• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausschabung wegen Dauerblutungen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausschabung wegen Dauerblutungen

    Hallo,
    hatte vorige Woche hier schon geschrieben.
    Also ich bin 49 Jahre (im Okt. 50), 2 Geburten, habe seit langem einen sehr unregelmäßigen Zyklus, mal schon nach drei Wochen, mal zwei Monate gar nicht. Jetzt hab ich seit Mitte Juli (1 Urlaubstag in Frankreich) Blutungen, Erst 5 - 6 Tage Schmierblutungen dann zwei Tage Ruhe und dann Blutungen (wäre Mitte Juli auch mit der Periode dran gewesen. Jedoch hört die Blutung nicht auf, mal ist es was mehr, mal weniger.

    Ich bin dann vor 1,5 Wochen zu meiner Ärztin (bin noch nicht lange bei ihr, mein bisheriger Gyn ist verdienterweise in Rente gegangen). Sie machte Ultraschall und sagte es wäre ein nicht geplatzter Folikel und ich hätte zystische Schleimhaut. Sie verschrieb mir Famenita 200 für 12 Tage abends oral,es wäre eine hormonelle Ausschabung, nach 3 -4 Tage solle die Blutung aufhören. Es wurde auch gleich nach der ersten Einnahme weniger und am 4. Tag war die Blutung fast weg, am 5 Tag fing allerdings alles wieder von vorne an, diesmal sogar mit Unterleibsziehen, (wäre wieder Zeitpunkt einer neuen Periode gewesen).

    Bin dann am Donnerstag letzter Woche wieder zu ihr. Sie machte erneut Ultraschall und meinte, es wäre jetzt nicht mehr so viel BLut in der Gebärmutter, aber weil sie dort eine Zyste in der Gebärmutter sieht, möchte sie dass ich ausgeschabt werde, sonst hätten wir noch abwarten können. Aber sie meinte es könne auch ein Karzinom dahinterstecken. Es wäre wahrscheinlich nur ein Blutstropfen aber sie wolle das es gemacht wird. Die Tabletten konnte ich absetzen (habe also nur 6 genommen. Termin zur Ausschabung habe ich kommenden Freitag.

    Freitag wurden das Unterleibsziehen beidseits immer stärker, und ab MIttag wurde die Blutung sehr heftig und es gingen große Schleimhautklumpen ab, Das ganze ging bis Samstag Mittag, dann hörten die Schleimhautklumpen auf. Jedesmal bevor die KLumpen kamen, wurden die Schmerzen fast wehenartig. Die heftige Blutung und leichte Schmerzen blieben bis gestern mittag, Seit heute morgen sind die Schmerzen weg, die Blutung ist auch weniger, aber sie bleibt weiterhin bestehen, mal ist weniger in der Binde mal mehr.

    Ich habe jetzt riesen Angst, das es tatächlich etwas bösartiges sein könnte.

    Gruß
    Jutta

  • Re: Ausschabung wegen Dauerblutungen

    Die letzte Krebsvorsorge war übrigens im April 2017, wo alles ok war.

    Kommentar


    • Re: Ausschabung wegen Dauerblutungen

      Hallo,

      ein bösartiger Hintergrund ist hier recht unwahrscheinlich, zur Ausschabung ist aber in jedem Fall unbedingt zu raten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar