• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

chronische Blasenentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • chronische Blasenentzündung

    Da wäre noch etwas. Ich hatte vor 5 Jahren eine schwere Blasenentzündung, bin aber damals nicht zum Arzt gegangen, sondern habe es selbst auskuriert. Hatte seither aber eine chronische Blasenentzündung, also häufiger Harndrang/ohne Brennen, fast jede Stunde, auch nachts. meine Fä riet mir vor einem Jahr, die Blase richtig gut zu spülen und jeden Tag 3 l zu trinken. Dies zeigte auch Erfolg, der Harndrang ging spürbar zurück. Allerdings bin ich sehr anfällig, was BE's angeht. Es kommt häufig vor, daß sich eine leichte Form einstellt, die ich mit viel trinken aber innerhalb eines Tages wieder in den Griff bekomme. Brennen tut es dann auch nicht unbedingt, es ist nur ein vermehrter Harndrang. Wäre es sinnvoll doch mal ein Antibiotikum zu nehmen oder handelt es sich hier eher um eine Art Reizblase /organische Ursache, die eben sehr empfindlich auf wenige Bakterien reagiert?

    Danke nochmal


  • RE: chronische Blasenentzündung


    Hallo,

    also ich habe mal gehört, dass man bei so ner Neigung immer auf warme Füße achten solle.

    Weiß nicht obs was bringt aber wer weiß..

    Läufst du oft barfuß oder mit Socken rum?

    Sonst würde ich mich einfach mal mit dem FA darüber unterhalten, was der meint.

    Gruß
    Clumsy

    Kommentar


    • RE: chronische Blasenentzündung


      lass mal deinen harn kontrollieren. vielleicht hast du bakterien drin.

      was auch gut ist: das milieu in der blase sauer halten, sehr gut dafür ist preiselbeersaft (hoff in deutschland nennt man das auch so). da gibts auch schon kapseln davon. die sind sehr sauer und in diesem milieu bilden sich nicht so leicht bakterien.

      informier dich mal in einer apotheke, was die da so alles anbieten.

      alles gute

      Kommentar


      • RE: chronische Blasenentzündung


        Sie sollten ggf. dochmal die Blase und den Urin untersuchen lassen, vielleicht vom Urologen.
        Ein Dauerzustand sollte das ja nun nicht sein.

        Kommentar



        • RE: chronische Blasenentzündung


          Hallo, ich hatte exekt das gleiche Problem. Mir haben sehr gut homöopatische Tabletten geholfen, die heissen Cystinol akut. Versuch's doch mal damit. Viel Erfolg.

          Kommentar


          • RE: chronische Blasenentzündung


            Danke für Eure Antworten. Ich werde Eure Ratschläge befolgen. Und bei mir gibt es tatsächlich einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem zunehmenden Harntrieb und kalten Füßen. Ich versuche immer sie warm zu halten, aber bei mir hapert es da leider auch ein bißchen an der Durchblutung.

            Kommentar


            • RE: chronische Blasenentzündung


              Cystinol hilft schon. Aber homöopathisch ist es nicht!
              Es ist ein pflanzliches Präparat aus Bärentraubenblättern und Echtem Goldrutenkraut.

              http://www.cystinol.de/sta1.html

              Kommentar



              • RE: chronische Blasenentzündung


                Also ich hatte früher auch öfters Blasenentrzündungen.
                War dann beim Urologen und nach Urinuntersuchungen hat sich herausgestellt, daß bei mir meist Streptokokken die Ursache sind.
                Hat mich dann 6 oder 9 Monate mit Urovaxom behandelt, ist so eine Art Impfung und seitdem (5,5 Jahre) bin ich die Entzündungen los.

                Ich würde auf jeden Fall mal zum Urologen und das abklären lassen, ist ja auch eine eher unangenehme Sache.

                Kommentar


                • RE: chronische Blasenentzündung


                  Hallo zusammen,
                  Leide auch seit einem jahr an ständigen blasenentzündungen, mein arzt hat mir nun eine menge antibiotika verschrieben, von denen ich bei den kleinsten beschwerden 2 stück nehmen soll. aus angst, dass die be wiederkommt ist die packung natürlich schnell leer, sehr negativ, wenn man bedenkt was das eigentlich für immun suppressiva sind, oder? habe uro vaxom auch schon genommen war allerdings noch nicht beim urologen. können durch häufige blasenentzündungen eigentlich folgekrankheiten, wie blasenkarzinom entstehen?
                  Lg

                  Kommentar