• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonspirale während der Stillzeit?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonspirale während der Stillzeit?

    Ist es sinnvoll, während der Sillzeit (noch dazu eines Jungen), mittels einer Hormonspirale zu verhüten? Besteht irgendwelche Gefahr durch die Hormone für meinen Säugling? Gelangen die Hormone überhaupt in die Muttermilch?

    Danke im voraus für Ihre Information.


  • RE: Hormonspirale während der Stillzeit?


    die stillzeit ist bei der mirena laut gelber liste nicht kontraindiziert. demnach müßte es möglich sein, sie zu nutzen.. außerdem ist das gestagen der mirena sehr niedrig dosiert.

    am besten berätst du dich mal mit deinem fa, ob du sie dir legen lasen solltest oder nicht. der kann dir genaue auskunft geben.

    viel glück

    Kommentar


    • RE: Hormonspirale während der Stillzeit?


      Hallo,

      es in kein Problem in der Stillzeit auch mit der Spirale zu verhüten. Sie kann etwa 6 bis 8 Wochen nach der Geburt in die Gebärmutter eingelegt werden. Vorher sollten aber ein ausführliches Beratungsgespräch und eine ärztliche Untersuchung erfolgen.
      Bislang hat sich auch kein Einfluss der Hormonspirale auf die Zusammensetzung der Muttermilch nachweisen lassen.
      Also sehe ich da auch keine Probleme.

      LG amza


      Kommentar


      • RE: Hormonspirale während der Stillzeit?


        Hallo,

        ich habe mir selbst vor fünf Wochen die Mirena legen lassen und stille meinen fünf Monate alte Sohn noch voll. Ob und inwieweit sich die Hormone auf das Kind auswirken, kann man natürlich so von aussen nicht beurteilen. Ich würde Dir allerdings etwas anderes zu bedenken geben: während der Stillzeit bleibt man ja meist noch von Blutungen verschont (war zumindest bei mir immer so), seit ich die Mirena habe, blute ich fast ununterbrochen (in unterschiedlicher Stärke). Das kommt lt. meiner FÄ bei rund 80% aller Anwenderinnen am Anfang vor (bis zu zwei Monate lang), ist damit wohl relativ normal in der "Anpassungsphase" (auch bei Stillenden) und nicht weiter schlimm, aber eben doch extrem lästig. Man sollte sich nur vorher überlegen, ob man sich während der Stillzeit damit belasten möchte oder es vielleicht lieber auf etwas später verschiebt.

        Kommentar