• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheidenpilz fast 2 Monate lang

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheidenpilz fast 2 Monate lang

    Hallo zusammen,
    ich habe seit fast 2 Monaten einen Scheidenpilz und weiß nicht weiter. Die ganze Zeit über war äußerlich nichts zu erkennen, keine Rötungen oder ähnliches. Aber ich habe andauernd einen Juckreiz im gesamten Intimbereich und seit gestern ist der Bereich sehr empfindlich und schmerzt. Vor allem wenn die Kleidung daran reibt oder wenn ich sitze. Wenn ich aber eine weite Hose anhabe ohne Unterwäsche sind die Symptome fast weg. Ich weiß nicht ob es immer noch der Pilz ist oder die Haut jetzt einfach nur z.b. von der Rasur gereizt ist. Zu meiner Behandlung: vor etwas 1 1/2 Monaten habe ich 6 Tage lang Inimur Myko Vaginalzäpfchen plus Creme benutzt. Danach bekam ich meine Tage und es wurde nicht besser. Ich dachte, dass aufgrund meiner Periode vielleicht die Zäpfchen nicht vollständig wirken könnten. Danach habe ich 1 Tablette geschluckt (weiß den Namen nicht mehr, aber es war eine Einmaltablette vor dem Schlafengehen) und habe danach 6 Tage lang mich mit Clitromazol eingecremt. Danach war der großflächige Juckreiz weg, aber eine kleine Stelle schmerzte extrem und juckte weiterhin was ich vorher nicht hatte. Danach war ich wieder bei meiner FA und sie meinte es wären immer noch ein paar Pilze vorhanden. Deshalb mache ich eine 14 tägiger Kur mit Fluconazol 150mg. Es wurde nach der der 3 Tablette etwas besser, aber dann gestern dieser enorme Rückschlag. Zuvor habe ich mich auch rasiert, hatte aber sehr viel Stress. Jetzt weiß ich nicht ob es wieder/weiterhin der Pilz ist und ich nach der 4ten Tablette Fluconazol wieder zum FA gehen soll, oder ob es nicht vllt vom Rasieren kommt. Aber so starke Empfindlichkeit hätte ich noch nie. Bitte Hilfe!!!!!

  • Re: Scheidenpilz fast 2 Monate lang

    Hallo,

    hier sollte unbedingt eine weitere Abklärung durch Abstrich- und Laboruntersuchung einschliesslich Antibiogramm erfolgen, so kann man dann effektiv behandeln.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar