• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzende Risse am damm nach Antibiotika-und Pilzbehandlung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzende Risse am damm nach Antibiotika-und Pilzbehandlung

    Hallo,

    Vor ca 2,5 Monaten hatte ich ein leichtes jucken und gereizte, rissige und trockene haut im Intimbereich, vor allem am Damm. Damit war ich dann bei der Frauenärztin, die meinte, dass ich es regelmäßig mit fettsalbe einschmieren soll, da die trockene haut von der Pille kommen kann. Zusätzlich gab sie mir noch ein Rezept für eine 6 tägige pilzkur. Diese hatte ich dann genommen, fühlte mich danach aber sehr wund in meiner scheide und hatte Schmerzen beim sex. Nach 2 Wochen wurde mein damm wieder rot und rissig und um das Loch zur Ausscheidung des urins hatte ich ein juckendes Gefühl. Also war ich erneut bei der Frauenärztin, die im äußeren Bereich einen Pilz festgestellt hat und mir diesmal nystalocal zur äußeren Anwendung verschrieben hat und innen einen Abstrich gemacht hat, der ins Labor sollte und worüber sie mich 3 Tage später informieren wollte, indem sie anruft, falls noch mal was behandelt werden muss. Ich hatte nur außen und einige mm in der scheide ein jucken, weshalb ich die Salbe dort aufgetragen habe und es wurde nach 3 Tagen schon viel besser und nach 5 Tagen gar nicht mehr vorhanden. Da die Ärztin nach den 3 Tagen nicht angerufen hat, habe ich präventiv trotzdem eine 1 Tages pilzkur gekauft und das Zäpfchen zur inneren Anwendung genommen, um sicher zu gehen, dass sich kein Pilz mehr ausbreitet. Danach habe ich dann eine 7 tägige Milchsäure Kur gemacht, um das Milieu wieder aufzubauen.

    Es ging mir wieder gut, ich hatte keine Beschwerden und konnte auch wieder problemlos Sex haben. Dann, eine Woche nachdem sie sich eigentlich melden wollte, rief mich meine Frauenärztin an und meinte, ich hätte Bakterien und einen Pilz in meiner scheide und solle mir ein Rezept abholen kommen. Also müsste ich 2 Tage lang arilin rapid nehmen und anschließend eine 3 Tageskur gegen den Pilz. Am Tag nach der antibiotikabehandlung und somit auch am ersten Tag der Pilzbehandlung fing der gesamte Bereich um meinen damm, scheideneingang bis zum Anus an zu brennen und weh zu tun. Mittlerweile habe ich so starke Schmerzen, dass ich nicht mal mehr ordentlich laufen kann. Im Spiegel habe ich dann gesehen, dass dort viele kleine risse sind, die haut jedoch kaum gerötet ist.

    Nun frage ich mich, ob das eine Reaktion auf das Antibiotikum oder die pilzcreme ist oder ob es immer noch ein Pilz ist, der weiter behandelt werden muss. Ich benutze nun also vorsichtshalber wieder die nystalocal, da diese mir ja vorher geholfen hatte und trage nach dem Toilettengang deumavan auf, jedoch brennt es jedes mal eine halbe stunde lang und scheint nicht besser zu werden.

    Was kann ich nun tun? Abwarten oder morgen zum Frauenarzt?

    Ich hab langsam Angst, dass ich mir meinen gesamten Intimbereich mit diesen ganzen Behandlungen zerstöre. Ich kann weder laufen, sitzen noch liegen, an Sex ist gar nicht zu denken.



    Ich hoffe, dass vielleicht irgendjemand einen Rat hat und danke schon mal im voraus.

  • Re: Schmerzende Risse am damm nach Antibiotika-und Pilzbehandlung

    Auf jeden Fall nochmal morgen zum FA gehen! Da muss nun doch mal Besserung eintreten ...

    Kommentar