• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

    Hallo Herr Dr. Scheufele,

    ich nehme die Pille Microgynon schon seit ungefähr 7 Jahren und schon mehrere Jahre im LZZ (2 Blister).
    Bisher hatte ich noch nie Probleme damit.

    Letzten Monat fing es an, dass nach der 21. Pille eine leichte Blutung einsetzte. Dennoch fing ich den zweiten Blister an, aber nahm nurnoch zwei Pillen und ging danach in die Pause, da die Blutung nicht aufhörte. Meine Frauenärztin sagte mir, dass ich die Pille lieber hätte weiter nehmen sollen, da ich so meinen Zyklus durcheinander gebracht habe.

    Nachdem ich nach der Pause wieder mit dem neuen Blister anfing bekam ich letzten Samstag (nach der 20. Pille) eine leichte Blutung die nach 2 Stunden wieder aufhörte, also machte ich weiter und fing auch dann wieder den zweiten Blister an. Heute hatte ich wieder eine leichte Blutung die auch wieder direkt aufhörte. Ich muss dazu sagen, dass ich die letzten Tage eine Blasenenentzündung hatte die nun behandelt und wieder abgeheilt ist, denke aber nicht das da ein Zusammenhang besteht.

    Nun bin ich bei der 4. Pille aus dem zweiten Blister angekommen und Frage mich, ob ich den Blister noch zuende nehmen soll, da ich keine dauerhaften Blutungen habe, oder ob ich in die Pause gehen soll? Mein Zyklus dann ja aber schon wieder unterbrochen wäre. (Letzten Monat 23 Pillen, diesen Monat 25 Pillen)

    Aufgrund der Blasenentzündung habe ich auch nochmal einen Ultraschall meiner Gebärmutter machen lassen. Dort ist alles in Ordnung.

    viele Grüße

  • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

    Hallo,

    Sie können die Pilleneinnahme fortsetzen, solange es nicht zu stärkerer Blutung kommt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

      Vielen Dank für die Rückmeldung.

      Sollte sich die Blutung zu einer Periode entwickeln, soll dann eine Pause gemacht werden oder der Blister durchgenommen werden, damit der Zyklus nicht aus dem Gleichgewicht gerät.

      viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

        Dann würde ich zur Pause raten.

        Kommentar



        • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

          Hallo Herr Dr. Scheufeler,

          ich melde mich nochmal, da ich nun noch eine Frage habe. Nachdem ich gezwungenermaßen am Donnerstag in die Pillenpause gehen musste, da ich sehr starke Unterleibschmerzen hatte, habe ich seit Freitag bis heute eine sehr starke Periodenblutung , die ich sonst so nur an zwei Tagen meiner Periode habe. Zusätzlich nehme ich aufgrund der wiederkehrenden Blasenentzündung seit Freitag Antibiotika, welches ich noch bis Mittwoch nehmen muss.

          Kann diese starke Blutung damit zusammen hängen? Wie bereits erwähnt gab es keine Auffälligkeiten bei der Ultraschalluntersuchung.

          Am Donnerstag fange ich wieder mit der Pilleneinnahme an, kann die Blutung dadurch gestoppt werden ?

          Viele Grüße

          Kommentar


          • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

            Die Blutung sollte nach Beginn der Pilleneinnahme zum Stillstand kommen.

            Kommentar


            • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

              Lieber Herr Dr. Scheufele,

              nun melde ich mich noch einmal, da ich gestern beim FA war und ich nun leider einen Pillenwechsel vor mir habe.

              Ich kam 6-7 Jahren mit der Microgynon zurecht bis vor 2 Monaten immer wieder Zwischenblutungen auftraten.

              Nach einem längeren Gespräch mit meiner FA hat Sie mir dann die Stella verschrieben.
              Ich bat Sie darum das ich ungern eine Pille der 4. Generation nehmen möchte, aber sie sagte das ich mir keine Sorgen machen müsste, da das Thromboserisiko nur stark erhöht ist wenn ich das aller erste mal die Pille nehmen würde.

              Wie sehen Sie das ? Ich habe schon ein mulmiges Gefühl diese Pille zu nehmen.


              Viele Grüße

              Kommentar



              • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

                Ich habe auch keine Bedenken gegen die Anwendung.

                Kommentar


                • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

                  Lieber Herr Dr. Scheufele,

                  nun melde ich mich mal wieder, da ich nach langem hin und her letzte Woche nun doch auf eine andere Pille umgestiegen bin. Ich nehme anstatt Micorgynon nun die Valette, da ich mehrfach Zwischenblutungen hatte und Microgynon nicht mehr vertragen habe.

                  Ich habe mir im Vorfeld ein wenig Sorgen gemacht, da Valette aufgrund des hohen Thromoserisikos sehr in der Kritik steht. Ich selbst gehöre denke ich nicht zur Risikogruppe (rauche nicht, bin nicht Übergewichtig, keine Fälle in der Familie)

                  Nach 2 Tagen Einnahme habe ich nun einen leichten muskelartigen schmerz im rechten Bein (Leistengegend). Ist das nach zwei Tagen Einnahme tatsächlich schon möglich eine Thrombose zu entwickeln?

                  Und wie verhält es sich bei einem Pillenwechsel, ist das Thromboserisiko genauso hoch wie bei der Ersteinnahme der Pille?

                  Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

                  Viele Grüße

                  Kommentar


                  • Re: Langzeitzyklus durcheinander - Zwischenblutung

                    Hallo,

                    ich gehe in diesem Fall nicht von einer Thrombose aus und halte das Risiko für tragbar.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar