• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unklare "Beschwerden"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unklare "Beschwerden"

    Hallo Hr. Dr. Glöckner,

    nachdem ich dieses Forum schon lange verfolge (großes Kompliment an Ihre Arbeit!), wende ich mich heute auch mit einer Frage an Sie:
    Ich bin 35 Jahre und wünsche mir ein Kind. Z. Zt. befinde ich mich um 6. ÜZ (2. mit Clomhexal). Heute ist der 22. ZT. Lt. meiner FÄ müßte der Eisprung in etwa 8-9 Tage her sein.
    Seit heute morgen stelle ich bei mir ziemlich heftigen Schwindel fest, leichte Übelkeit und eine für mich ganz und gar untypische Gesichtsröte. Außerdem stelle ich fest, dass meine Haare völlig kraftlos und schlapp herunter hängen und gar nicht in den Griff zu kriegen sind.
    Meine Frage können Sie sich sicherlich schon vorstellen:
    Können das schon erste Anzeichen einer Schwangerschaft sein? Ich dachte bislang immer (und habe es auch hier öfter gelesen), dass diese "Beschwerden" erst später auftreten. Oder irre ich mich doch?
    Vielen Dank vorab schon mal!

    MfG
    Sabine S.


  • RE: Unklare "Beschwerden"


    Tja, schwer zu sagen. Sicherlich kann das mal sein.
    Ob es aber in Ihrem Falle so ist, kann ich wirklich nicht sagen.
    In ca. einer Woche könnten die ersten SS-Tests positiv sein, wenn es denn so ist.

    Kommentar