• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille danach und Abbruchblutung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille danach und Abbruchblutung

    Hallo ihr Lieben!
    Der Januar war bei mir sehr kompliziert und deswegen könnte das auch ein etwas längerer Text werden.
    Erst mal zur Vorgeschichte: Am Freitag, den 30.12.2016 war meine erste Pille dieses Blisters. Diese habe ich auch korrekt eingenommen, leider am Folgetag also direkt am zweiten Tag vergessen, was mir erst am Sonntag darauf aufgefallen ist. Dann war die Panik natürlich groß und ich hatte am Samstag Mittag auch ungeschützten GV, da ich ja angenommen hatte geschützt zu sein. Wir sind also am Sonntag Vormittag direkt zur Notapotheke und haben die Pille danach besorgt, die ich gut ohne Nebenwirkungen einnehmen konnte. Dies bedeutete ja, dass ich den Rest des Zyklus ungeschützt war und wir haben dann auch mit Kondom verhütet.
    Ungefähr ein einhalb Wochen danach ist das Kondom gerissen und der gleiche Spaß begann von vorne, wobei ich natürlich nicht davon begeistert war die Pille danach noch einmal zu nehmen, die Apothekerin meinte aber dies sei nicht schädlich und dem hab ich denn auch vertraut. Ich war mir dann nicht sicher, ob ich ganz normal in die 7-Tage Pause gehen sollte, oder am 1. Blutungstag wie am Anfang beginnen sollte, da die Apothekerin sagte ich soll mein Pillenblister zu Ende nehmen, aber nicht was ich danach machen sollte und so zerstreut wie ich dann bin, hab ich natürlich vergessen nachzufragen. Also ab zum Gynäkologen: Urlaub. Ein paar Tage später also angerufen und es konnte auch telefonisch abgeklärt werden. Sie sagte ich soll das Blister zu Ende nehmen und dann am 1. Blutungstag mit dem neuen Pillenblister anfangen und ab da sei ich dann auch wieder sofort geschützt.
    Gestern Abend hab ich meine Periode dann bekommen, hab meine Pille allerdings erst morgens genommen, da ich sie ungern abends einnehmen möchte.

    Nun zu meinen Fragen: Wieso musste ich denn am 1. Blutungstag beginnen? Ich war der Meinung, dass man das nur beim Allerersten Mal macht.

    Und bin ich auch wirklich geschützt? Denn beim Allerersten Monat der Pille ist man doch auch noch geschützt, oder nicht?

    Entschuldigt für den langen Text aber ich hoffe ich konnte es klar darstellen! Bitte um schnelle Antwort.

  • Re: Pille danach und Abbruchblutung

    Hallo ihr Lieben!
    Der Januar war bei mir sehr kompliziert und deswegen könnte das auch ein etwas längerer Text werden.
    Erst mal zur Vorgeschichte: Am Freitag, den 30.12.2016 war meine erste Pille dieses Blisters. Diese habe ich auch korrekt eingenommen, leider am Folgetag also direkt am zweiten Tag vergessen, was mir erst am Sonntag darauf aufgefallen ist. Dann war die Panik natürlich groß und ich hatte am Samstag Mittag auch ungeschützten GV, da ich ja angenommen hatte geschützt zu sein. Wir sind also am Sonntag Vormittag direkt zur Notapotheke und haben die Pille danach besorgt, die ich gut ohne Nebenwirkungen einnehmen konnte. Dies bedeutete ja, dass ich den Rest des Zyklus ungeschützt war und wir haben dann auch mit Kondom verhütet.
    Ungefähr ein einhalb Wochen danach ist das Kondom gerissen und der gleiche Spaß begann von vorne, wobei ich natürlich nicht davon begeistert war die Pille danach noch einmal zu nehmen, die Apothekerin meinte aber dies sei nicht schädlich und dem hab ich denn auch vertraut. Ich war mir dann nicht sicher, ob ich ganz normal in die 7-Tage Pause gehen sollte, oder am 1. Blutungstag wie am Anfang beginnen sollte, da die Apothekerin sagte ich soll mein Pillenblister zu Ende nehmen, aber nicht was ich danach machen sollte und so zerstreut wie ich dann bin, hab ich natürlich vergessen nachzufragen. Also ab zum Gynäkologen: Urlaub. Ein paar Tage später also angerufen und es konnte auch telefonisch abgeklärt werden. Sie sagte ich soll das Blister zu Ende nehmen und dann am 1. Blutungstag mit dem neuen Pillenblister anfangen und ab da sei ich dann auch wieder sofort geschützt.
    Gestern Abend hab ich meine Periode dann bekommen, hab meine Pille allerdings erst morgens genommen, da ich sie ungern abends einnehmen möchte.

    Nun zu meinen Fragen: Wieso musste ich denn am 1. Blutungstag beginnen? Ich war der Meinung, dass man das nur beim Allerersten Mal macht.

    Und bin ich auch wirklich geschützt? Denn beim Allerersten Monat der Pille ist man doch auch noch geschützt, oder nicht?

    Entschuldigt für den langen Text aber ich hoffe ich konnte es klar darstellen! Bitte um schnelle Antwort.
    "Und bin ich auch wirklich geschützt? Denn beim Allerersten Monat der Pille ist man doch auch noch geschützt, oder nicht?" Ich meinte natürlich "nicht geschützt" !

    Kommentar


    • Re: Pille danach und Abbruchblutung

      Hallo,

      Sie können hier davon ausgehen, dass der Schutz ab der 1. Pille dieses Zyklus wieder besteht.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Pille danach und Abbruchblutung

        Hallo,

        Sie können hier davon ausgehen, dass der Schutz ab der 1. Pille dieses Zyklus wieder besteht.

        Gruss,
        Doc
        Aber wieso ist man dann beim allerersten Zyklus mit der Pille ungeschützt und jetzt dann doch?

        Kommentar