• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustzyste

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustzyste

    Hallo,
    ich bin 49 Jahre und habe seit 7 Jahren in der linken Brust zwei Brustzysten. Die eine liegt unter der Brustwarze, die andere daneben/seitlich dahinter. Zusammen hatten sie eine Größe von ca. 7 cm x 3,6 cm, eine wurde auch mal punktiert, lief aber wieder voll. In den letzten Jahren waren sie aber auf zusammen ca. 5 cm geschrumpt und haben außer kurz vor der Regel keine Probleme gemacht.

    Da meine Mutter zweimal an Brustkrebs erkrankte und auch an den Folgen verstarb, bin ich sehr ängstlich und gehe alle zwei Jahre zur Mammografie (letzte 30.09.15) und alle halbe Jahre zum Brustultraschall (letzter 20.09.16).

    Meine Regel bekomme ich nicht mehr regelmäßig (letzte am 20. Oktober 16). Bevor ich in den letzten Monaten die Regelblutung bekam, hatte ich immer sehr empfindliche Brüste, teils so stark, daß ich kein Shirt darauf vertragen konnte, jedes Umdrehen in der Nacht merkte ich.

    Laut Kalenderrechnung wäre ich heute mit meiner Regel fällig, wenn ich sie denn in den letzten Monaten bekommen hätte. Seit Sonntag Abend habe ich in der linken Brust starke Schmerzen, und auch großflächig eine starke Verhärtung (im Bereich der Brustwarze und dann nach oben hin) Fühlt sich beim Drücken an, als ob dort ein prall aufgepusteter Ballon darin ist. Stark gespannt. Beim Drücken schmerzt die verhärtete Stelle. Die Brust schmerzt aber komplett. Jede Bewegung merke ich sehr gut.

    Bin gestern dann zum Gynäkologen, (leider ist mein Arzt in den Ruhestand gegangen und ich mußte seinen Nachfolger aufsuchen), hab ihm das ganze erklärt. Er meinte direkt, das sei eine Hormonsache. Er hat dann getastet und Ultraschall an den verhärteten Stellen gemacht, aber nicht die komplette Brust geschallt, dies wurde wie gesagt vor drei Monaten gemacht. Er stellte meine zwei Zysten fest, die seitlich versetzt hintereinander liegen und jede eine Größe von mehr als 3,6 x 3,6 cm hat.

    Jetzt hat er Progestol Gel verschrieben, darin steht aber nicht anwenden bei Gewebeveränderungen. Soll ich diese nun anwenden, kann auch was anderes dahinterstecken. Bin mir eigentlich ziemlich sicher, daß ich Ende letzter Woche diese gespannte Verhärtung noch nicht da war.

    Können sich Zysten so schnell vergrößern, kann es schaden, wenn ich das Gel benutzte, kann auch was anderes dahinterstecken? Könnte sich was hinter den Zysten verstecken, was man nicht sehen kann?

    Danke und Gruß
    Jutta

  • Re: Brustzyste

    Habe übrigens sehr kleine Brüste, Körbchengröße A - B

    Kommentar


    • Re: Brustzyste

      Hallo,

      Sie können das Gel bedenkenlos anwenden, längerfristig würde ich zur Entfernung der Zysten raten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar