• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenwirkungen der Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenwirkungen der Pille

    Hallo! habe vor etlichen Jahren mit der Einnahme von Microgynon 30 begonnen.Habe sie nach 6 Jahren abgesetzt(hatte einfach die Schnauze voll).Machte dann ein Jahr Pillenpause und fing wieder mit der Microgynon an.Anfangs war alles in Ordnung,aber nach c.a drei Monaten bekam ich starken Haarausfall,Übelkeit und Erbrechen. Bekam daraufhin die Belara verschrieben,da sie ja gegen Haarausfall wirkt.Diese Pille mußte ich sofort wieder absetzen,da ich mit Schwindelattacken,sofortigem Erbrechen und penetranter Übelkeit zu tun hatte.Also legte ich erstmal wieder eine Pause ein,der Haarausfall ging zurück und jetzt nehme ich seit 4 Tagen die Miranova.Mir ist wieder speiübel,wobei das sich etwas gelegt hat,aber ich habe schon nach vier Tagen wieder Haarausfall.Soll ich die Pille weiter nehmen?Muß sich der Körper erstmal wieder umstellen und sind das dann die Nebenwirkungen? Oder vertrage ich die Pillensorte wieder nicht? Langsam weiß ich nicht mehr weiter,da die Miranova doch schon sehr niedrig dosiert ist. Und wenn,soll ich sie sofort absetzen oder die Packung zu Ende nehemen?


  • RE: Nebenwirkungen der Pille


    Sie sollten primär Rücksprache mit Ihrem FA halten und dann ggf. absetzen, wenngleich normalerweise eine Pille schon ein Vierteljahr braucht, bis sich der Organismus daran gewöhnt hat.

    Kommentar


    • Re: Nebenwirkungen der Pille


      Hallo!

      Wollte einfach an das Thema Nebenwirkungen anknüpfen:

      Ich nehme jetzt seit wenigen Woche die Pille Belara und stelle seitdem fest, dass mir sehr sehr oft übel ist, vor allem morgens. Ich nehme die Pille immer abends kurz vor dem Schlafengehen, manchmal wache ich nachts auf und habe Schmerzen im Unterleib und mir ist übel und manchmal auch schwindlig. Eine Schwangerschaft schließe ich jetzt mal aus, weil nach der Antibiotikumeinnahme wieder sieben Pillen in Folge genommen wurden und ich die Pille ansonsten immer regelmäßig nehme (nehme sie entweder mit Wasser oder Spezi ein, einmal hab ich sie mit O-Saft runtergespült). Nebenbei nehme ich die Iberogast-Tropfen wegen einer Darmentzündung, habe aber keinen Durchfall, also das sollte auch nichts machen.

      Meine Frage ist nun: Könnte sich das mit der Übelkeit noch geben? Würde die Pille gerne weiternehmen, weil ich viel besser gelaunt bin und meine Müdigkeit verschwunden ist. Solange ich nicht erbrechen muss, ist die Übelkeit für die Wirkung der Pille unbedeutend oder?

      Danke schonmal im Voraus!

      Kommentar


      • Re: Nebenwirkungen der Pille


        Hallo,

        man rechnet bis zu 3 Monaten als Umstellungsphase, in der sich die Beschwerden noch geben koennen. Die Wirkung wird durch das geschilderte Problem nicht beeintraechtigt.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar