• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutung in Pillenpause wird immer geringer

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutung in Pillenpause wird immer geringer

    Lieber Dr. Scheufele, ich nehme die Pille nun schon seit 12 Jahren und hatte nie Probleme. Vor ca. einem Jahr spürte ich ein paar Veränderungen, die Blutung gestaltete sich so, dass ich am ersten Tag extrem starke Schmerzen und dann ein bis zwei Tage schwallartige Blutungen hatte. Anschließend war schon alles vorbei. Das ging ca. 3-4 Zyklen so. In den folgenden Pillenpausen würde die Blutung dann immer geringer, bis hin zu bloßen Schmierblutungen, wie ich sie aktuell habe. Ich weiß, dass sich immer etwas ändern kann. Meine Frauenärztin teilt meine Sorgen auch nicht. Aber es kommt mir doch schon so vor, als ob mein Körper verlernt hat, eine Schleimhaut aufzubauen, die dann abgestoßen werden muss. Ich bin 31 Jahre alt, im Juli steht die kirchliche Hochzeit an und wir möchten mit der Familienplanung beginnen. Ich habe wirklich Sorge, dass mein Körper durch die jahrelange Pilleneinnahme das gar nicht so hinbekommt. Sollte ich die Pille nun schon absetzen, gerade bei den Anzeichen, oder kann ich sie ohne Sorge noch 2 Monate weiternehmen? Vielen Dank schon einmal!

  • Re: Blutung in Pillenpause wird immer geringer

    Hallo,

    ich sehe dabei auch keinen Grund zur Sorge, Sie können die Pilleneinnahme fortsetzen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar