• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verfrühte Tage

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verfrühte Tage

    Hallöchen und erst einmal vielen Dank vorab, dass man hier Hilfe erhalten kann.
    Ich (fast 40) sollte in 1,5 Wochen meine Tage bekommen, nun fing heute schon so ein latent rötlich gefärbter Auslauf an. Ich denke also, dass ich Freitag meine Tage dann normal haben werde, dann jedoch eine Woche zu früh - mal wieder. Dies war nie ein Problem, meine Tage sind immer auf den Tag genau pünktlich gewesen...zumindest in der Zeit als ich ohne Partner war. Diesen habe ich nun seit drei Monaten und wir kommen uns immer näher. Sex im klassischen Sinne hatten wir bisher noch nicht, jedoch fingert mich mein Partner regelmäßig. Kann dies zu verfrühten Blutungen führen? Falls nein, was könnten andere Gründe sein? Beim Frauenarzt war ich routinemäßig vor einem Monat, da war alles ok (das Problem jedoch nicht angesprochen, da ich bisher dachte, es wäre vorweihnachtlicher Stress...der es jetzt aber nicht mehr sein kann).
    würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen.
    viele Grüße,
    M.-K.


  • Re: Verfrühte Tage

    Hallo,

    der Zyklusverlauf kann durch verschiedenste Einflüsse variieren, ein Grund zur Sorge besteht dabei nicht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Verfrühte Tage

      Guten Abend und herzlichen Dank für die schnelle Antwort!
      Gibt es denn etwas, was es wieder in einen normalen Rhythmus abändern könnte? Ich möchte ehrlich gesagt nicht alle drei Wochen davon heimgesucht werden. Als Alternative sehe ich als Unwissende gerade mit die Einnahme der Pille, was Sie aber, wie ich gesehen habe, beantwortet haben. Mal im anderen Thread gucken, ob ich wohl dürfte :-)
      Viele Grüße und einen schönen Abend,
      M.-K.

      Kommentar


      • Re: Verfrühte Tage

        Mönchspfeffer kann zur Regulierung des Zyklus beitragen.

        Kommentar



        • Re: Verfrühte Tage

          Vielen Dank für die Idee. Gebe ich das Präparat jedoch beim Netdoktor ein, warnt dieser bei einer Hypophysenerkrankung, was mich wiederum verunsichert... Hier ein Auszug „Vorsicht geboten ist bei der gleichzeitigen Einnahme von Mönchspfeffer und Medikamenten mit Dopamin-Antagonisten oder Dopamin-Agonisten - es kann zu Wechselwirkungen kommen. Frauen, die solche Medikamente erhalten, sollten vor der Anwendung der Heilpflanze ärztlichen Rat einholen. Das gilt auch, wenn jemand Antiöstrogene einnimmt oder einen östrogenabhängigen Tumor (wie Brustkrebs) oder eine Hypophysenstörung hat oder hatte.“. Ist Mönchspfeffer also nicht anwendbar, wenn man an Cushing leidet?

          Kommentar


          • Re: Verfrühte Tage

            Nach meiner Ansicht spricht nichts gegen die Anwendung.

            Kommentar


            • Re: Verfrühte Tage

              Auch hier Danke

              Kommentar