• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

9 Wochen nach Ausschabung keine Periode

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 9 Wochen nach Ausschabung keine Periode

    Hallo,
    ich versuche mal meine komplette Gefühlswelt, die mit der Warterei einhergeht auszublenden und mich rein auf die Fakten zu fokussieren.

    Ich hatte am 12.07. eine Ausschabung (11. SSW), Befund das Kleine hatte sich an einer ungünstigen Stelle der Gebärmutter eingenistet und ist "verhungert" und ab der 7 SSW. nicht mehr gewachsen.

    Meine 1. Frage, gibt es wirklich ungünstige Stellen zur Einnistung? Oder kann es etwas mit der Durchblutung zu tun haben, das es hier zu einem Stillstand kam? Chromosomal war jedenfalls lt. Befund alles i. O..

    Nun zu meinem aktuellen Problem, ich befinde ich derzeit in der 9. Woche nach Ausschabung, lt. Blutuntersuchung sehen die Hormone gut aus, die Gebärmutterschleimhaut etwas dünn, das einzige was hakt ist die Schilddrüse mit einem Wert von 0,4. Durch Anpassung der Dosis wird nun versucht die Schilddrüse wieder einzufangen, in der Hoffnung, das sich nach 14 Tagen auch die ersehnte 1. Periode einstellt. Wenn nicht wird hormonell mit Gabe von Progesteron und wieder Absetzen versucht, die Periode auszulösen.

    Nun meine 2. Frage ist es häufiger der Fall, das nach Ausschabung aufgrund solcher Schilddrüsenwerte die Periode nicht kommt. Oder kann hier noch irgendetwas anderes reinspielen, was die Periode weiter verzöger?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

  • Re: 9 Wochen nach Ausschabung keine Periode

    Hallo,

    leider lässt sich oft nicht herausfinden, was zum Absterben des Embryos geführt hat. Auch solche hormonellen Regulationsstörungen kommen häufig vor, es bleibt die Behandlung abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: 9 Wochen nach Ausschabung keine Periode

      Guten Abend Dr. Scheufele,

      vielen Dank für Ihr Feedback, prinzipiell bestätigen Sie also auch das Vorgehen zuerst die Schilddrüse einzustellen und dann durch Gabe von Progesteron (habe Famentina 100 mg bekommen) zu versuchen der Regel auf die Sprünge zu helfen?

      Sollte man nachdem weder Regulierung der Schilddrüse noch Progesteron angeschlagen hat, weitere Ursachen (z. B. Asherman Syndrom) ausschließen lassen?

      Oder gibt es noch andere Möglichkeiten die Periode auszulösen und wenn ja welche?

      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: 9 Wochen nach Ausschabung keine Periode

        Diese Behandlung ist das richtige Vorgehen, warten Sie den Erfolg ab.

        Kommentar