• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger oder was sonst?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger oder was sonst?

    Einen guten Morgen liebes Team.

    ich habe folgendes Problem. Bei mir wurde schon vor Jahren ein leichtes PCO diagnostiziert, weshalb ich die Pille innerhalb von 2 Jahren ca. 10 mal wechselte, aufgrund von Unverträglichkeiten. Und da ich immer wieder kleine Zysten von max. 3-4 cm an den Eierstöcken hatte, habe ich das mit gemacht. Da mein Mann und ich schon seit knapp einem Jahr vergeblich versuchen schwanger zu werden, habe ich im letzten Monat den Gynäkologen gewechselt.
    Dort habe ich diesen Zyklus am 14 ZT einen Termin gehabt. Ich hab ihm alles erzählt und er machte ein Ultraschall. Dabei sah er das meine Zyste (Eierstock links) innerhalb von 3 Monaten, wie ich diese das erste mal sah, von 3 cm auf 2,5 geschrumpft ist und wohl abblutet, die war an einer Seite so komisch geöffnet. Während des Ultraschalls bekam ich dann auch noch Schmierblutungen. (Dazu muss ich sagen das ich in den vergangenen Monaten seit Januar '17 immer einen Zyklus von 40-46 Tage hatte in dem genau zur Mitte hin eine ca. 5-6 tägige starke dunkelrote, eigentlich periodenartige Blutung aufgetreten ist, sodass ich verunsichert bin ob dies eine Mittelblutung sein soll oder ob meine Zyklen zum Teil 28-32 Tage betragen und andere Zyklen dazwischen nur 14-16 Tage.)
    Am Abend nach dem Besuch beim Frauenarzt hatten mein Partner und ich Sex, danach hatte ich beim abwischen einen ca. 2 cm großen dunkelrot-schwarzen Koagel mit Spinnbarem Zervixschleim.
    Am ZT 15, also einen Tag nachdem ich beim Gynäkologen war. Hatte ich diesmal für 4 Tage eine Blutung, die immer kurzzeitig aufhörte und dann wieder Mittel stark zurück kam. Farblich hellrot-braun und einmal Schwarz am ZT 15 um 10.30 Uhr. An diesem Abend bekam ich bds. unterleibschmerzen bis hin zu einem kurzen Krampf.
    Am ZT 20./21./23./24. haben wir nochmal geherzelt, was jedoch unglaublich unangenehm war vom Gefühl, wie ein Druck im Unterleib. Außerdem hatte ich in diesen 4 Tagen unglaubliche Kopfschmerzen, sodass ich sogar novalgin nehmen musste. Kurz darauf fing ich häufig an zu niesen und bekam schlechter Luft, da meine Bronchien total belegt waren mit zähem Schleim. Ich bin unruhig geworden und hatte Tage lang das Gefühl von herzrasen. Auch vermehrter klarer Ausfluss hat sich bemerkbar gemacht. Auch meine Stimmung veränderte sich innerhalb eines Tages von fröhlich zu ängstlich bis hin zur Aggressivität und starken Phasen in denen ich weinen musste. Seit ZT 26. Messe ich erst wieder Temperatur, da wir es diesen Monat tatsächlich mal nicht darauf angelegt haben, da wir eigentlich ab der nächsten Periode mit clomifen starten dürfen.
    ZT 26. : 36,6
    ZT 27. : 36,3
    intermittierend auftretende Übelkeit mit geruchsempfindlichkeit, Blähungen und empfindliche Brustwarzen...
    ZT 28. : 36,5
    weiterhin berührungsempfindliche Brustwarzen die mittlerweile rötlich ausschauen mit weißen stippen. Sodbrennen, leichte Kreislaufprobleme
    ZT 29. : 36,4
    schwabgerschaftstest clearblue digital : negativ
    jedoch unheimliche Müdigkeit, trotz viel Schlaf.
    ZT 30. : 36,4
    tagsüber eingeschlafen, obwohl ich frei habe und ausgeschlafen war, ich würde nach 6 Stunden wach sein, ohne etwas zu machen extrem müde.
    Am Abend nach geschlechtverkehr habe ich einen heftigen Krampf im Unterleib gehabt, sodass ich mich aus der embryonalstellung erst wieder nach 30 Minuten lösen konnte, die ich aufgrund des Schmerzes eingenommen habe.
    Heute = ZT 31. : 36,5

    Nun meine Frage: was könnte mit mir los sein??? Kann ggf. doch eine Schwangerschaft vorliegen und aufgrund meines chaotischen hormonhaushaltes der Test falsch negativ sein, da ich vielleicht zu früh getestet habe oder mein HCG Spiegel bei dem durcheinander zu niedrig für einen Test ist???
    Können diese Symptome auf etwas anderes hin weisen?
    Eigentlich warte ich ja auch auf meine periode, allerdings machen mich diese ganzen Symptome langsam fertig und ich fühle mit in meinem Alltag damit bewinträchtigt.

    Schonmal vielen Dank für eine Antwort!
    Lg linaleina

  • Re: Schwanger oder was sonst?

    Hallo,

    ich gehe in diesem Fall von hormonellen Schwankungen als Ursache des Problems aus, vielleicht kann die Anwendung von Mönchspfeffer helfen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar