• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HPV

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HPV

    Hallo,
    Als Privatpatientin wird bei mir "routinemäßig" beim Frauenarzt auf HPV getestet. Ich hab mich jetzt im Netz auch schon drüber schlau gemacht, worum´s da eigentlich geht.
    Ich habe bei meiner Frauenärztin angerufen und gefragt, wie der Test ausgefallen sei, und die Sprechstundenhilfe sagte mir, es sei alles in Ordnung.
    Heute war ich wieder bei der Ärztin und auf dem Computerbildschirm stand grün markiert was von wegen "high risk" und HPV, das hat sie aber dann schnell weggeklickt und eine andere Tabelle war zu sehen.
    Es kann jetzt ja natürlich sein, daß das die Daten einer anderen Frau waren, oder eben meine....
    Ich hab die Ärztin blöderweise nicht drauf angesprochen, weil es mir unangenehm war, falls ich aus Versehen Daten einer anderen Frau gelesen hätte.
    Also hab ich jetzt nochmal angerufen und nachgefragt und die Sprechstundenhilfe hat mir ausdrücklich gesagt, daß mein Befund keine Viren aufweist.
    Nun endlich zu meiner Frage: Sind die verpflichtet, mir die Wahrheit zu sagen? Schon, oder? Oder könnte es sein, daß mir die das einfach nicht sagen wollen, damit ich mir keine Sorgen mache?!


  • RE: HPV


    Ich habe gerade noch den von Dr. Glöckner empfohlenen Link durchgelesen... Welcher dieser Viren wird jetzt für eine spätere entstehung von Gebärmutterhals-Krebs verantwortlich gemacht?
    Bin momentan etwas verwirrt....

    Kommentar


    • RE: HPV


      Keine Panik: Nur etwa 5 % der HPV-Infektionen machen ein sog. Zervixkarzinom. Ein HPV-Infekt kann auch Feigwarzen (condyloma accuminata) machen oder eben auch nicht. Dann können die HP-Viren so wie sie gekommen sind, einfach auch wieder verschwinden.
      Die HPV sind unterteilt in verschiedene Typen (zum Unterscheiden) - also die HPV Typen 16 und 18 (high risk) wurden häufig nachgewiesen beim Zervixkarzinom wie auch beim Peniskarzinom (! - übertragung) jedoch die Hautwarzten haben Typen wie 1, 2 , 20 etc.
      Muss alles auch nicht heissen, dass wenn bei einem Nachweis sofort Krebs ausbricht - denn die können eben einfach wieder so weggehen.
      Nun - die HP-Viren können am Muttermund die Zellen verändern - veränderte Zellen geben dann beim Krebsabstrich (PAP-Abstrich) z.B. einen PAP III, oder IV.
      Man macht engmaschige Abstrichkontrollen, damit man sieht wie sich der Abstrich / die Zellen verändern.
      So ist dann kein Grund für Panik wegen Krebsangst - denn man hat genügende Möglichkeiten etwas zu unternehmen(z.B. Konisation) und wie bereits gesagt - ein Krebs entsteht nur bei 5 % !!

      Kommentar


      • RE: HPV


        hatte den gleichen Virus
        Also, deine ärztin wäre verpflichtet, dich über dienen gesundheitszustand aufzuklären, von daher können es nicht deine Ergebnisse gewesen sein. Es gibt zich Formen dieses Virus. Und ansich sind sie harmlos. Ich hatte sie im letzten Jahr, hab sie mir entfernen lassen und seit dem war auch nichts mehr.
        Mir wurde gesagt, ich hätte die ungefährlichen.
        Bei dir ists bestimmt auch so

        Gruß

        Kommentar



        • RE: HPV


          Ich kenne niemanden, der wegen einer HPV-Infektion jemanden anschwindeln würde.
          Daher sollten Sie davon ausgehen, dass der Befund korrekt wiedergegeben ist.

          Kommentar


          • RE: HPV


            Hallo,
            danke für die schnellen Antworten. Ich bin beruhigt, das zu lesen, vielen Dank!

            Kommentar