe aber keinerlei Beschwerden).
    Ich habe keine Ahnung, woher die Warzen kommen.. ich hatte noch keinen GV und auch Küsse sind sehr rar. Mein Immunsystem ist top - höchstens eine Erkältung pro Jahr und wann ich das letzte Mal richtig krank im Bett lag, weiß ich schon gar nicht mehr.
    Was kann man nun gegen die Warzen (vor allem die im Mund) machen? Gibt es homöopathische Mittel (helfen Schüssler Salze)? Kann auch die Psyche eine Rolle spielen?
    Bin total verzweifelt.
    Im voraus vielen Dank.


  • RE: Feigwarzen


    Ohne GV, Petting etc. ist es sehr unwahrscheinlich Feigwarzen zu bekommen.
    Daher kann man schon erstmal kontrollieren.
    Die Sache im Mund sollte sich ggf. der Hausarzt ansehen.

    Kommentar


    • RE: Feigwarzen


      Hallo!
      Ohne GV, Petting etc. wurden bei mir im Genitalbereich Feigwarzen festgestellt. Wie beschrieben, meint die Gyn, dass ich zunächst regelmäßig kontrollieren soll - die Warzen könnten sich verschlimmern oder auch von alleine weggehen. Noch einmal meine Frage: Gibt es irgendwelche (homöopathische?) Mittel, mit denen man den Heilungsprozess beschleunigen, das Immunsystem verbessern kann?
      Wie kann man sonst an Feigwarzen kommen? Über infizierte Toiletten?
      Im voraus vielen Dank.

      Kommentar


      • RE: Feigwarzen


        Hallo!
        Mittlerweile habe ich kleine, rote Kugeln entdeckt (mehrere mm Durchmesser). Die Gyn hat nicht richtig geschaut.. ich bezweifle, dass man da ohne Behandlung weiterkommt. Welche Möglichkeiten gibt es, die Warzen zu resizieren? Welche Prognosen haben die einzelnen Verfahren? Wird so etwas ambulant gemacht? Wie schmerzhaft ist die Resektion?
        Im voraus vielen Dank.

        Kommentar



        • RE: Feigwarzen


          Rote Kugel sind bestimmt keine Feigwarzen.
          Mir erscheint das insgesamt sehr unwahrscheinlich.
          Vielleicht sollte zuvor beispielsweise ein Hautarzt sich das Ganze mal ansehen, oder ein zweiter Gynäkologe (zweite Meinung).

          Kommentar


          • RE: Feigwarzen


            Werde in den nächsten Tagen noch einmal zum Gyn gehen. Es handelt sich um eine Art Zotte und um drei nebeneinander stehende rote "Dinger", die wie ein Hahnenkamm aussehen.
            Was kann das sonst sein? Und wie kann man sonst Feigwarzen bekommen?
            Im voraus vielen Dank.

            Kommentar


            • Feigwarzen


              hallo
              ich leide auch an feigwarzen und mich würde interessieren wie ich mit der wäsche umgehen sollte - muss alles gekocht weden?

              Kommentar