• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zwischeblutungen, starker Ausfluß

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwischeblutungen, starker Ausfluß

    Hallo zusammen,

    ich habe irgendwie ein Problem. Ich habe vor kurzem eine stärkere Pille bekommen, da ich ziemlich viele Zwischenblutungen bekommen, jetzt wo ich eine stärkere bekommen habe, ist es ziemlich selten geworden, meisten bekommen ich sie leider immer nach dem Geschlechtsverkehr.
    Unteranderem habe ich schon seit längerem sehr starken durchsichtigen Ausfluß, habe deswege auch mal Medikamente bekommen, die ich in die Scheide einführen mußte, aber in der letzten Zeit riecht der Ausfluß übel und besser geworden ist es auch nicht.
    Weiß einer was das sein kann? Beruflich bedingt, habe ich selten ZEit zum Arzt zu gehen. Und würde gerne wissen, was es ungefähr sein kann, bevor ich zum Arzt gehe......


  • RE: Zwischeblutungen, starker Ausfluß


    was das sein kann, kann man so nicht sagen! Am ehesten würde ich, wegen dem "übelriechendem Ausfluss" auf eine Vaginalinfektion tippen! Ich betone "tippen", denn so kann man es einfach nicht beurteilen. Beim Pillenwechsel kann es auch mal zu vermehrtem Ausfluss kommen, der aber m.E. dann nicht übel riecht. Wenn es schlimmer wird und auch Brennen und Jucken sowie Schmerzen hinzukommen, dann auf jeden Fall (trotz der wenigen Zeit), so bald als möglich zum Arzt. Zuweilen können sich auch mal Dinge chronifizieren, darum auch bei gleichbleibendem übelriechendem Ausfluss nicht zu lange warten. Gute Besserung und viele Grüsse

    amza

    Kommentar


    • RE: Zwischenblutungen, starker Ausfluß


      Das sehe ich auch so. Bitte doch wieder zum Arzt gehen.

      Kommentar