• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PMDS?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PMDS?

    Hallo zusammen,
    ich leide seit ca. 5 Jahren an häufigen Kopfschmerzen und anderen Beschwerden. Zunächst dachte ich es wäre Migräne, aber vor kurzem brachte mich eine Bemerkung einer Kollegin dadrauf, dass es PMDS sein könnte.
    Meine Beschwerden sind wie folgt:
    8-10 Mal im Monat Kopfschmerzen
    Manchmal begleitet von Schwindel, Ziehen im Unterleib, zittrigen Beinen oder Pudding-Beinen, tauber Zunge, abwechselnd Heißhunger und Appetitlosigkeit.
    Auch bin ich oft entweder total müde oder total aggressiv und angespannt.
    Wie genau sich die Beschwerdetage in meinem Zyklus verteilen, habe ich noch nicht nachgehalten. Aber prinzipiell habe ich immer vor und während der Monatsblutung sowie vor und während des Eisprungs Probleme.
    Das Ganze hat vor 5 Jahren angefangen, als sich zwei Dinge in meinem Leben geändert haben:
    1. Ich habe angefangen, die Pille (Cerazette) zu nehmen (ein reines Gestagen-Präparat).
    2. Ich habe angefangen ein Valproat zu nehmen.
    die Pille habe ich inzwischen durch eine Kupferspirale ersetzt. Aber auf das Valproat kann ich leider (noch) nicht verzichten.
    Der letzte Vorschlag meiner Gynäkologin, war, dass ich eine Gestagen-Pille nehmen sollte. Diese habe ich aber sofort wieder abgesetzt, nachdem ich zu Hause nachgeschaut und gesehen hatte, dass die Cerazette ja auch eine Gestagen-Pille war.

    Meine Fragen wären folgende:
    Passen diese Symptome zu PMDS?
    Falls ja, was wäre die beste Behandlungsmethode? (ich habe vor einem Monat bereits angefangen MöPf zu nehmen).

  • Re: PMDS?

    Hallo,

    ich würde zunächst zu weiterer Anwendung von Mönchspfeffer raten, eventuell käme auch ein Gestagen nur in der 2. Zyklushälfte in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar