• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gebärmutterentfernung wegen myom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gebärmutterentfernung wegen myom

    ich war heute bei meiner frauenärztin und bin jetzt wohl ziemlich schockiert . sie sagte mir das mein
    myom das ich seit 1999 haben soll (von dem ich aber bis vor10 monaten nichts wusste )jetzt doppelt so groß sei und ich um eine op wohl nicht herumkommen werde . Ich war heute bei ihr aufgrund von ziehen und leichten schmerzen der gebährmutter , die ich schon seit einer woche habe bei ihr vorstellig geworden . außerdem leide ich unter darmpilzen und ständig unter scheidenpilzen (die von ihr nicht behandelt werden ) Ferner habe ich z.zt. erhöte temperatur.37,79^°. Ich bin 41 Jahre alt , habe 2 kinder und möchte evtl. noch ein 3 kind. Ferner wurde heute festgestellt ,das eine vor kurzen festgestellte zyste jetzt weg ist. So jetzt zu meinen Fragen :
    man sagte mir immer bei verschiedenen FA das von myomen kein krebs kommen kann ( habe hier aber grade gelesen , das das doch passieren kann). da ich aus einer krebsfamilie komme , habe ich deshalb angst . wie verhält sich das?
    vor 6 wochen war von dem wachstum des myoms noch keine rede daher meine frage wie man jetzt so plötzlich dabei kommt ?
    da ich ansonsten damit keine großen probleme habe stellt sich mir die frage ob die gebärmutter überhaubt entfernt werden muß oder ob man das myom anderweitig entfernen kann?
    wenn nicht ist dann eine totalop erforderlich oder eine gebärmutterentfernung , da ich noch nicht so früh im die wechseljahre kommen möchte . vielen dank für im vorraus für ihre antwort und gibt es auch stellen wo man sich telefonischen rat holen kann ?
    lg anita


  • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


    Bei noch nicht abgeschlossenem Kinderwunsch kann man eine alleinige Myomentfernung durchaus diskutieren.
    Das hängt aber von der sonstigen Größe der Gebärmutter und des Myoms ab.
    Dann muss man wissen, dass die Narbe, die sich danach bildet nicht so elastisch ist, wie es normale Muskulatur wäre, so dass man manchmal einen Kaiserschnitt braucht nach so einer OP.
    Wechseljahre nach Gebärmutterentfernung sind nicht zu erwarten, da man die Eierstöcke im Allgemeinen beläßt.

    Ein schnellwachsendes Myom kann aber tatsächlich auch mal ein Hinweis auf eine mögliche Entartung sein, die ansonsten sehr selten ist.
    Dann müßte die Gebärmutter tatsächlich vollständig entfernt werden.

    Kommentar


    • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


      Hallo A. M.,

      Suchen Sie im Internet nach VAAO (Veelener Arbeitskreis für ambulantes Operieren). Dort finden Sie über das ganze Bundesgebiet Kliniken, die nicht gleich die Gebärmutter entfernen.
      Ansonsten ist der Rat von Dr. Glöckner o. k. , bis auf das, dass es durch Studien erwiesen ist, dass Frauen nach Gebärmutterentfernung im Mittel 3-5 Jahre früher in die Menopause kommen.
      Gruß
      S.M.

      Kommentar


      • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


        Hallo A. M.,

        Suchen Sie im Internet nach VAAO (Veelener Arbeitskreis für ambulantes Operieren). Dort finden Sie über das ganze Bundesgebiet Kliniken, die nicht gleich die Gebärmutter entfernen.
        Ansonsten ist der Rat von Dr. Glöckner o. k. , bis auf das, dass es durch Studien erwiesen ist, dass Frauen nach Gebärmutterentfernung im Mittel 3-5 Jahre früher in die Menopause kommen.
        Gruß
        S.M.

        Kommentar



        • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


          hi liebe susanne!danke für deinen beitrag!bin ziemlich verzweifelt!meine fa meinte aber,das meine gebärmutter raus muß !das myom ist zu groß!wie kommst du darauf ,das sie mir dort helfen können ?wenn das so wäre,wäre ich super glücklich!hast du erfahrung mit solche kliniken? LG ANITA ps. danke dir sehr!

          Kommentar


          • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


            ich bins noch mal!hatte vorhin gelesen,das man polypen und myome auch ambulant entfernen kann!nun hat meine ärztin mir aber gesagt,das ich das myom ohne meine gebärmutter nicht entfernen lassen kann!habe aber gelesen ,das man fast alle myome ohne gebärmutter entfernen lassen kann!soll ich mich jetzt damit abfinden oder mich wehren,denn ich möchte absolut nicht das meine gebärmutter mit entfernt wird!da ich seelich mich damit nicht abfinden kann,und wie ist es,kann man auch mit beiden der gebärmutterentfernung und dem myom ambulant operiert werden?mich nervt diese sache so langsam! LGanita und danke für eine baldige antwort achja und noch eine kurze frage wieso sagt meine ärztin mir jetzt schon das das myom und die gebärmutter über kurz oder lang raus müssen,aber nicht in den nächsten 2 bis 3 monaten ,sondern in 6 monaten oder einem jahr oder 1 ein halb jahren,das myom ist groß!wollte ich noch dazu schreiben

            Kommentar


            • RE: gebärmutterentfernung wegen myom


              Hallo Anita,

              laß Dir von Deiner Frauenärztin nichts einreden. Auch bei einem großen Myom ist eine gebärmuttererhaltende OP möglich. Versuch doch mal nach geeigneten Kliniken zu googeln und hör Dich auch um bei Freunden, Verwandten und Bekannten.

              Ich habe gehört, daß bei einem großen Myom eine Schwngerschaft erschwert oder unmöglich ist, daß also erst das Myom rausmußt und dann noch eine Zeit bis zur nächsten Schwangerschaft gewartet werden muß, weil alles gut verheilt sein muß.

              Ich wünsche DIr alles Gute.

              Grüße,
              Blizna

              Kommentar



              • Re: RE: gebärmutterentfernung wegen myom


                Hallo,
                ich bin 52 J. und bei einer Ausschabung wegen postmenopausaler Blutungen wurde ein großer Polyp teilweise entfernt. Die OP wurde abgebrochen, weil sich nicht der gesamte Polyp entfernen lies. Nun habe ich erneut Schmerzen und Blutungen. Werde gerade mit Antibiotikum behandelt. Sollte es sich nicht bessern, müsse mir die Gebärmutter entfernt werden. Gibt es keine Alternative? Bin darüber nicht so glücklich.

                Kommentar


                • Re: RE: gebärmutterentfernung wegen myom


                  Hallo,

                  ohne den Befund genau zu kennen, laesst sich das leider kaum beurteilen. Eine Gebaermutterentfernung sollte erst erwogen werden, wenn alle anderen Massnahmen scheitern. Vielleicht laesst sich das Problem doch durch erneute Ausschabung/Gebaermutterspiegelung loesen.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar