• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PMS / Hashimoto - Verzweiflung ?!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PMS / Hashimoto - Verzweiflung ?!

    Am 13.01. diagnostizierte meine Hausärztin bei mir PMS. Ich kam zu ihr, weil ich 4 Tage vor meiner Periode vielerlei Symptome hatte, die ich sonst nicht kannte. Abgesehen von den typischen, starken Unterleibsschmerzen litt ich unter Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Aggressionen, Suizidgedanken, Reizbarkeit, Durchfall, Magenschmerzen und selten auch mal Würgreiz. Die Symptome kamen am 6.01 und die Periode kam am 9.01 und mit jedem Tag der Periode wurden die Symptome besser. Die Periode endete ca. am 15.01 (abends) und damit waren auch die Symptome vorbei. Allerdings nur für zwei Tage, und seit gestern haben ich wieder leichte Übelkeit, hauptsächlich morgens direkt nach dem Aufstehen und oft nach Mahlzeiten. Die anderen Symptome sind ALLE weg! Keine Schmerzen oder sonstiges.
    Kann das nun immernoch das PMS sein oder kann es an meiner Hashimoto Erkrankung liegen, vllt sogar an beidem? Ich habe nämlich Hashimoto diagnostiziert seit Oktober 2015, (vorher war es "nur" eine Unterfunktion)..> seitdem wurden weder die Werte geprüft (Hausärztin hielt es für unnötig) noch wurde etwas geändert. Momentan nehme ich 62,5 mg L-Thyroxin.
    Ich bitte um Rat, ich bin verzweifelt.
    P.s eine Schwangerschaft schließe ich aus, da ich verhüte.

  • Re: PMS / Hashimoto - Verzweiflung ?!

    Hallo,

    in jedem Fall ist hier von einer hormonellen Ursache auszugehen, ich würde zur Anwendung von Mönchspfeffer raten (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke).

    Gruss,
    Doc

    Kommentar