• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheidenbrennen beim Sex

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheidenbrennen beim Sex

    Hallo,

    ich bin weiblich, 19 Jahre alt und habe nun seit 1 Jahr Beschwerden die kein Arzt heilen konnte; meinen festen Partner habe ich seit 3 Jahren.

    Nachdem/während ich Geschlechtsverkehr habe, ist mein Scheideneingang stark gerötet, porös, blutet und brennt. Auch nach dem Verkehr hält das Brennen an und ist insbesondere beim Urinieren fast unerträglich, was bei mir nach und nach zur Verringerung der Sexlust bis hin zu Angst davor führte.

    Das gleiche tritt sowohl mit, als auch ohne Kondom auf und auch beim Einführen von z. B. Dildos.

    Latexfreie Kondome tragen auch kaum zur Verbesserung bei.

    Die Scheide ist dabei ausreichend feucht und auch diverse Gleitgels und Cremes bringen keine Besserung.

    Zum Krankheitsverlauf:

    Nachdem der Geschlechtsverkehr reibungslos verlief, bemerkte ich irgendwann vor einem Jahr das Brennen. Ich ging zum Frauenarzt und mir wurde ein Scheiden-Pilz diagnostiziert, diesen habe ich mit Kade Fungin behandelt.

    Das Brennen lies dann nach, wurde aber spätestens nach der Periode (1Woche später) wieder unerträglich.

    Ein erneuter Besuch bei einem anderen Arzt zeigte, dass wohl noch Rest-Pilzsporen vorhanden waren. Dies behandelte ich mit Gynomykotral vor und nach der Periode.

    Dennoch blieben die Beschwerden bestehen. Ein weiterer Arztbesuch bestätigte mir, dass meine Scheiden-Flora klinisch komplett gesund und pilzfrei ist. Zur Sicherheit wurde mir Fluomizin verschrieben und ich wurde auf herkömmliche Pflegemittel der Serie Multi Gyn oder Deumavan-Creme verwiesen.

    Während der Einnahme der Medikamente hatte ich natürlich keinen Geschlechtsverkehr und probierte auch immer nur sehr langsam und vorsichtig, ob die Schmerzen kamen.

    Nachdem nichts half, bin ich nochmal zum Arzt, welcher mir eine Östrogen-Creme (trotz dass ich anscheinend genügend Östrogen habe) verschrieben hat, die ich wie es im Beipackzettel und Rat des Arztes 1 Woche täglich und dann 2x in der Woche für insgesamt 4 Wochen genommen habe - keine Besserung. Und auch heute ist mein Östrogenspiegel laut Ärzten gut.

    Milchsäure hat ebenfalls keine überragende Wirkung gezeigt, deshalb nehme ich auch da gar nichts mehr.

    Nachdem ich zahlreiche Mittel probiert hatte und der Erfolg immer noch ausblieb - zwischenzeitlich war ich auch immer wieder bei anderen Ärzten (unter anderem bei einem Hautarzt, der meinte das könnte vom Duschmittel kommen welches ist ich auch gewechselt habe (Multigyn Femiwash) ohne Erfolg) - konnte mir leider immer nur bestätigt werden, dass ich klinisch gesund bin, auch ein Urintest (Clamydien) und Essigtest waren ohne Befund. Andere Geschlechtskrankheiten wurden von vorneherein von den Ärzten ausgeschlossen und in letzter Instanz konnte man als mögliche Ursache nur noch „zu viel Stress“ diagnostizieren.


    Nun bin ich weiterhin ratlos und weiß nicht was ich machen soll. Anscheinend bin ich ja gesund, aber mein Liebesleben leidet dennoch stark unter der Einschränkung, nur noch mit Schmerzen Sex haben zu können und daraus folgend auch vollständig die Lust daran zu verlieren.

    Vielleicht gibt es hier ja Leidensgenossen oder andere Leute, die noch eine Idee haben.

    Vielen Dank im Voraus!

    Vielleicht noch kurz zur erweiterten Info: Ich nehme die Pille, (Levomin 30) seit ca. 5 Jahren. Auf Tangas und sonstiges verzichte ich ebenfalls schon seit der Beschwerden (also seit 1 Jahr). Trage nur noch normale Baumwollslips. Wir verhüten grundsätzlich immer mit Kondom zusätzlich, aber wie oben gesagt, war der Versuch ohne Kondom eher schlechter bis gleich schlecht.


  • Re: Scheidenbrennen beim Sex

    Hallo,

    wenn alle Untersuchungen ein unauffälliges Ergebnis hatten, würde ich noch zu einem Absetzversuch der Pille raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Scheidenbrennen beim Sex

      Vielleicht verträgt deine Scheide auch das Duschgel schlecht, versuch mal, deine Scheide nur mit lauwarmen Wasser zu waschen. Vielleicht beruhigt das die Haut etwas. Lg

      Kommentar


      • Re: Scheidenbrennen beim Sex

        Das mit dem Duschgel habe ich schon versucht. Habe erst ein extra Intimduschgel verwendet (MultiGyn Femi Wash) und dann gar nichts mehr... leider keine Besserung.
        Ich habe die Pille nun abgesetzt - mich würde dennoch interessieren, wie das mit meinem Problem zusammenhängen kann. Mein Arzt hatte darauf nämlich keine Antwort. Wie kann die Pille dieses Problem verursachen und wieso tritt es erst jetzt nach 5 Jahren auf?
        LG

        Kommentar



        • Re: Scheidenbrennen beim Sex

          Es muss nicht zwangsläufig an der Pille liegen, es kommt auf den Versuch an.

          Kommentar


          • Re: Scheidenbrennen beim Sex

            Das verstehe ich nicht wirklich. Wie meinen Sie das?

            Kommentar


            • Re: Scheidenbrennen beim Sex

              Es ist einen Versuch wert, die Pille abzusetzen.

              Kommentar



              • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                Ja klar, deshalb mache ich es ja auch.
                Nur frage ich mich, falls das einen Erfolg zeigt, wie das sein kann?

                Kommentar


                • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                  Die Pille verändert mit der Zeit die Konsitenz des Scheidensekretes. Die Scheide kann dadurch auch trockener werden (vor allem bei sogenannten Hautpillen).

                  Kommentar


                  • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                    Ich habe die Pille nun schon seit Längerem abgesetzt und merke keine Veränderungen...das Problem besteht also immernoch. Was kann ich jetzt tun? Ich habe nun glaube ich wirklich alles probiert...

                    Kommentar



                    • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                      Es bleibt dann nur die Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsäure.

                      Kommentar


                      • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                        Das habe ich damals ebenfalls schon gemacht. Oder was meinen Sie genau?

                        Kommentar


                        • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                          Es bleibt nur die Anwendung von Milchsäure und Gleitgel.

                          Kommentar


                          • Re: Scheidenbrennen beim Sex

                            Scheidenbrennen beim Sex

                            Das verstehe ich nicht wirklich. Wie meinen Sie das?

                            Kommentar