• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Regeneration der Schleimhaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Regeneration der Schleimhaut

    Hallo!

    Ich hatte vor ca. einem halben Jahr zum ersten Mal eine Pilzinfektion, die ich auch zunächst erfolgreich mir KadeFungin behandeln konnte.
    Ca. drei Monate später wieder das gleiche Problem, wieder behandelt - diesmal aber irgendwie nicht ganz so erfolgreich. Daraus hat sich dann eine Zervicitis mit bakterieller Beteiligung entwickelt und mir wurde dagegen Innimur verordnet. Das war zunächst erfolgreich, dann aber kam gegen Ende der Behandlung ein Rückfall und züsätzlich ein Harnwegsinfekt. Weil die Keime im Harn antibiotikaresistent waren, hab ich mehrere Anläufe mit verschiedenen Antibiotikas gebraucht, um wenigstens den Harnwegsinfekt weg zu kriegen. Danach brauchte ich dann natürlich die x-te Pilzkur (diesmal innimur-myko).
    Laut dem letzten Arztbefund sind alle krankmachenden Pilze und Bakterien nun beseitigt - leider aber meine Beschwerden nicht ;-(

    Wie kann ich nach dem ganzen Medikamenten-Marathon denn jetzt meiner Schleimhaut etwas gutes tun?? Ich mache jetzt gerade eine Döderlein-Kur - bislang aber noch ohne Erfolg. Was kann ich noch tun, gegen das Brennen und den höllischen Schmerz bei Berührungen??
    Ach ja und wie kann ich einem Rückfall vorbeugen?? Ich fürchte mich jetzt schon davor, dass das ganze Karussel wieder von vorne losgeht ... ;-(

    Bin dankbar für Tips!!
    Lauramona


  • RE: Regeneration der Schleimhaut


    Man kann die Döderleins auch nach der Kur beispielsweise zweimal die Woche weiternehmen.
    Altenativ werden immer wieder die Joghurttampons genannt, die auch schon oft hier im Forum angesprochen wurden. (ggf. über "Suche im Forum" nochmal nachlesen)

    Für heftige Schmerzzustände kann zuweilen die Verordnung einer leicht betäubenden Substanz (Gel, Spray) mal sinnvoll sein. Dies müßten Sie mit dem FA besprechen.

    Kommentar