• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

    Hallo liebes Onmeda-Team,

    ich habe aufgrund von Stress während meines Langzeitzykluses (2. Blister, 1. Woche) versehentlich die Pille an einem Abend doppelt eingenommen, was mir zuvor nie passiert ist.
    Kann dies irgendwelche Nebenwirkungen mit sich bringen und wie sieht es mit dem Schutz aus?
    Ist der Verhütungsschutz weiterhin vollständig erhalten oder ist es ratsam für einige Zeit zusätzlich mit dem Kondom zu verhüten und falls ja, wie lange?

    Zudem habe ich eine Frage bezüglich der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und möglichen Wechselwirkungen zur Pille. Mir ist bekannt, dass diese grundsätzlich die Pillenwirkung nicht beeinträchtigen, solange sie kein Johanniskraut beinhalten.
    Wie sieht es konkret aus für die Nahrungsergänzungsmittel Magnesium, Omega 3, Biotin, Vitamin D und ein Vitamin B Komplex aus? Haben diese Auswirkungen auf den Schutz der Pille und wäre es schlimm, wenn man diese Nahrungsergänzungsmittel grundsätzlich oder ausnahmsweise zeitgleich mit der Pille einnimmt?

    Vielen herzlichen Dank im Voraus.

    Mit bestem Gruß
    kitkat1991

  • Re: Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

    Hallo,

    die Doppeleinnahme ist kein Problem und hat auch keine Auswirkung auf den Schutz. Das gleiche gitl für die Nahrungsergänzungsmittel.

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

      Hallo,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Leider musste ich gestern, 3 Tage nach der erstmaligen Doppeleinnahme meiner Pille, die Pille wieder doppelt einnehmen.
      Die Doppeleinnahme erfolgte knapp eine halbe Stunde nach der regulären Pilleneinnahme, da ich sehr weichen Stuhlgang/Durchfall hatte (gemäß Bristol Stuhlform Skala zwischen Typ 5 und Typ 6).
      Ist mein Pillenschutz weiterhin uneingeschränkt gegeben, trotz zweimaliger doppelter Pilleneinnahme innerhalb weniger Tage? Oder ist es ratsam zusätzlich mit einem Kondom zu verhüten und falls ja wie lange?
      Ich befinde mich in der ersten Wochen meines zweiten Blisters im Langzeitzyklus (Pille: Velafee).

      Vielen Dank.

      LG
      kitkat1991

      Kommentar


      • Re: Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

        Hallo liebes Onmeda-Team,

        leider ist mir gestern wieder das gleiche mit der Pille passiert. 2 Stunden nach regulärer Einnahme sehr weicher Stuhlgang/Tendenz zum Durchfall, sodass ich wieder zur Sicherheit eine Pille nachnehmen musste. Also 3 Doppeleinnahmen innerhalb nicht einmal einer Woche. Solch eine Situation hatte ich noch nie und hoffe dass sich mein Magen langsam beruhigt, kommt wohl vom Stress.
        Ich möchte nun zur Sicherheit die nächsten Tage zusätzlich mit Kondom verhüten.
        Reichen 7 korrekt eingenommene Pillen, ohne erneuten Durchfall und Doppelpilleneinnahmen, um den Pillenschutz wieder ins Gleichgewicht zu bringen und vollständig aufzubauen?

        vielen Dank!

        Kommentar



        • Re: Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

          Nach dieser Zeit besteht der Schutz in jedem Fall wieder.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Doppelte Pilleneinnahme und Nahrungsergänzungsmittel im Langzeitzyklus

            Hallo liebes Onmeda-Team,

            da ich mich im langzeitzyklus befinde wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe 15 Tage nach dem fraglichen GV einen Schwangerschaftfrühtest gemacht. Dieser ist negativ.
            Kann ich davon ausgehen, dass dieser aussagekräftig ist?

            Vielen Dank und viele Grüße,
            kitkat1991

            Kommentar