• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zur Pille Leios

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Pille Leios

    Ich hätte hier mal eine Frage bezüglich der Pille Leios. Handelt es sich hier um eine Mini- oder eine Mikropille?.
    Wirkt die Leios auch gegen Pickel oder Haarausfall oder
    können sich diese Symptome durch die Einnahme der
    Leios noch verstärken? Wäre es für meine Tochter dann
    evtl doch besser, z.B. die Valette zu nehmen? Wie verhält es sich mit Yasmin oder Petibelle, helfen diese Sorten auch gegen Pickel und Haarausfall?
    Vielen Dank im voraus, vielleicht wissen ja Amza, Degi oder Nevermore Bescheid.


  • RE: Frage zur Pille Leios


    leios ist eine mikropille, da sie estradiol und ein gestagen enthält. allerdings ist sie eine der am niedrigsten dosierten pillen auf dem dt. markt. sie enthält 0,02 mg EE (estradiol).

    durch eine gewisse östrogendosis, können pickel reduziert werden, die leios ist jedoch keine sog. antiandrogene pille, wie die valette, petibelle/yasmin oder die belara.

    wenn deine tochter schon vermehrt mit akne und haarausfall probleme hat, sollte evtl. doch lieber eine der zuletzt genannten ausprobiert werden. ich persönlich rate eher zur petibelle/yasmin oder belara, da diese etwas geringer im wirkungsgrad des gestagens sind. vom estradiol her haben alle 0,03 mg EE. das gestagen der belara ist in etwa halb so wirksam wie das der valette in bezug auf akne und androgenisierungserscheinungen. petibelle/ yasmin liegen genau dazwischen, wobei die yasmin/pet. noch besser verträglich sind, als valette und belara, da das gestagen neuer und nebenwrikungsärmer ist. was natürlich nicht bedeutet, daß es jede frau gleich gut verträgt.
    petibelle/ yasmin haben den vorteil, daß sie auch wassereinlagerungen vorbeugen. ich nehme sie seit 5 monaten und bin bislang sehr zufrieden, allerdings hat sich mein brustumfang noch vergrößert, was ich weniger gut bei mir fand. das kann aber auch mit der valette passieren.
    petibelle und yasmin sind die teuersten pillen derzeit auf dem markt und liegen mit 32 EUR bei einer drei-monatspackung und 54 EUR bei 6 Monaten.

    noch fragen?

    alles gute

    Kommentar


    • RE: Frage zur Pille Leios


      die leios zählt zu den niedrigst-dosierten mikropillen (mini-pillen sind reine gestagen-präparate, während mikro-pillen östrogen-gestagen-kombi-präparate sind). sie enthält neben ethinylestradiol (0.02 mg) das gestagen levonorgestrel, das eher androgene eigenschaften aufweist - bei pickeln, haarproblemen eher nicht so günstig.
      bei diesen veranlagungen wäre es durchaus denkbar, dass eine anti-androgene pille wie belara, valette, petibelle/yasmin günstiger wäre. valettte scheint allerdings durchaus nebenwirkungs-intensiv zu sein, und petibelle/yasmin ist sehr teuer.
      ich persönlich habe sehr gute erfahrungen mit cilest gemacht, die das ausschließlich von janssen-cilag verwendete (da patentierte) gestagen norgestimat enthält, das einen pseudo-anti-androgenen effekt hat und ebenfalls positiv auf das hautbild wirkt. die pille ist mit 28 euro pro 6 monate auch nicht einmal halb so teuer wie petibelle/yasmin, allerdings ist sie mit 0.035 mg EE deutlich höher als Leios östrogendosiert.

      Kommentar