• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Faktor 2 Leiden und zu viele männliche Hormone

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Faktor 2 Leiden und zu viele männliche Hormone

    Hallo, ich hätte eine Frage nämlich, es wurde bei mir das Faktor 2 Leiden (nicht Faktor 5 Leiden) diagnostiziert und ich gehe davon aus, dass mein Körper zu viele männliche Hormone produziert, wegen starker Körperbehaarung und kaum Brustentwicklung, was bei dem Rest der Familie GANZ anders ausschaut. Leider darf ich durch das erhöhteThrombose Risiko keine Pille nehmen. Ich werde noch zur Abklärung, ob ich wirklich zu viel Testosteron in mir habe noch einen Endokrinologen aufsuchen, jedoch frage ich mich ob es überhaupt etwas gibt was ich einnehmen dürfte. Wenn die Produktion des Testosteron ein wenig blockiert werden könnte durch ein Medikament ist das doch was anderes als Hormone einzunehmen, oder?
    Ich hoffe jemand weiß vllt einen Rat!

  • Re: Faktor 2 Leiden und zu viele männliche Hormone

    Hallo,

    wenn sich der Verdacht bestätigt, käme nur eine hormonelle Behandlung in Frage, die aber trotz Ihrer Erkrankung möglich sein kann.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Faktor 2 Leiden und zu viele männliche Hormone

      Können Sie evtl Beispiele nennen, was man dagegen einnehmen kann? Ich dachte immer nichts was mit Hormonen zu tun hat.
      Es gibt ja z.B Metformin bei PCO aber ich bin schon untergewichtig, ich denke das wäre keine gute Wahl.
      Wird da etwas östrogen steigerndes genommen oder testosteron blockierendes oder wie?

      Kommentar


      • Re: Faktor 2 Leiden und zu viele männliche Hormone

        Über die Art der Behandlung sollte dann der Endokrinologe entscheiden.

        Kommentar