• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endometriose?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endometriose?

    Hallo Herr Doktor,

    ich habe folgendes Problem. Ich mache mir sehr große Gedanken über endometriose. Eigentlich habe ich gar keinen starken beschweren, aber ich leide an einer starken Angststörung und mache mir viel Gedanken um meinen Körper und untersuche ihn sehr genau. Es geht um folgendes,gestern habe ich das erste Mal, 14 Monate nach Geburt meiner Tochter meine Periode bekommen ohne jegliche Beschwerden, heute kamen leichte Unterleibsschmerzen dazu. Allerdings konnte ich zwischen meinem Enddarm und meiner Gebährmutter (diese ist nach hinten geneigt und berührt sozusagen den Enddarm) einen seltsamen knubbel spüren, dieser ist ca so groß wie eine kleinere Weintraube und sehr weich von der Konsistenz wenn man ihn zu fassen versucht "flutscht" er weg. Schmerz empfind ich dabei nicht. Das gleiche habe ich schon mal vor ein paar Monaten entdeckt, woraufhin ich auch zu einem Arzt bin, dieser war sich sehr sicher, dass ich ein spezielles Band, an welche die Gebärmutter aufgehängt ist spüren würde da gerade dieses "wegflutschen" typisch dafür wäre, die gynäkologische Untersuchung blieb ohne Ergebnis. Jetzt mache ich mir allerdings Gedanken, dass es sich doch um einen Endometrioseherd handelt, da es mir jetzt mit einsetzen der Regelblutung erst wieder aufgefallen ist und sonst eingebtlich nicht so. Was denken Sie? Könnte man einen Endometrioseherd so deutlich spüren und würden meine Schilderung zu Konsistenz und Größe bzw. dieses weg rutschen beim Versuch es zu fassen für einen Herd passen? Oder denken Soe auch eher es handelt sich um ein Band der Gebärmutter?
    Ich habe insgesamt 4 Kinder.

    Vielen Dank!

  • Re: Endometriose?

    Hallo,

    keine Sorge, um Endometriose handelt es sich hier ganz sicher nicht.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar