• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausbleiben der Periode

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausbleiben der Periode

    Hallo.
    Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen, da ich seit über 1 Woche komplett am Ende bin mit meinen Nerven.
    Ich habe Angst das ich schwanger sein könnte, denn in mein Leben würde es absolut nicht reinpassen (chronische Schmerzkrankheit Fibromyalgie, schwere Depressionen, Ängste, noch keine gemeinsame Zukunft mit dem Partner, kein Job und auch kein Geld).
    Ich hatte ca. vor 8 Monaten meine Pille abgesetzt (Einnahme 15 Jahre), ich bin 29 Jahre alt, war noch nie schwanger und hatte seitdem ich die Pille abgesetzt habe noch nie Probleme mit meinem Zyklus. Im ersten Monat nach Absetzen habe ich auch sofort meine Regel bekommen und mein Zyklus war um die 30 Tage. Die letzten Monate war er immer bei 28 oder 29 Tage. Und jetzt bin ich schon 9 Tage drüber, also fast beim 40. Zyklustag.
    Die letzte Regel hatte am 5.Mai begonnen und endete am 10.Mai. Mit meinem Partner verhüte ich mit Kondom (eine andere Verhütungsmethode kam nicht mehr in Frage) und ich wollte meine Gesundheit zu Liebe es mit NFP versuchen da mich nicht mehr mit Chemie und Hormonen belasten möchte. Ich hatte mich natürlich darauf verlassen diesen Monat das mein Zyklus auch wieder um die 28/29 Tage gehen wird und wir hatten am 2. Juni ungeschützten GV (das wäre laut meiner Berechnung schon 1-2 Wochen nach dem Eisprung gewesen (14. - 17. Tag). Der 2.Juni war demnach für mich der letzte oder vorletzte Tag der ursprünglichen Regel gewesen. Doch sie kam nicht. Ich hatte zwar die letzten Wochen viel psychischen Stress, aber den hatte ich auch sehr oft die letzten Monate. Zusätzlich mache ich seit Anfang des Jahres eine Therapie mit Hypo A Nahrungsergänzungsmitteln wie Spurenelemente, Vitamine, Darm Kulturen, Mineralien, Omega Fetten und Enzymen. Seit ca. 2 bis 3 Monaten nehme ich Johanniskraut (Urtinktur) Tropfen und für meinen Darm eine entsprechende Kur mit verschiedenen Tropfen mit Darmkulturen, Milchsäurepulver, resistente Stärke und zusätzlich habe ich die Woche angefangen hochdosiertes Vitamin D mit K2 einzunehmen. Ich ernähre mich auch sehr gesund (Vollkost) mir viel Obst, Gemüse, Nüssen, Leinsamen, Öle, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, kein weißer Zucker, ab und zu Vollkorn, viel Wasser und Tee trinken, Kurkuma usw.... Also ich denke mal daran kann es doch alles nicht liegen da ich sonst auch meine Regel pünktlich bekommen hatte.
    Ich bin dann am 8.Mai (6 Tage nach dem ungeschützten GV) ins Krankenhaus und habe einen Bluttest gemacht, da mir der Urintest zu unsicher gewesen wäre weil der laut dem was ich gelesen habe, zu früh wäre. Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch und die Stunde warten war für mich Horror. Der Bluttest hat einen ß-HCG Wert von 0,3 IU/I angegeben und ich war immer noch skeptisch und bin es auch immer noch, da meine Regel schließlich immer noch nicht da ist und vielleicht war der Test auch zu früh.
    Ich bin dann heute noch zum Frauenarzt gegangen und die hat eine vaginale Ultraschall Untersuchung oder Sonographie gemacht. Da wäre auch alles in Ordnung gewesen, aber ich glaube nicht das sie da sehen konnte ob ich schwanger bin. Denn das geht bestimmt erst ab der 3.SSW? Ich weiß es eben nicht, denn überall lese ich etwas anderes. Sie meinte den Eisprung hätte ich angeblich auch gehabt. Nur wann hat sie mir eben nicht gesagt und somit bin ich immer noch sehr unsicher. Denn was ist wenn der Eisprung erst zu dem Zeitpunkt war wo ich ungeschützten GV hatte? Denn eigentlich sollte ja die Periode immer 12-16 Tage nach dem Eisprung kommen. Der Eisprung verschiebt sich ja dann auch dementsprechend nach hinten. Und ich näher mich immer mehr dem Zeitpunkt vom 02.Juni (ungeschützter GV) und das war der 29. Zyklustag.

    Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und kann kaum noch an was anderes denken. Versuche mich natürlich auch zu entspannen und mich mit anderen Dingen abzulenken, aber immer wieder beschäftigt es mich und meistens nachdem ich auf Toilette war und sehe es ist nichts da. Ich hatte in den letzten Tagen auf jeden Fall ein feuchtes Scheidenmilleu und der Zervix sieht flüssig, milchig weiß aus, der Muttermund ist in der Hocke zu erreichen, ist nach vorne gestülpt und minimal offen bis geschlossen.

    Ich habe mich jetzt so sehr mit dem Thema beschäftigt die letzten Tage und es ist so dermaßen kompliziert, da auch überall was anderes steht und ich nicht mehr weiß was ich noch glauben soll. Ich komme auch nicht zur Ruhe bis ich endlich Gewissheit habe. Ich hoffe so sehr das Sie mir da weiterhelfen können. Am Sonntag fahren wir auch in den Urlaub und da macht es mich erst recht wahnsinnig.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    Madeleine

  • Re: Ausbleiben der Periode

    Hallo,

    leider kann man zu diesem Zeitpunkt wirklich noch keine sichere Aussage treffen, ein Urintest reagiert 14-16 Tage nach dem GV zuverlässig.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar