• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille=Harnwegsinfekt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille=Harnwegsinfekt

    Hallo @ all!

    Ich hatte schon im Blasenschwächenforum einen Thread eröffnet und bekam eine Antwort, die mir sehr zu denken gegeben hat:

    -----------------------------------------------------------------------------------
    Auszug:

    Hallo,

    ich hatte bisher eigentlich noch nie Probleme mit meiner Blase, aber seit ca. einem 3/4 Jahr isses ganz schlimm! Ich habe seit voriges Jahr Dez. einen Freund und als ich im März das erste Mal mit ihm geschlafen habe, hatte ich eine Woche später meinen ersten Harnwesginfekt... darauf folgten im Laufe diesen Jahres noch 3-4 weitere...
    Die ersten 2-Male wurde ich noch mit Antibiotika behandelt, danach habe ich versucht sie (Bakterien) immer selber durch vermehrtes Trinken auszuspülen, was jedesmal glückte! Die Laborwerte ergaben, dass man es nicht mal als Harnwegsinfekt bezeichnen könnte, da immer weniger als 500 Leukozyten verhanden waren... bei den letzten beiden Malen sogar unter 100! Meine Ärztin meinte nun vor kurzem, da ich bisher nie damit Probleme hätte, es könnte ein Reflux sein!?
    Sehen sie das auch so??
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?!
    Oder könnte es auch durch Sex kommen??
    (Weil ich das Gefühl habe, dass es immer eine Woche danach aufgetreten ist!)

    Danke für ihre Anworten

    mfg
    Steffi


    ----------------------------------------------------------------

    Hallo Steffi,

    mir ging es genauso wie Dir, vor meinem Freund hatte ich null Probleme mit der Blase, aber nach dem ersten mal Sex ohne Gummi bekamm ich eine BE nach der anderen.

    Was wirklich hilft, ist spätestens 1/4 stunde danach auf die Toilette zu gehen. Ich nehme auch schon mal zur Vorsicht hinterher ein paar Tage ein pflanzliches Mittel.
    Auch Preisselbeersaft soll vorbeugend wirken.

    Ich war aber auch bei einer Urologin, weil diese Massnahmen anfangs nicht halfen, die stellte dann einen Zusammenhang zwischen Pillleneinnahme und den BE her , ich hatte wohl einen Östrogenmangel und daher eine Rückbildung der Schleimhaut.
    Ich habe die Pille abgesetzt und Ihre Östrogensalbe genommen zusammen mit den o.g. Massnahmen habe ich seit dem Ruhe.

    Es muss nicht unbedingt ein Reflux sein, das kann der Urologe aber schnell feststellen und habe keine Angst dort hinzugehen, es ist alles halb so schlimm, selbst eine Blasenspiegelung hört sich viel schilimmer an als es ist!

    Liebe Grüsse und gute Besserung

    -------------------------------------------------------------------------

    Was haltet ihr davon?
    Habt ihr Erfahrungen gemacht, dass Blasenentzündungen bzw. Harnwegsinfekte von eurer Pille herrührten??
    @ Dr. Gloeckner:
    Ist es möglich dass diese ständigen Harnwegsinfekte von meiner Pille (Novial) herrühren? Zu was würden sie mir raten?


    Danke für Antworten..

    mfg Steffi


  • RE: Pille=Harnwegsinfekt


    Hallo!
    Ich persönlich stelle da keinen Zusammenhang fest. Ich nehme die Pille schon seit 9 Jahre und hab erst seit 3 Jahre Probleme mit BE. Seit ich meinen "neuen Freund" habe.
    Zuerst hatte ich eine BE ausgelöst durch irgendwelche Bakterien, die er auch hatte und wir beide wurden behandelt. Also falls ihr keine Kondome benutzt, sollte evtl mal dein Freund untersucht werden, je nachdem welche Bakterien deine BE auslösen.
    Danach hatte ich immer BE wenn wir lange Sex hatte und er dadurch lange meine Blase beim GV gereizt hatte.
    Nun trinke ich kurz vor dem GV ein Glas Wasser, so das ich direkt danach auf Klo kann. Und auch sonst trinke ich sehr viel (mind 2,5 l). Seitdem habe ich kaum noch eine BE. Außerdem versuche ich seit einer Woche jden Tag einen halben Liter CranberrySaft zu trinken, der gut für die Blase sein soll.

    Kommentar


    • RE: Pille=Harnwegsinfekt


      Ein möglicher Reflux läßt sich beim Urologen ausschließen bzw. sichern.
      Ansonsten sehe ich auch keinen Zusammenhang zur Pille, aber zum GV.
      Daher: Viel erst trinken und nach dem GV die Blase entleeren.
      Das ist die einfachste Prophylaxe.

      Kommentar


      • RE: Pille=Harnwegsinfekt


        Hallo!
        Also meine Urologin hat bei der Blasenspiegelung eine extreme Athropie der Schleimhäute festgestellt,(wie bei einer Frau in den Wechseljahren) angeblich ausgelöst durch Östrogenmangel. Da ich die Pille genommen habe (erst Novial, dann Valette) hat die Urologin gemeint, dass der Mangel dadurch kommen müsste.
        Ich habe eine Östrogensalbe für den Vaginalbreich bekommen und siehe da nach ein paar Wochen waren meine Beschwerden (ständige BA, brennen in uns ausserhalb der Scheide auch ohne Entzündung) weg.
        Ich habe vorher schon einiges probiert, war auch bei meinem FA der mir alles mögliche verschrieben hat, aber erst nach der Östrogensalbe und der Absetzung der Pille ging es mir besser!

        Liebe Grüsse
        Sarah71

        Kommentar