• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger trotz Pille bei Durchfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger trotz Pille bei Durchfall

    Hallo Dr. Scheufele,

    mir ist Anfang meines letzten Pillenzykluses eventuell ein Einanahmefehler unterlaufen, der mich nun verunsichtert.

    Ich nehme die Qlaira, habe Sie eigentlich jeden Tag bisher genommen (heute ist die 23. Pille), an Tag 14 hatte ich Geschlechtsverkehr (mit Kondom, aber beim 2. Mal hätte mein Partner es fast vergessen, ich habe dann aber noch drauf bestanden) und nun habe ich Panik, dass mein Verhütungsschutz ggf. nicht gegeben war.

    Am 1. Tag dieses Zyklus hatte ich 2 Mal Durchfall, einmal ca. 3 Stunden nach Einnahme (aber wenn ich mich Recht erinnere nicht ganz wässerig) und einmal nach ca. 7 Stunden (dort wässerig). Ich habe irgendwie nicht drüber nachgedacht, dass ich hier ggf. eine weitere Pille hätte nehmen sollen und es ist mir erst in den letzten Tagen eingefallen. Ich habe danach allerdings die Pille jeden Tag ungefähr zum selben Tag genommen und auch keinen Durchfall mehr gehabt, nach ein paar Tagen einmal Bauchschmerzen und Magenkrämpfe, aber kein Durchfall.

    Nun frage ich mich, ob ich trotzdem weiterhing geschützt war zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs und ob man am 14. Tag (also vor 9 Tagen) dann ggf. trotz der Qlaira einen Eisprung gehabt haben könnte (vor 2 Monaten hatte ich nämlich laut meiner Frauenärztin trotz Einnahme der Qlaira eine herangereifte Eizelle, weil ich in dem Monat die Pille einmal zu spät eingenommen hatte, sie meinte zwar, dass die Gebährmutterschleimhaut und die Beschaffenheit des Zervisschleims durch die Pille trotzdem beeinflusst werden, aber richtig sicher fühle ich mich nun nicht,weshalb ich ab nächstem Monat auch die Pille wechseln wollte).

    Nun stelle ich mir die Frage, ob ich nach der weiteren Einnahme der Qlaira ab Tag 2 an Tag 14 schon wieder geschützt war und ob die Benutzung des Kondoms erst "so spät" vor dem Geschlechtsverkehr trotzdem einen doppelten Schutz bedeutet.

    In den letzten 3 Tagen hatte ich nämlich Unterleibsschmerzen und eine minimale Schmierblutung (nun habe ich nach dem Nachlesen im Internet ein wenig Panik, dass dies eine sog. Einnistungsblutung gewesen sein könnte).

    Wie wahrscheinlich ist es bei der obigen Schilderung, dass ein Eisprung stattgefunden hat und ggf. auch trotz Kondom (definitiv vor Orgasmus, aber ggf. Lusttropfen?) eine Schwangerschaft möglich sein könnte?

    Vielen Dank für eine Einschätzung und Entschuldigung für die langere Schilderung

  • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

    Ich halte das für unwahrscheinlich, nach deinen Schilderungen war es das erste Mal kein Durchfall und beim zweiten Mal schon sieben Stunden her, also nach der vier Stunden Frist.

    Bei einer zu spät genommenen Pille (außerhalb des zulässigen Zeitfensters ), oder wenn der Schutz abgeschwächt wurde, bist du nach sieben Tagen der korrekten Einnahme wieder geschützt.

    Du kannst auch zur Beruhigung einen Test machen, das wäre das Einfachste damit du das aus dem Kopf bekommst..

    Kommentar


    • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

      Hallo und vielen Dank für die Antwort,

      bei der Qlaira muss man allerdings laut Packungsbeilage 9 Tage lang bis zu einem weiteren Schutz warten (wäre dann wahrscheinlich auch gegeben).

      Ja, im Zweifel werde ich wohl einen Test machen müssen - eine Schwangerschaft wäre eine absolute Katastrophe und meine Gedanken drehen sich nur noch um das Thema, trotz "eigentlich" doppelter Verhütung...

      Danke für die Antwort, ich bin mal gespannt ob Dr. Scheufele es auch so sieht.

      Kommentar


      • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

        eine Folgefrage hat sich mir gestern noch bei der Recherche gestellt: ich bin öfters im Internet auf den Hinweis gestoßen, dass ein Antiallergikum die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen kann.

        Das hatte ich so noch nie gehört. Ich nehme gelegentlich Cetirizin oder Loratadin gegen Heuschnupfen - ist hier die Pillenwirksamkeit dann gegeben?

        Danke!

        Kommentar



        • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

          Nein, da gibt es keine bekannten WW, ansonsten müssten die auch im BZ stehen.

          Wo recherchierst du denn?

          Kommentar


          • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

            Dachte ich mir eigentlich, aber wenn man dann mal etwas nervös ist...Dankeschön!!

            Ich hatte einfach mal nach Wirkung Qlaira geschaut und auf mehren Internetseiten kam dann der Hinweis, dass die Pille unter anderem auch durch Antihistaminika ggf. Wirkprobleme bekommen könnte. Da ich vorab im BZ geschaut hatte und auch noch einmal auf der Seite des Herstellers, hat mich das doch sehr verwundert..

            Herr Dr. Scheufele, könnten Sie ggf. noch ganz kurz über meinen Beitrag rüberschauen und mir ein kurzes Feedback geben (es tut mir leid, dass ich da quengele, ich weiß Sie leisten hier wirklich sehr viel, dafür übrigens auch ein großes Lob, das ist nicht selbstverständlich!).

            Kommentar


            • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

              Hallo,

              ich schliesse mich hier den Aussagen von Tired an.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                Vielen Dank!

                Eine generelle Frage hätte ich noch: Ist es bei Endometriose sinnvoller die Pille im LZZ zu nehmen anstelle die Pause einzulegen, damit man die Blutung komplett ausschaltet und so verhindert, dass sich wieder neue Endometrioseherde und Schokoladenzysten bilden?

                Meine Frauenärztin und ich sind da geteilter Meinung, was das Vorgehen angeht.

                Kommentar


                • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                  Ich halte die Langzeitanwendung dabei durchaus für sinnvoll.

                  Kommentar


                  • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                    Vielen Dank für die Antwort.
                    Ich habe nun auch auf eine andere Pille im LZZ umgestellt. Mal sehen wie das wird.

                    Eine Frage habe ich noch zum Ausschluss der Schwangerschaft. Am Montag war ich bei meiner FÄin, der ich meine Angst auch geschildert habe. Da ich aber am Freitag und Samstag eine Abbruchblutung hatte (sehr leicht, eher hellrot, aber bei der Qlaira kann das ja durchaus mal sein), meinte sie, ich sei sicher nicht schwanger.
                    Es wurde auch ein Ultraschall durchgeführt und sie meinte noch einmal ich solle mir keine Sorgen machen, von einer Schwangerschaft ginge sie sicher nicht aus, aber so früh (das war der 16. Tag nach dem GV) könne man auf dem Ultraschall aber auch nichts sehen.

                    Da ich dann doch noch etwas nervös war, habe ich am gleichen Tag noch einen 25er SST gemacht, allerdings am Abend und nicht am Morgen, dieser war negativ, aber nun frage ich mich, ob der Urin nicht doch zu verdünnt war und mir ist ständig übel.

                    Im Zweifel bilde ich mir diese Übelkeit gerade ein und ich sollte mich einfach entspannen, aber sollte ich noch einen SST machen um absolut sicher zu gehen oder kann ich auf die Aussage + SST am Abend dennoch vertrauen?

                    Ich ärgere mich schon über mich selbst, dass ich immer noch zweifele, aber man liest und hört ständig von so vielen Schwangerschaften, weil etwas schief gegangen ist..

                    Viele Grüße

                    Kommentar



                    • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                      Ich gehe hier nicht von einer Schwangerschaft aus.

                      Kommentar


                      • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                        Vielen Dank Herr Dr. Scheufele.

                        Dürfte ich Ihnen noch 2 Fragen stellen (ich gehe nicht mehr davon aus ggf. noch schwanger zu sein! - das nur vorab):

                        1. Ich hatte mit einer Freundin ein Gespräch über Schwangerschaftstests bzw. mit welchem Urin man diese vornehmen sollte. Nun die Frage, die wir nicht beantworten konnten: Man sagt ja Morgenurin sei am zuverlässigsten, bis genug hcg aufgebaut ist. ISt es so, dass das hcg nachts gebildet wird oder geht es hier nur um die Konzentration im Urin, weil man nachts für gewöhnlich weniger Flüssigkeit aufnimmt und auch seltener auf die Toilette geht? Sprich: grds. wäre die Tageszeit egal, wenn der Urin konzentriert genug ist?

                        2. Ich habe nun die Pille gewechselt und nehme seit 10 Tagen anstelle der Qlaira die Maxim ein. Dies unter anderem weil ich unter Akne leide und meine Frauenärztin meinte, es seien durchaus Zeichen für eine Hyperandrogenämie vorhanden. Seit ein paar Tagen habe ich nun auffällig schlechtere Haut (auch starke Talgproduktion) und Brustschmerzen (es zieht, bei Berührung schmerzt es richtig), sowie scheinbar auch größere Brüste. Insbesondere die Brustwarzen sind sehr berührungsempfindlich und schmerzen bei Druck. Da ich eine Schwangerschaft ja ausschließe, kann ich mir das nur mit der Umstellung auf die neue Pille erklären. Kann dies tatsächlich so schnell nach Einnahmebeginn möglich sein und auch in dieser Intensität?

                        Vielen Dank und freundliche Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Schwanger trotz Pille bei Durchfall

                          1. es geht um die Urinkonzentration.
                          2. es kann durch die hormonelle Umstellung bedingt sein, der weitere Verlauf bleibt abzuwarten.

                          Kommentar