• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pillenwechsel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pillenwechsel

    Hallo,

    ich habe von der Novial zur Marvelon gewechselt (da ich in der 3. Phase immer Heißhunger hatte). Seit ich die Marvelon nehme habe ich starke Stimmungsschwankungen, Brustspannen, Zwischenblutungen und Unterleibskrämpfe.
    Die Marvelon enthält die gleichen Hormone wie die Novial (die ich sonst gut vertragen habe). Kann es sein, dass ich die Marvelon trotzdem nicht vertrage?


  • RE: Pillenwechsel


    novial ist durch die abstufung in den einzelnen phasen besser auf den eigenen hormonhaushalt abgestimmt. die marvelon ist ja prktisch genauso hoch dosiert, wie die dritte phase der novial und damit vielleicht zu stark für dich. wenn diese nebenwirkungen auftreten, würde ich es mal mit einer pille mit anderem gestagen probieren, vielleicht sogar eine mit antiandrogenem gestagen, wie die yasmin/petibelle valette oder belara. geh mal zum fa und frag nach einem wechsel. ihr müßt ausprobieren, ob du eine einphasige oder eine mehrphasige besser verträgst. mehrphasige gibt es aber nicht so viele auswahlmöglichkeiten und auch keine mitb antiandrogenem gestagen. hilft leider nur probieren.

    alles gute

    Kommentar


    • RE: Pillenwechsel


      Tolle Antwort! Dankeschön!

      Kommentar


      • RE: Pillenwechsel


        Danke für die Antwort. Warum könnte eine antiandrogene Pille besser sein? Ich dachte, die wäre besonders gut bei Akne oder zuvielen männlichen Hormonen.

        Bei mir sollte die Pille vor allem gegen Regelschmerzen, starke Blutungen, Zyklusunregelmäßigkeiten und PMS helfen.

        Kommentar



        • RE: Pillenwechsel


          die von dir beschriebenen nebenwirkungen sind im wesentlichen auf das gestagen (androgen) der marvelon zurückzuführen. die antiandrogenen gestagene hingegen wirken sehr gut gegen die stimmungsschwankungen, brustspannen etc.
          also will damit sagen, das gestagen der marvelon wirkt leicht androgen, da es ein nortestosteronderivat ist und kann so die aufgeführten nebenwirkungen hervorrufen. die antiandrogenen gestagene rufen logischerweise keine androgenen nebenwirkungen hervor, da sie von einem anderen grundstamm an hormonen abstammen. darum meinte ich, daß es besser sei, mal ein antiandrogenes gestagen zu probieren. diese wirkne natürlich auch gegen regelschmerzen, starke blutungen, PMS etc.
          PMS läßt sich insbesondere durch die langzeiteinahme besser begegnen. wäre vielleicht auch eine möglichkeit für dich, wenn du in der pause starke probleme mit PMS hast. man nimmt dann nicht einen streifen und macht dann pause, sondern nimmt gleich zwei oder drei streifen durch und dann erst pause. dadurch hat man nur 4-5 pausen im jahr und nicht gleich 13.
          antiandrogene gestagene werden also nicht nur gegen akne und haarausfall eingesetzt. ich selbst nehme auch eine solche pille, obwohl ich keine probleme mit androgenisierungserscheinungen habe und komme sehr gut damit zurecht. außerdem gibt es antiandrogene gestagene mit verschiedenen wirkungsgraden. geeignet sind da belara, yasmin/petibelle und die valette. das sind noch nicht solche hämmer, wie z.B. die diana35 oder andere. die letztgenannten sind vom wirkungsgrad der gestagens sehr stark und sollten in der tat nur bei starken androgeneisierungserscheinungen eingesetzt werden.
          yasmin/petibelle sind besonders bei wassereinlagerungen und brustspannen geeignet. sprich mal mit deinem fa, welche er für dich am geeignetsten hält.

          alles gute

          Kommentar