• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Betäubung Muttermund

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Betäubung Muttermund

    Ich bekomme in einigen Wochen die Kupferkette Gynefix eingesetzt. Dabei soll eine Betäubung des Muttermundes gemacht werden. Ist dieser Eingriff schmerzhaft? Wie muss man sich das vorstellen bzw. wie wird vorgegangen? Es wird vermutlich der 1. Tag meiner Regel sein!


  • RE: Betäubung Muttermund


    Hallo,

    ich hatte selbiges vor ca. 5 Jahren eingesetzt bekommen (Kupferspirale!). Ich muß leider sagen; es war die Hölle. Ich hatte eigentlich keine Angst und auch keine Ahnung. Aber erst habe ich geschrieben wie am Spiess, ich weiß noch das ich dachte mir wird mein Unterleib rausgekratzt und dann hat die 1.Spirale nicht "gesessen". Daraufhin, schweissgebadet, hat meine Ärztin, die war zu dem Zeitpunkt schon leicht genervt (was im Nachhinein ein Grund zum Wechseln war und eine unverschämtheit war!) die 2. einsetzen wollen. Ich konnte nicht mehr. Ich war so erledigt, das ich Sie um Schmerzmittel bat. Daraufhin hat sie mir eine Spritze in den Muttermund gegeben. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich will Ihnen keine Angst machen, aber das war auch extrem unangenehm, der Pieks tat ziemlich weh. Dann lähmte sich innen alles und ich dachte ich fall um. Sie setzte dann schnell die K-Spirale ein. Da die Regel war, sollte alles ein bischen unempfindlicher sein usw. War es aber nicht. Die Spritze hat länger gedauert zu wirken als die Dame die Spirale legte. Eine ziemliche Prozedur. Danach bin ich nach Hause gefahren worden und fühlte mich so schlecht und vorallem schäbig behandelt. (ich war 19!)
    Ich kann davon nur abraten und bin froh das ich heute anders verhüte. Dazu kommt das ich in den folgenden 2 Jahren NUR Probleme damit hatte, Starke Regelschmerzen, Unlust, Schmerzen beim Sex...all das hätte ich mir so einfach ersparen können.
    Selbst wenn die Ärzte immer sagen, es sei besser was für Frauen die schon geboren haben, bin ich der Meinung es ist für niemanden etwas. (ich gehöre nicht zu den Mamis, ich vertrage nur die Pille nicht bzw. höhere Hormonabgaben!)
    Ganz nebenbei ich habe vor 1 Jahr selbiges nochmal ausprobiert, allerdings mit der Hormonspirale. Das war dann derselbe Krampf. Rausnehmen habe ich sie mir 3 Monate später, da die Beschwerden dieselben waren, trotz Hormonabgabe und Beteuerung der Ärzte es wäre damit besser als mit der KS.
    Ich wünsche Ihnen viel Glück und mögl. wenig Schmerzen damit.
    Vielleicht gibt es auch andere Lösungen für Sie, anstelle des Dings???
    Grüße

    Kommentar


    • RE: Betäubung Muttermund


      Hallo,

      bei Nunja hört so tragisch an, aber bei mir war kein Problem, nur vielleicht ein Moment Schmerzen, aber das ist schnell vorbei. Ich gehöre zu Mamis, die nach 6 Wochen nach Geburt Spirale eingesetzt bekomme. Vielleicht ist das ein großer Unterschied????

      Gruß, Pin

      Kommentar


      • RE: Betäubung Muttermund


        hallo Pin,

        das ist ein sehr grosser Unterschied. Da ist der Muttermund und alles andere weiter geöffnet. Man muß quasi nicht durch "enge" Gassen". Und das kann dann "nur" ein wenig Ziepen.
        Bei allen anderen raten die Ärzte ja auch eigentlich davon ab, weil es einfach zu schmerzhaft oft ist. Aber bei mir ging es einfach nicht anders, wollte ich nicht natürlich oder mit Kondom verhüten. Es war ein Fehler und ich bereue es heute noch, weil es mir so viel Probleme hätte ersparen können.
        MFG

        Kommentar



        • RE: Betäubung Muttermund


          Hallo,

          ich wollte noch gerne etwas zu den Schmerzen an sich sagen ...
          Jeder Mensch ist anders, der eine hat beim legen der Spirale höllische Schmerzen und der andere spürt kaum etwas. Genauso ist es bei allen anderen Sachen, auch beim legen der Gynefix. Darum kann man diese sogenannte "Schmerzsituation" auch nicht pauschalieren, weil einfach jeder ein anderes Schmerzempfinden hat. Es ist wie bei der Geburt eines Kindes. Wie viele unterschiedliche Sachen wird man da wohl erfahren ??? Warum ist das so? Weil der Körperbau, die Empfindungen usw. nie 100%-ig gleich sein werden. Und nehmen wir das Beispiel Pille. Einige haben Nebenwirkungen noch und nöcher und wieder andere erzählen himmel hoch jauchzent, wie Klasse die Pille doch ist. Doch wenn man durch eine Vielzahl von Informationen automatisch beeinflußt wird, wird man genau in die Tendenz schreiten wo man am meisten etwas davon gehört hat. Hat man mehr Gutes gehört, tendiert man dort hin, hat man weniger Gutes gehört, tendiert man eher in eine andere Richtung. Der eine sagt: "Ach, geh mal zum Dr. Mustermann! Der Arzt, ist echt Klasse." Die andere sagt: "Nicht doch, der hat doch keine Ahnung."
          Tja, was macht man nun? Man sitzt zwischen zwei Stühlen. Wem glaubt man jetzt mehr??? Es ist wie im alltäglichen Leben, wo es für jede Sache immer positive als auch negative Erfahrungen und Informationen geben wird.
          Wenn Du also jetzt hörst, das das Einlegen der Kupferkette tierisch weh tut und Dir das gedanklich einhämmerst, dann wirst Du sicher auf dem Stuhl schon verkrampft dasitzen. Und dann tut es sicherlich mehr weh! Wenn man locker ist, sich entspannt, ist es denke ich schneller vorbei, als man denkt. Je weniger man über den möglichen Schmerz nachdenkt, um so leichter wird er, so denke ich, zu "ertragen/empfinden" sein. Wobei ich natürlich nicht für alle sprechen kann ...., sondern nur meine Gedanken hier darstelle.
          Aber es schadet nicht, wenn man darüber auch einmal nachdenkt.
          Was die Infos zum legen der Gynefix angeht, so findest Du durchs googeln eine Vielzahl von Material.

          Schönen Abend noch.
          amza

          Kommentar