• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ureaplasmen und Mykoplasmen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ureaplasmen und Mykoplasmen

    Hallo,

    ich habe zwei Fragen.
    1. Können Ureaplasmen und Mykoplasmen im gängigen Abstrich beim Frauenarzt festgestellt werden oder muss man dafür einen extra Abstrich machen?
    2. Und falls man sich durch Oralverkehr mit Ureaplasmen oder Mykoplasmen angesteckt haben sollte, können diese durch das Trinken aus einem Glas an einen nicht Infizierten übertragen werden?

    Mit freundlichen Grüßen.


  • Re: Ureaplasmen und Mykoplasmen

    Hallo,

    eine Laboruntersuchung des Abstrichs würde die Infektion nachweisen.
    Eine Übertragung erfolgt auf diese Weise nicht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Ureaplasmen und Mykoplasmen

      Hallo Herr Dr. Scheufele,

      Teilen Sie die Auffassung, dass die Ansteckung in Bezug auf Mycoplasma genitalis über ungeschützten Oralverkehr wenig bzw. weniger wahrscheinlich ist? Ich habe gelesen, dass es dazu nur wenig Studien gibt. Aber der Nachweis des Erregers im Pharynx ist wohl bisher nicht gelungen. Wie sehen Sie das?

      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: Ureaplasmen und Mykoplasmen

        Wie ich Ihnen geschrieben habe, sehe ich dabei kein Risiko.

        Kommentar



        • Re: Ureaplasmen und Mykoplasmen

          Sehr geehrter Dr. Scheufele,

          vielen Dank für die schnelle Beantwortung.

          Nur um ein Missverständnis vorzubeugen: Ich hatte Ihre Aussage als Antwort in Bezug auf die 2. Frage gesehen, nämlich ob Ureaplasmen oder Mykoplasmen durch das gemeinsame Trinken aus einem Glas weitergegeben werden können.

          Mein Nachfrage bezog sich aber generell auf die Frage, ob Mycoplasma genitalis über ungeschützten Oralverkehr weitergegeben werden können. Ich hoffe, dass ich Sie richtig verstehe, dass Sie dahingehend kein Risiko sehen.

          Vielen Dank!

          Kommentar


          • Re: Ureaplasmen und Mykoplasmen

            Auch dabei sehe ich kein Risiko.

            Kommentar