• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorsorgeuntersuchung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorsorgeuntersuchung

    Hallo ihr Lieben,
    ich wollte nur mal nachfragen, wieoft man zum Frauenarzt gehen kann und das die Krankenkasse es bezahlt (Vorsorgeuntersuchung). Ich war dieses Jahr schon zweimal und hoffe nicht das ich demnächst eine Rechnung von der KK bekomme...
    Wäre dankbar für eine Antwort!


  • RE: Vorsorgeuntersuchung


    Hallo,

    wenn die Untersuchung über die Chipkarte vom Arzt abgerechnet wird, solltest Du auch keine Rechnung bekommen. Allerdings gibt es auch einige schwarze Schaafe, die vermehrt privat abrechnen. Die Ärzte berufen sich dabei auf eine Liste mit "Individuellen Gesundheitsleistungen", so genannte IGEL-Leistungen, die nicht in den Katalog der gesetzlichen Krankenkassen fallen. Das Problem ist, dass es bei den Vorsorgeuntersuchungen eine Grauzone gibt.
    Generell gilt, wenn eine Behandlung medizinisch notwendig ist, muss der Arzt sie über die Chipkarte abrechnen. "Wunschleistungen" darf er in Rechnung stellen. Nur, was medizinisch notwendig ist, entscheidet der Arzt.

    Sollest Du also tatsächlich eine Rechnung erhalten, dann musst Du schauen, dass Du Dir das Geld zurück holst. Es kann auch sein, das die Zahlungen der KK für Vorsorgeuntersuchungen pro Krankenkasse verschieden ist, so dass ein kleines kurzes Telefonat mit Deiner KK vielleicht auch nicht verkehrt wäre. Dann weißt Du es ja auch ganz sicher.

    LG amza

    Kommentar


    • RE: Vorsorgeuntersuchung


      die reguläre krebsvorsorge wird eigentlich nur einmal pro jahr von der kk gezahlt. ansonsten so, wie amza sagt.

      wenn es sich um privat zu zahlende leistungen handelt, muß es dir arzt auch vorher mitteilen.

      Kommentar