• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Amenorrhoe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Amenorrhoe

    Hallo, ich bin 18 und meine Menstruationsblutung kam bisher immer regelmäßig. Nun habe ich die Schule beendet und jobbe ganztags, was mit relativ großer körperlicher Anstrengung verbunden ist. Seit dem esse ich auch mehr, aber ich dachte der erhöhte Kalorienbedarf rechtfertigt das und mein Gewicht wird sich nicht ändern - aber da habe ich mich getäuscht, denn ich habe zugenommen und zwar seltsamerweise v.a. am Bauch. Der 16.Juni war der erste Tag meiner letzten Menstruationsblutung und ich konnte mir endlich gestern heimlich einen SS-Test besorgen (lebe auf dem Land, wo jeder mich kennt). Nun da war lange Zeit kein zweiter Streifen sichtbar, bis sich nach ca. 8-10 Min doch ein gaaanz heller hauchdünner Steifen abzeichnete. In der Gebrauchsanweisung stand jedoch , dass nur Verfärbungen innerhalb von 5 Min. zu beachten wären. Also ist der Test wohl negativ ausgefallen- ich hatte ja auch keinen Geschlechtverkehr - bin noch "Jungfrau" und habe momentan keinen Partner. Ich habe so große Angst vor einem FA-Besuch-ich war noch nie da, weil ich nie Beschwerden hatte. Alle in meinem Umfeld sagen, ich kann warten bis die Menstruationsblutung zum dritten Mal wegbleibt.
    Wie soll ich mich verhalten und wie wahrscheinlich ist es, dass nur dieser "Lebenswandel" von Schule zu Beruf das bewirkt hat?



  • RE: Amenorrhoe


    Guten Morgen,

    sicher kann dieser Lebenswandel Ursache für das Ausbleiben der Regelblutung sein. Wie wahrscheinlich das aber ist, kann man so nicht beurteilen! Aber wenn es das nicht ist, bedeutet es nicht immer gleich, das etwas bösartiges dahinter stecken muss! Auch andere ganz harmlose Dinge können als Ursache in Betracht kommen. Und das ist es meistens! Wenn man zu dem Ausbleiben der Regel noch Schmerzen hat, sollte man mit dem Warten eines Arztbesuches eigentlich nicht mehr warten, sondern sobald als möglich das in Angriff nehmen. Ob nun der Lebenswandel die Ursache ist, lässt sich leider wirklich nur durch einen Arztbesuch klären.

    Unter http://www.frauenarztbesuch.de/frauenarzt0.html können Sie sich auch mal einige Informationen zum ersten FA-Besuch einholen.

    Ich wünsche Ihnen viel Glück.

    LG amza

    Kommentar


    • RE: Amenorrhoe


      Es gibt eine ganze Reihe von Ursachen für Zyklusstörungen.
      Ich denke auch, dass ein FA-Besuch sinnvoll wäre, auch jetzt schon.
      Und Angst muss man wirklich nicht haben.

      Kommentar