• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ausgeheilte Bauchspeicheldrüsenentzündung und Pille

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ausgeheilte Bauchspeicheldrüsenentzündung und Pille

    Hallo Dr. Scheufele,

    ich (32) hatte letztes Jahr im März 18 eine akute Pankreatitis, ausgelöst durch Gallensteine im Gang (nach einer Gallen-OP). Im Mai waren die Werte (Leber und Bauchspeicheldrüsenwert Lipase) wieder im Normbereich und es konnte auch keine Folgeschädigung festgestellt werden. Seit Mai sind alle nachfolgekontrollen der Blutwerte unauffällig gewesen, die letzte war im Dezember. Ich bin nach wie vor alle 3 Monate in Kontrolle. die Pille habe ich damals im Februar 18 kurz nach der Gallen-OP abgesetzt und seither nicht mehr genommen. Nun würde ich gerne im nächsten Zyklus (Ende Januar/Anfang Februar) wieder gerne mit der Pille verhüten, weil mir Kondome alleine zu unsicher sind und ich noch nicht schwanger werden will. Allerdings bin ich mir unsicher, ob ich dies ohne weiteres machen kann, da in den Pillenpackungen steht, dass diese nicht angewendet werden darf bei bestehender oder vorausgegangener Pankreatitis. Allerdings ist die Frage, wie vorausgegangen definiert werden darf. Also ob nie wieder hormonell verhütet werden darf, oder es ab einen gewissen Zeitpunkt dann risikofreier wird. Ich hätte auch im März 19 meine nächste Blutkontrolle, somit könnte man auch schnell sehen, ob Die Pille negative Auswirkungen hat.

    Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.


  • Re: ausgeheilte Bauchspeicheldrüsenentzündung und Pille

    Hallo,

    wenn bei Ihnen jetzt alle Befunde im Normbereich liegen, halte ich die Pillenanwendung für vertretbar.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar