• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erfahrung mit Endometriose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrung mit Endometriose

    Grüß Gott!

    Mir steht eine Hormonbehandlung zur Abtötung der Endometriose bevor! Ich suche nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten bzw nach Erfahrungen mit der hormonellen Behandlung!

    Laut meinem Gynäkologen soll mein Körper künstlich in die Wechseljahre versetzt werden, um so die Endometriose abzutöten!

    Wer Erfahrungen damit hat möchte sich bitte melden!

    Herzlichen Dank, OP15


  • RE: Erfahrung mit Endometriose


    Es ist die effektivste Variante. Um gegen die auftretenden wechseljahresähnlichen Beschwerden anzugehen, kann man niedrig dosierte Östrogene zugeben.

    Alternativen wären eine Behandlung mit Danazol oder reinen Gestagenen.

    Kommentar


    • RE: Erfahrung mit Endometriose


      OP15, ich hoffe doch das heist nicht so viele wie 15 OP`s.
      Ansonsten wünsche ich Ihrer Endometriose den TOT, genau wie meiner . Ich habe diesen "Tötungsversuch" auf selbe Art und Weise auch schon mal unternommen (Zoladex für 3 Monate). Wie lange soll Ihr Endo den durch Hormonentzug eingeschläfert werden ?
      Ach ja, wenn die Nebenwirkungen zu krass werden gibts Add back Pflaster. Ich brauchte die zwar nicht aber manche Frauen schwören drauf.

      Meine Endo ist leider nur teilweise abgekratzt und den Rest musste ich mir folgenreich wegschnippeln lassen bevor er total ausufert.
      Wie sagt mein Operateur so gerne: Endo ist verdammt anhänglich aber wenigstens nicht böse. Leider kennt sie manchmal einfach keine Grenzen.

      Good hope, Mauerblümchen

      Kommentar


      • RE: Erfahrung mit Endometriose


        Liebes Mauerblümchen,
        herzlichen Dank für Ihre netten Zeilen! Op15 steht leider für genau diese Anzahl, jedoch *nur* 3 davon für Endometriose!
        Ich hoffe darauf, dass meine Endo durch die Hormonbehandlung für immer zerstört wird! (oder ist das nicht realistisch?)

        Mfg OP15

        Kommentar



        • RE: Erfahrung mit Endometriose


          Ach Du Schande, Du hattst 15 OP`s ????????
          Weswegen denn wenn nicht wegen Endo ?
          Schätze mal Verwachsungen, oder ?

          Man soll die Hoffnung nicht aufgeben aber eine Vernichtung für IMMER ist eher unwahrscheinlich da Endo leider chronisch ist. Ausgeschlossen ist natürlich nichts und ich kenne zumindest viele Frauen die lange Ruhe hatten. Meine Endo ist seit 2 Jahren nachgewiesener Maßen friedlich aber ich schätze mal latent vorhanden.
          Ist das Deine erste WJ-Therapie ?

          Aber mit Endo alleine kann Frau doch auch ganz gut leben. Ich sehe das nicht so ganz tragisch obwohl ich reichlich Endo hatte.
          Wie war Dein letzer Status ?

          LG, Mauerblümchen

          Kommentar


          • RE: Erfahrung mit Endometriose


            Hallo Mauerblümchen!
            Von meinen vielen OP`s betrafen sechs allein meine linke
            Niere, 5 den Unterleib, eine das Oberkiefer, 2 den Darm und
            jetzt den Ovarialtumor. Mein Darmverschluß im vergangenen
            Jahr habe ich schon der Endometriose "zu verdanken" und heuer im Juli waren es Briden und eine Ovarialzyste die 8 x 3
            cm groß war.
            Die anstehende WJ -Therapie ist meine erste und mir ist
            ganz schlecht dabei, wenn ich nur daran denke.
            Aber wie sagt meine Familie so schön: immer positiv denken!
            Liebe Grüße
            OP 15

            Kommentar


            • RE: Erfahrung mit Endometriose


              Ach Du heiliges Blechle,
              da hast Du ja was durch. Mach ruhig mal die WJ-Therapie denn mit den vielen OP`s kommst Du sonst in Teufels Küche. Du schaffst das schon und ich fand die Nebenwirkungen erträglich. Wenn ich nachts nicht pennen konnte bin ich eben auf die Piste gegangen und tagsüber habe ich mir das volle Ablenkungsprogramm aus: Sport und vielen Funaktivitäten gegeben.

              Hat Deine Nieren-OP auch was mit Endo zu tun ?
              Bin immer ganz geschockt wenn ich feststelle was wir Endodamen noch alles an Krankheiten am Hals haben.
              Meine Frauenärztin meinte dazu nur: Sie müssen sich beim verteilen der Krankheiten nicht immer mit HIER melden. Man habe ich gelacht...

              Darmverschluss ? Auch was feines, war selber vor kurzem mit einem Subilleus beim ärztlichen Notdienst.
              Gell, diese blöden Verwachsungen können einem schon echt viel Ärger einbringen dagegen ist die Endo echt ein Weisenkind. Also versuche es ruhig mal mit der WJ-Therapie bevor Du wieder an Dir rumschnipseln läßt und wenn dann nur vom Spezialisten für minimal-invasive OP`s.

              Dein Ovarialtumor ist das eine fette Schokozyste ?

              Warte es mal ab wie Dir die Therapie bekommt. Ich kenne sogar Frauen die wollten danach garnicht mehr damit aufhören, hihi

              Viel Glück, Mauerblümchen

              Kommentar