• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pathologischer Befund Fragen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pathologischer Befund Fragen

    Hallo,
    nach einem wiederholten Pap 3 Befund hat mein Frauenarzt eine Abrasio gemacht. Das ist der Befund:
    Exidat von der Portio Zervix unter Einschluss der zervikalen Transformationszone mit unterschiedlichen Graden plattenepithaler Dysplasie und Übergang in ein plattenepithales Carcinoma in situ, entsprechend Cin 3 /HSIL.
    in Teilstuecken vorliegendes Resektat mit weiteren Anteilen des plattenepithalen Carcinoma in situ.
    atypefreie Zervix Abrasio mit unauffälliger endozervikaler Schleimhaut
    plattenepithelial ueberkleidetes Gewebe kommt nicht zur Darstellung
    kein invasives Karzinom

    Ich bin 35 Jahre, keine Kinder. Würde aber mir eigentlich den Kinderwunsch gerne noch offen halten.
    mein Frauenarzt empfiehlt eine Konisation.

    Könnten Sie mir eine Zweitmeinung geben. Ich möchte natürlich meinen Körper, wenn moeglich nicht uebermaessig belasten. Allerdings will ich natürlich auch keine Verschlechterung.

    Vielen Dank im voraus.

    Gruesse

  • Re: pathologischer Befund Fragen

    Hallo,

    ich würde in diesem Fall auch zur Konisation raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: pathologischer Befund Fragen

      Danke Herr Dr. Scheufele,

      ich habe noch eine Frage.
      Ich lese nirgendwo das andere Frauenärzte erst eine Abrasio machen, bevor sie die Konisation durchführen.
      Da mein Körper sich momentan eh noch von dem ersten Eingriff erholt, kann die Konisation auch erst in ein paar Wochen durchgeführt werden.
      Ich komme jetzt etwas ins Stutzen, ob diese Abrasio wirklich nötig war oder ob man den Befund nicht auch anders bekommen hätte können.
      Um es kurz zu sagen bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich meinem Frauenarzt vertrauen kann.
      Was ist denn hier Ihre Einschätzung zu?
      Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe.

      Beste Gruesse,

      Kommentar


      • Re: pathologischer Befund Fragen

        Ich hätte in dem Fall eher zu gleichzeitiger Konisation und Abrasio geraten.

        Kommentar



        • Re: pathologischer Befund Fragen

          Hallo Herr Dr. Scheufele,

          ich hätte noch eine Frage.
          Mittlerweile sind 2 Wochen seit der Ausschabung vergangen. Erst hatte ich sehr wässrigen Ausfluss, seit ein paar Tagen gelben Ausfluss und leichtes Ziehen im Unterbauch/ Rücken. Ich frage mich, ob ich vielleicht eine Entzündung habe. Die Sache ist, ich bin jetzt 2 Wochen in Urlaub. Kann das Ihrer Meinung 2 Wochen warten oder sollte ich hier im Urlaub zum Arzt.
          Was meinen Sie?

          Danke und viele Grüße,

          Kommentar


          • Re: pathologischer Befund Fragen

            Wenn die Beschwerden anhalten, würde ich zu einer abklärenden Untersuchung raten.

            Kommentar


            • Re: pathologischer Befund Fragen

              Hallo Herr Dr. Scheufele,
              ich habe jetzt einen Termin für eine Konisation in 3 Wochen. Ich bin allerdings sehr verunsichert. Mein FA hat nicht viel dazu gesagt. Ist es mit dem Befund der Abrasio denn wahrscheinlich, dass es schon invasiv ist (sie meinte, es waere wichtig das auszuschliessen) und wie sieht es mit den Komplikationen aus? Wie gesagt, ich würde mir den Kinderwunsch gerne noch offen halten.
              Auch habe ich vorher kein Termin mehr mit dem operierenden Arzt (in einer Tagesklinik). Er weiss, ja dadurch gar nichts von mir und meinen Anliegen und sieht nur die Papiere der Ärztin.
              Das alles verunsichert mich sehr.

              Danke und viele Grüße,

              Kommentar



              • Re: pathologischer Befund Fragen

                Mit der Konisation sind Sie auf der sicheren Seite, es handelt sich dabei um einen kleinen Routineeingriff.

                Kommentar


                • Re: pathologischer Befund Fragen

                  Hallo Herr Dr. Schaeufele,
                  ich muss Sie noch einmal etwas fragen...

                  Ich warte immer noch auf die Konisation.
                  Leider hatte ich vergessen zu erwähnen, dass ich Kontaktblutungen bereits im Mai hatte nach GV (hatte ich aber meiner Ärztin mitgeteilt - die darauf nur murmelte, ja das kann damit zu tun haben..... ). Ob das einmalig war oder nicht, kann ich nicht sagen - so oft habe ich nicht Sex. Seit dem letzten Eingriff sind jetzt noch die Beckenschmerzen dazugekommen. Mittlerweile bin ich leicht panisch, dass sich der Krebs in aller Ruhe ausgebreitet hat und weiter ausbreitet.
                  Soll ich wirklich erst die Konisation machen (danach muss es ja wieder abheilen) oder gibt es eine andere Möglichkeit herauszufinden was es ist? Ich möchte unbedingt wissen, ob es Krebs ist und wie weit er schon fortgeschritten ist. Nochmal 2 Wochen warten und dann ggf. wieder Wochen auf die nächste OP warten, ist psychisch schwer und vielleicht auch für den Krebs eine Chance weiterzumachen.
                  Was würden Sie mir raten? Eine Biopsie wurde übrigens nie gemacht .. nur die fraktionierte Abrasio und Laser Vaporation (obwohl ich mich auch darüber wundere, denn anscheinend macht man das ja nur in den Anfangsstadien einer Dysplasie)

                  Vielen Dank!

                  Kommentar


                  • Re: pathologischer Befund Fragen

                    Nach wie vor halte ich hier die geplante Konisation für den richtigen Weg.

                    Kommentar