• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mädchenbeschneidung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mädchenbeschneidung

    Hallo!
    Mehr und mehr wird durch Einwamderer das Thema Mädchenbeschneidung auch in Deutschland aktuell...Ich würde mich über euere Mitarbeit freuen.... und wäre dankbar für die Beantwortung der Fragen:
    1. Kennen sie das genannte Ritual?
    2. Wie stehen sie zu diesem Ritual?
    3. Haben sie schon Kenntnisse, die dieses Ritual betreffen?

    Ich bedanke mich für euer Interesse und empfange antworten gerne auch auf meiner E-Mail-Adresse ( www. Karoline_Meier@web.de)


  • RE: Mädchenbeschneidung


    Also ich hoffe sehr, dass es wenigstens in unseren Breiten niemand gibt, der den Mädchen das antut.

    Kommentar


    • RE: Mädchenbeschneidung


      Hallo,
      wenden Sie sich doch mal mit Ihrer Frage auch an das Forum wer - weiß - was, unter der Rubrik, Feminismus oder so. Wäre dort sicherlich auch interessant.
      gez.
      Kir

      Kommentar


      • RE: Mädchenbeschneidung


        Ja, ich finde Mädchenbeschneidung auch grausam !!!!
        Telweise wird dieses furchtbare Ritual schon bei 4 Jährigen Mädchen durchgeführt, ohne Betäubung und es wird von der Familie verherlicht und dem mädchen gesagt,daß dies etwas wunderbares ist.
        In Afrika sind die Instrumente noch nicht einmal steril und später haben die Mädchen /Frauen Angst vorm Geschlechtsverkehr, weil es so sehr wehtut und mit dem Kinderwunsch wird es auch schwierig!

        Eine Freundin von mir sollte beschnitten werden, doch die Familie ist geflohen-aus Angst, denn die Familie wird in diesem Dorf gächtet und absolut verstossen!

        In England und auch hier wird dieses Thema immer aktueller, denn es wird nicht mehr nur im fernen Afrika durchgeführt, sondern auch hier !!!!
        Von einigen Afrikanern wurde gesagt, daß es der koran oder sonst ein Buch verlangt, doch das stimmt nicht.
        Viele können nicht lesen,deshalb glaubten sie es!

        Es ist so grauenhaft !!!
        ich könnte noch Vieles darüber schreiben, aber das war erstmal das, worüber ich mich auslassen wollte !

        Kommentar



        • Und...


          ... es ist nicht als Asylgewährungsgrund anerkannt, wenn aus diesem Grunde ein Antrag gestellt wird. Willkommen im "vollen Boot" Deutschland.

          Grüße
          Anke

          Kommentar


          • RE: Mädchenbeschneidung


            Wie ich zum letzten Posting bereits geschrieben hatte:

            Die Beschneidung von weiblichen Kindern und Jugendlichen wird in Deutschland und vielen anderen westlichen Industrieländern als (schwere bzw. gefährliche) Körperverletzung verfolgt und bestraft.

            Das schließt leider nicht aus, dass sich Leute daran vergehen. Aber die rechtliche Lage ist ganz klar.

            "Gerechnet wird damit, daß auch in Deutschland jährlich 10.000 bis 20.000 Mädchen/ junge Frauen beschnitten werden, ähnlich viele wie in Großbritannien oder Frankreich. Zum Beschneidungsritus werden die Kinder vermutlich von den Eltern in ihr Heimatland gebracht. In Deutschland vorgenommene Eingriffe treten nur vereinzelt ans Tageslicht. Auch Komplikationen werden aus Scham oft verschwiegen und die Mädchen berichten nicht darüber, was ihnen angetan wurde. Die Eltern handeln oft unter dem Druck von Verwandten. Sie fürchten, ihren Ruf zu verlieren, oder daß die unbeschnittene Tochter keinen Mann finden wird.
            Wer den Verdacht hegt, daß ein Mädchen unter Komplikationen einer Beschneidung leidet, kann sich an Pro Familia, TERRE DES FEMMES oder an (I)NTACT (Aktion zur Bekämpfung der Beschneidung von Mädchen und Frauen, Johannisstr. 4, 66111 Saarbrücken, Tel/Fax 0681- 32400) wenden.
            GynäkologInnen wird empfohlen, daß Genital betroffener Frauen nach der Geburt nicht wieder vollständig zu vernähen. Der Frau und ihrem Ehemann sollte behutsam zugeredet werden, daß sie einer wiederherstellenden Korrektur zustimmen." (Quelle: http://www.frauennews.de/themen/genital.htm)

            Ärzte, die sich an einer derartigen Verstümmelung, egal in welcher Form, in Deutschland beteiligen, müssen mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

            Und wer einmal Original-"Instrumente", wie Konservendeckel, Scherben oder Rasierklingen, gesehen hat, und weiß, was man den Mädchen und Frauen damit antut, der kann dies eigentlich nur ablehnen.

            Kommentar


            • RE: Mädchenbeschneidung


              Die Problematik wird übrigens in der Fachliteratur bereits seit Jahren behandelt. Ich habe noch einen Artikel aus dem Ärzteblatt von 1996 gefunden:
              http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=1803

              Kommentar



              • RE: Mädchenbeschneidung


                wenn es interessiert kann ich ans Herz legen das Buch Wüstenblume zu lesen, das ist aber nichts für schwache Nerven, und geht einem unter die Haut, in diesem Buch Berichtet eine Frau über Ihre Beschneidung im Kindes alter und den damit Verbunden Komplikationen.

                Gruss
                Lisa04

                Kommentar


                • RE: Mädchenbeschneidung


                  Auch die Politik sieht da international weiteren Handlungsbedarf:
                  http://www.bundestag.de/bic/hib/2004/2004_157/01.html

                  Kommentar


                  • RE: Mädchenbeschneidung


                    Hi du also wenn du dich noch mehr zum thema Mädchenbeschneidung auslassen willst dann schreib doch mal eine E- Mail an mich www.Karoline_Meier@web.de
                    würde mich freuen denn es ist wichtig über solche themen zu reden...

                    Kommentar