• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Welches Medikament bei Dranginkontinenz?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches Medikament bei Dranginkontinenz?

    Sehr geehrter Herr Dr. Glöckner, wie bereits mitgeteilt habe ich - bedingt durch eine Zystozele - den ständigen Drang, x-mal am Tag die Toilette aufsuchen zu müssen, doch dieser Druck im tiefen mittigen Unterleib will auch nach der Blasenentleerung nicht aufhören. War bereits beim FA sowie beim Urologen, doch ich habe nichts bekommen, was mir diesen Drang nimmt. Meine Ehe leidet bereits unter meiner ständigen Suche nach einer Toilette, ich bin nur noch auf meine Blase fixiert, da ich Angst davor habe, mir richtig in die Hose zu machen. Welches Medikament würden Sie Ihren Patientinnen verordnet, damit dieser Drang bis zur endgültigen Diagnosestellung durch den Uro-
    logen endlich nachlässt. Der Urin-Test beim Urol. war übrigens in Ordnung. Vielen Dank im voraus.


  • RE: Welches Medikament bei Dranginkontinenz?


    Ich denke, man sollte eine urodynamische Messung machen.
    Dann kann man die Ursache genauer feststellen und ggf. behandeln.
    Vorher würde ich auch gar nichts geben.
    Erst recht nicht, wenn eigentlich keine Inkontinenz vorliegt.

    Kommentar


    • Re: RE: Welches Medikament bei Dranginkontinenz?


      Ich wurde wegen Inkontinenz im Januar 2009 an der Prostata ( gutartige Vergrößerung) operiert. Während ich vor der OP nur außerhalb der Unterkunft Vorlagen benutzen mußte, brauche ich sie jetzt auch in der Wohnung. Seit der OP nehme ich 3x tgl. Spasmex 15mg mit geringer Wirkung. Beim Wasserlassen spüre ich leichte bis mittlere Schmerzen im Schritt. Bis zu 18x am Tag endet der Harndrang mit meinem Eilen auf die Toilette, oft zu spät. Meßbare Auscheidungsmengen werden immer weniger nachweisbar.
      Ich habe im Internet von Botox gehört, welches in den Blasenschließmuskel gespritzt wird und schnelle Hilfe bringen soll. Kann mir jemand von diesbezüglichen eigenen Erfahrungen berichten?
      Gottfried A., 25.03.2009

      Kommentar


      • Re: RE: Welches Medikament bei Dranginkontine


        Hallo,

        da es sich um ein urologisches Problem handelt, sollten Sie diese Frage bitte im Forum "Maennergesundheit" stellen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar