• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mönchspfeffer bei Fibroadenom?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mönchspfeffer bei Fibroadenom?

    Hallo Herr Dr. Scheufele,

    schon viele Jahre nehme ich die Pille. Momentan habe ich allerdings meist einmal im Monat Schmierblutungen aufgrund von großem Prüfungsstress (wurde abgeklärt). Aus diesem Grund wurde mir empfohlen, zusätzlich zur Pille Agnucaston, ein Präparat mit Mönchspfeffer, einzunehmen.
    Nun steht in der Packungsbeilage, dass Mönchspfeffer nicht bei bestehenden, bösartigen Tumoren der Brust genommen werden soll, welche sensibel auf Östrogen reagieren. Seit einigen Jahren habe ich - ebenfalls ärztlich abgeklärt - zwei Fibroadenome in der Brust. Diese sind zwar gutartig, wachsen aber ebenfalls durch das Hormon Östrogen. Kann es da sein, dass sie durch Mönchspfeffer auch zum Wachsen angeregt werden? Oder kann man das Präparat bei Fibroadenomen bedenkenlos nehmen?

    Vielen Dank schon einmal im Voraus für Ihre Antwort!

    Freundliche Grüße
    RosieFH


  • Re: Mönchspfeffer bei Fibroadenom?

    Hallo,

    Mönchspfeffer können Sie ohne Bedenken anwenden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar