• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind

    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass eine Frau während Ihrer Schwangerschaft unerkannt Diabetes hatte, wenn Ihr Baby bei der Geburt übergroß und schwer (>4500 g) ist? Welche Ursachen gibt es sonst noch für extrem große und "speckige" Neugeborene?
    Haben solche Kinder besondere gesundheitliche Risiken im Laufe Ihres Lebens? Erkranken dicke und sehr große Neugeborene oft später an Diabetes? Wie verhält sich das Risiko, wenn der Opa des Babies schon immer Diabetiker war?

    Bin dankbar für alle Antworten ;-)

    Grüße, Lauramona


  • RE: Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind


    Hallo Lauramona!

    Also ob schwere Kinder automatisch auf Diabetes in der SS hinweisen kann ich nicht sagen. Ich kann nur sagen, dass ein schweres Kind keine Folgen davon trägt. Ich selbst hab bei meiner Geburt 4370 g gewogen und das obwohl ich drei Wochen zu früh gekommen bin. Und mir gehts bestens, bin völlig gesund und hab auch kein Diabetes. Ich denke du musst dir da nicht allzuviel Sorgen machen.

    Kommentar


    • RE: Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind


      Hallo,

      ich hatte hier auf den Seiten in der Rubrik "Diabetes" den Kurz-Check zur Einschätzung des persönlichen Risikos einer Erkrankung mal mitgemacht. Eine Frage dazu lautete, ob man ein Kind über 4500 g geboren habe. Ich hatte daher eher den Eindruck, dass dann die Mutter ein erhöhtes Risiko hat, an Diabetes zu erkranken, und nicht das Kind.

      Kommentar


      • RE: Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind


        Hallo,
        Mein Sohn wog 4900 g, weil er erst in der 42 SSW auf die Welt wollte und meine Tochter wog 4690 g in der 37. SSW.
        Weder ich noch die Kinder (heute 11und14) haben Diabetes....Also keine Sorge. Alle meine Geschwister und ich haben über 45oog gewogen, das ist also nicht unnormal

        Kommentar



        • RE: Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind


          Hallo,
          Mein Sohn wog 4900 g, weil er erst in der 42 SSW auf die Welt wollte und meine Tochter wog 4690 g in der 37. SSW.
          Weder ich noch die Kinder (heute 11und14) haben Diabetes....Also keine Sorge. Alle meine Geschwister und ich haben über 45oog gewogen, das ist also nicht unnormal

          Kommentar


          • RE: Schwangerschaftsdiabetes / schweres Kind


            Ein schweres Kind kann durchaus ein Hinweiszeichen sein, so dass man eigentlich nach der Geburt einen Glucose-Toleranztest durchführen sollte.
            Wenn sich dabei eine gestörte Glucosetoleranz herausstellt oder bereits in der Schwangerschaft ein Schwangerschaftsdiabetes bekannt war, dann hat die Mutter ein 90%iges Risiko später mal einen Typ-II-Diabetes zu bekommen, bei 4% bleibt der Zuckerstoffwechsel schon sofort nach der Geburt gestört.

            Als weitere Ursachen für die dicken Kinder werden beispielsweise Ernährungsfaktoren diskutiert.

            Ein Risiko für die Kinder besteht vor allem in einer Unterzuckerung nach der Geburt, welche auf jeden Fall vermieden werden muss.
            Wenn eine entsprechende Disposition in der Familie besteht, kann auch später mal eine Zuckererkrankung bei den Kindern häufiger auftreten.

            Unter http://www.m-ww.de/sexualitaet_fortp...sdiabetes.html finden Sie eine ausführliche Darstellung zu dem Thema.

            Kommentar