• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wann...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wann...

    ... macht man eine IUI und wann eine ICSI?

    Bei beiden Methoden steht als Grund schlechte Beweglichkeit und Menge.

    Ich verstehe daher nicht, wann was gemacht wird.

    Hat die Form der Spermien ebenfalls damit zu tun?

    Vielen Dank
    Annette


  • IUI / IVF / ICSI


    Wenn ausreichend Spermien in noch ausreichender Beweglichkeit vorhanden sind und die Eileiter der Frau nachgewiesen durchgängig sind, würde man intrauterin inseminieren (IUI).
    Dazu werden die Eierstöcke mild stimuliert, der Eisprung ausgelöst und dann aufbereitete Spermien mit einem dünnen Katheter direkt in die Gebärmutter gegeben.
    Wenn das mehrfach nicht funktioniert oder die Eileiter verschlossen sind, würde man eine IVF 8in-vitro-Fertilisation) machen.
    Dabei würde man aufbereitete Spermien zu Eizellen geben, die durch Punktion durch die Scheide entnommen wurden.
    Maximal drei Embryonen dürfen sich in Deutschland entwickeln und in die Gebärmutterhöhle gesetzt werden, ebenfalls mittels eines dünnen Katheters.
    Bei der ICSI braucht man nur ganz wenige Spermien, die ggf. auch unbeweglich und fehlgebildet sein dürfen.
    Falls im Sperma gar keine Spermien vorhanden sind, kann man Spermien aus dem Nebenhoden entnehmen oder Spermienvorstufen direkt aus dem Hoden.
    Dann wird ein einzelnes Spermium direkt in eine Eizelle gesetzt.
    Wiederum dürfen sich maximal drei Embryonen entwickeln.
    Das Zurücksetzen passiert wie bei der IVF.

    Kommentar


    • RE: IUI / IVF / ICSI


      Hallo Dr. Glöckner,
      so mal über den Daumen gepeilt: Wieviele bewegliche Jungs braucht MANN für eine IUI und ab wann wäre es eher aussichtslos.? Repromediziner wolle ja eigentlich immer viel lieber mit einer IVF bei Endo + eingeschänktem Spermiogramm starten. Verstehe ich ja auch, aber ich will das eben nicht weil mir die Hormonaktion zu heftig ist und das Spermiogramm meines Mannes auch nicht die völlige Katastrophe ist (OAT1). Eileiter sind übrigens beide voll ok und eisprungtechnisch kann ich auch nicht klagen nur so ein bischen kurz ist mein Zykus mit 26 Tagen aber da kann man ja auch was tun.

      Vielen DANK, Mauerblümchen

      Kommentar